Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 20. Jan 2018, 20:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ET4 Bj. 05/98 Ladung Batterie
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 14:34 
Offline

Registriert: Mi 22. Nov 2017, 13:22
Beiträge: 5
Vespa: GT4
Land: Deutschland
Hi,

meine Bosch-Batterie ist nun 3 Jahre alt. Im Sommer keine Startprobleme, jetzt bei diesem Wetter schon. Auch mit Choke Startprobleme, nur der Kickstarter hilft.

Habe nun mal wieder die Batterie voll geladen. Springt nun wieder sofort an. Batterie hatte Ladestatus 75%. Frage: woran kann das liegen?

Meine tägliche Fahrstrecke zur Arbeit beträgt rund 8 km hin, 8 km zurück. Fahrzeit zwischen 20-30 Minuten. Ist das zu kurz, um die Batterie nach dem Starten wieder zu laden?

Frank, Berlin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 Bj. 05/98 Ladung Batterie
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2905
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Bosch Akkus gibts nicht mehr.
Und Chinaakkus sind oft nach 3 Jahren schon defekt.
Deine Fahrstrecke reicht auf jeden Fall aus um den Akku zu laden.
Nimm ein Messgerät und miss die Spannung am Akku bei erhöhtem Leerlauf (2000 U/min).
Du solltest 14,2 - 0,4 V Gleichspannung messen.
Ist die Spannung in diesem Bereich ist dein Akku defekt.
Ist sie außerhalb des Bereichs ist vermutlich der Laderegler unter der Hupenabdeckung defekt.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 Bj. 05/98 Ladung Batterie
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 14:48 
Offline

Registriert: Mi 22. Nov 2017, 13:22
Beiträge: 5
Vespa: GT4
Land: Deutschland
Danke für Deine schnelle Antwort. Werde ich mal so prüfen lassen. Danke.

Also, Was messe ich, wenn alles OK wäre?

(Bosch steht aber groß drauf auf dem Akku)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 Bj. 05/98 Ladung Batterie
BeitragVerfasst: Mi 22. Nov 2017, 15:48 
Offline

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:15
Beiträge: 628
Wohnort: Rheinland
Vespa: GTV 250,Transalp
Land: Schland
mikesch hat geschrieben:
Bosch Akkus gibts nicht mehr.


Verrat's denen bloss nicht

Wie äußern sich die Startprobleme? Anlasser zieht nicht/nur langsam durch? Wenn die Batterie tatsächlich 75% hat könnte die Masseverbindung ein Problem haben.
Ansonsten sind bei fast allen ET4-M04er jetzt nach rund 20 Jahren die Vergaser rott.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 Bj. 05/98 Ladung Batterie
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Jul 2010, 20:57
Beiträge: 3379
Wohnort: Mainz
Vespa: LX 50 S de luxe
Land: Rheinland-Pfalz
Nur weil Bosch draufsteht, ist noch lange nicht Bosch drin. Gibt es in D überhaupt noch irgendwo eine Akkuproduktion?

Volker

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 Bj. 05/98 Ladung Batterie
BeitragVerfasst: Do 23. Nov 2017, 15:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2905
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Santorin2001 hat geschrieben:
Danke für Deine schnelle Antwort. Werde ich mal so prüfen lassen. Danke.

Also, Was messe ich, wenn alles OK wäre?

(Bosch steht aber groß drauf auf dem Akku)


14,2 - 0,4 bedeutet das alles zwischen 14,2 und 13,8 V im Toleranzbereich ist.

Wobei 13,8V die Gasungsspannung bei vier zelligen Bleiakkus ist.
Ab dieser Spannung setzt die Knallgasproduktion ein.
Bei normalen nicht wartungsfreien Akkus wird Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff umgesetzt.
Der Elektolytpegel sinkt durch den Wasserverbrauch.
Wie dieses Problem bei wartungsfreien Akkus gelöst werden soll habe ich noch nicht verstanden, da diese nicht gasdicht sind.
Der entstehende Wasserverlust kann aber nicht nachgefüllt werden.
Die Säuredichte steigt also permanent.
Soll bedeuten: Höhere Spannungen als 13,8V sind auf Dauer eher schädlich was die Lebensdauer von wartungsfreien Akkus angeht.

Übrigens, du sagst "Bosch steht aber groß drauf auf dem Akku".
Meiner unmaßgeblichen Meinung nach ein reiner Marketingtrick.
Oder glaubst du auch an Grundigbatterien für die Fernbedienung und Telefunkenwanduhren.
Die nicht mehr existierenden deutschen Marken haben somit einen hohen Wert wie du selbst an deiner Kaufentscheidung feststellen kannst.
Noch etwas: selbst Varta läßt im Reich der Mitte produzieren.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de