Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 14:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elektrische Sitzbank Entriegelung
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 12:07 
Offline

Registriert: Mo 22. Dez 2014, 21:46
Beiträge: 90
Vespa: ET4
Land: DE
Hallo!

Ich habe mich die Tage mal wieder an einer kleinen Modifikation der Kategorie "Nice-to-Have" versucht :D . Mich hat es immer mal wieder gestört, dass ich bei laufendem Motor nicht nochmal kurz den Sitz öffnen kann. Im Allgemeinen eine recht nervige Angelegenheit, wenn man es mal eilig hat oder nur eine Hand frei, den Schlüssel in den Sitz zu fummeln. Soweit zur Motiviation (Und ich hatte einfach Lust was zu basteln).

Ich muss dazu sagen, dass ich die Sitzbank der LX auf meiner ET habe, kann micht nicht mehr genau daran errinnern, wie die Mechanik bei der ET-Sitzbank aussieht. Ich schätze jedoch, ähnlich.

Natürlich möchte ich mich nicht komplett auf die Elektrik verlassen, weswegen der Mechanismus weiter wie gewohnt zu betätigen sein soll.

Ich habe mir zunächst einen möglichst kompakten und zugstarken (angegeben sind 5 kg) 2-Wege-Stellmotor für Zentralverriegelungen aus dem KfZ-Bereich besorgt.

Bild


In die "Haken-Welle" ein passendes Loch gebohrt und ein Gewinde geschnitten. Wichtig hierbei zu beachten, dass das Loch möglichst weit vom Drehpunkt entfernt liegt, damit der Hebel möglichst groß wird und der Motor den Haken ziehen kann.

Bild

Bild

So sieht die nackte Mechanik aus.

Nun noch den Motor im Sitz verschrauben, Die Abdeckkappe etwas bearbeiten und fertig!

Bild

Bild

Funktioniert im ausgebauten Zustand wunderbar, der Haken fährt voll gegen den Anschlag. Nun überlege ich mir noch eine geschickte Anschaltung. Eine Idee wäre vielleicht, um einen zusätzlichen Schalter zu vermeiden, über den Licht AN/AUS Schalter zu gehen. Sprich, das Licht auf Dauerlicht umzubauen und den Schalter für die Öffnung zu benutzen. Die Kabel werde ich über das Schanier in den Rahmen führen und mit einer Steckverbindung versehen, sodass der Sitz einfach abmontierbar bleibt. Weitere Ideen? :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 12:35 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2917
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Gratulation, das Ganze hört sich professionell an und sieht auch genau so aus.
Auch die Idee mit dem Lichtschalter gefällt mir.
Mechanisch geht der Sitz ja auch noch auf.
Wann kannst du die Fertigstellung melden?
Umsetzen unbedingt!
Aber der Stellmotor. Wo bekommt man den?

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 03:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 7. Apr 2012, 09:56
Beiträge: 767
Vespa: SFERA RST 125
Land: Wien / Absurdistan
saubere Arbeit und vor allem - gute Idee, gratuliere!

der Stellmotor sollte dieser hier sein wenn ich nicht irre:
http://www.ebay.de/itm/191717167994?clk ... rmvSB=true

SF

_________________
Wenn die dummen Menschen jemals herausfinden, dass sie uns zahlenmäßig überlegen sind, haben wir ein Problem!
.
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 07:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 16:37
Beiträge: 8203
Wohnort: Niederbayern / Rm. Dingolfing
Vespa: GTS300/HDFXDB/XSR900
Land: Deutschland
Moin!

Hast Du die Muttern mit Loctite versehen bzw. eine selbstsichernde Mutter verwendet damit nach exakter Feineinstellung sich auch nichts mehr an der Justierung verstellen/lösen kann - beispielsweise dch. die Fahrzeugvibrationen? Mit der selbstsichernden Mutter hättest Du den Vorteil den Druck auf das weiße Kunsstoffteil wie im auf dem Bild zu ersehen "rauszunehmen" - zwei weitere Ss Muttern als Abschlußmuttern - dazwischen die Zugplatte wie im Bild :)

Übrigens:"Die Umsetzung Deiner Idee finde ich prima - die Kosten überschaubar"

Gruß! ;)

Florian

_________________
DAHOAM IS WO DA SCHLÜSSL BASST


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 26. Mär 2017, 21:24 
Offline

Registriert: Mo 22. Dez 2014, 21:46
Beiträge: 90
Vespa: ET4
Land: DE
Sodele...bin nun endlich dazu gekommen, das Projekt zu vollenden.

https://www.dropbox.com/s/8go040o9xo6ccmj/20170326_173123.mp4?dl=0

Es funktioniert!! Ich musste die Feder des Hakens etwas "schwächen", damit der Haken gezogen werden kann. Geschaltet habe ich es über das Zündungsplus mit dem original Schalter von der Öffnung der GTS. In die Blende eingelassen. Ist gut geworden finde ich :bier:

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 27. Mär 2017, 10:33 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2917
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Sehr schön. Professionell umgesetzt.
Das gleiche noch mal für den Servochoke mit beleuchteten Chokeschalter bitte, das wäre mein Traum.
Endlich den Mist mit dem E-Choke rauswerfen und nicht mit reinem Handchoke arbeiten.
Kleine Bemerkung..
Ich hoffe die Ölflecken stammen nicht von deiner ET. :mrgreen:

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 27. Mär 2017, 19:11 
Offline

Registriert: Mo 22. Dez 2014, 21:46
Beiträge: 90
Vespa: ET4
Land: DE
mikesch hat geschrieben:
Sehr schön. Professionell umgesetzt.
Das gleiche noch mal für den Servochoke mit beleuchteten Chokeschalter bitte, das wäre mein Traum.
Endlich den Mist mit dem E-Choke rauswerfen und nicht mit reinem Handchoke arbeiten.
Kleine Bemerkung..
Ich hoffe die Ölflecken stammen nicht von deiner ET. :mrgreen:


Gute Idee! Der Choke müsste auch mit Gleichstrom von der Batterie laufen, oder?
Nein der ist von einem etwas größeren Vehikel :lol:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 27. Mär 2017, 19:54 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2917
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Du meinst den Stellmotor für den Handchoke.
Der soll den sonst mit der Hand betätigten Bowdenzug betätigen.
Klar soll der bei Zündung an mit 12V Gleichspannung betrieben werden.
Ein Kontakt am Servo steuert die Choke Kontroll LED.
Bleibt Motor in der letzen Positon stehen oder läuft er automatisch in die Startposition bei Null Volt?
Denn dann wäre es nicht so einfach umzusetzen.
Man bräuchte ein Servo mit Rechts/Linkslauf.
Also beim ersten Impuls zB Rechtslauf zum Endpunkt und beim nächten Impuls Linkslauf bis zum Startpunkt.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de