Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Di 24. Apr 2018, 13:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Hi Tom,

von Anfang an hatte ich als Ziel ein Alltags-tauglichen Performance Steigerung.

Keine Frage, es ist erreicht. Die Einstellungen wurden genau nach bekannten Muster vollzogen. Diese Anleitung habe ich von mehrere Ami Forum Jungs und das Resultat ist aus den, sagen wir mal, generellen Konzens, was gut ist, was nicht. Keine Experimente. Auch würden wenig Änderungen gemacht.

So, das 187er ist schon eine Wucht! Keine Frage. Mit den 9Gr. Dr.Pulleys und das längere Antriebs-Getriebe, das "goldene Mitte" ist erreicht. Es sind keine Schwächen vorhanden. Gar keine. Der Motor summt vor sich hin, von 0 auf 110 ist es lückenlos, ich habe nicht das Gefühl das der Motor sonderlich leidet an die Last.

Nur, ich bin etwas enttäuscht von den initialen 0 bis 30 Beschleunigung. Das Vorderrad kriegt kein Luft drunter. Es soll etwas Luft unterm Gummi bekommen. Die 30 bis 110 ist ein enormen Zuwachs zu verzeichnen. Die ET4 läuft locker auf die AB mit 100 am Tacho, 110 ist auch recht mühelos, das bringt mich an langsamen Autos und vor allem an LKW's vorbei. Auch leichte Steigerungen wird nichts eingebüßt. Daher ist die Kupplung gut, denke ich. Mit Zeit und gerade Strecke kommt langsam die 120 auf den Tacho. Sagen wir mal, die 110 am Tacho ist eine gute Reise-Tempo. Ist OK, und der Motor schreit nicht. Ich habe überhaupt das Gefühl da steckt mehr drin.

Der Wandler ist recht stark, das sagt mir dann ich kann etwas mit die Ecken spielen.

Das 187er, in diesen Trimm, ist eine solide Ausführung. Besonders den mittleren Bereich. Ich werde dennoch mit die Dr.Pulleys spielen, etwas mehr von 0 auf 50 wurde mich interessieren. Unterm Strich, es ist ein andere Roller jetzt, keine Frage. Es war die €500 Wert. Ich wurde es wieder tun, wenn ich ein sauberen S125 oder LX finde. Brachialen Power? Nein, es ist eher einen wohl dosierten Power Steigerung, das dem Roller sehr gut tut.

Danke deine Feedback.

Auch an unser guten mikesch. Wir verstehen uns.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 21:25 
Offline

Registriert: So 12. Jul 2015, 11:11
Beiträge: 78
Vespa: et4
Land: deutschland
:prost:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Ach, guck mal, da hast du schon geantwortet. Schön.

Ich wollte hiermit ergänzend beitragen, ein Riemen Austausch ist als nächstes geplant. Ich habe erst 1000 km warten wollen, dann mal nach gucken. Ein Malossi Reimen kommt rein, die auch noch 1.5mm breiter ist. Das wird auch auf die Werten ein Einfluß haben, da wird es die kommende Zeit dies bezüglich recht spannend.

Erst danach werde ich das Roller-Gewicht-Puzzle angehen.

Dann erneut hier berichten.

Prosit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: Sa 17. Jun 2017, 22:54 
Offline

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 21:15
Beiträge: 693
Wohnort: Rheinland
Vespa: GTV 250,Transalp
Land: Schland
Für Wheelies müsste man schon eine recht kurze Eingangsübersetzung haben, die bekäme man mit kleinen Rollen hin - geht aber auf den Topspeed. 9G scheinen mir als Gewichte jetzt auch nicht besonders niedrig (also Beschleunigungsfreundlich) - Tacho 110-120 sprechen auch eher für eher lange Übersetzung.

Der Antriebsstrang sollte keine Mühe mit dem 187er haben, ist schließlich gleich wie bei der GT 200 mit rund 20PS und verträgt auch dort noch Tuning.

Malossi-Riemen? Überlegs Dir nochmal, bei meiner 200er hatte der nicht lange gehalten - hab bisher nicht viel gutes davon gehört.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 08:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Ja, ich denke mittlerweile auch die 9 Gr. Dr.Pulleys sind eine gute Allround und allgemein Lösung, wobei Vollgas aus dem Stand das schwächste Element sei. Nicht das ich ein Wheelie haben möchte oder brauche, es ist eher als Anhaltspunkt gedacht. Meine Forum Jungs berichten aus dem Stand kriegen sie etwa 1cm Luft drunter. Gut, ich habe es auch nicht sonderlich probiert, vielleicht wenn ich ganz hinten sitzen wurde, ist mir aber gedanklich etwas peinlich. Auch, wenn ich Gas gebe dann los fahre, ist nicht so effektiv als direkt aus den Leerlauf.

Auf den ganzen beschleunigungs- Spektrum gesehen, ist das 187er gelungen, nur den allerersten Schub fehlt etwas, meine ich. Der Motor heult nicht auf, durch den ganzen Weg zum Top Speed ist es ein konstante Schub, ohne schwächen. Ich merke auch kaum wenn die Kupplung schaltet. Es ist mir schon Fremd. Das längere primär Antrieb ist eingebaut.

Der Malossi Riemen für diese Applikation ist zu empfehlen. Merkwürdigerweise soll der Malossi Riemen in Verbindung mit deren Multivar alles andere als der Brüller sein. Ich habe ausdrücklich gebaut nach Erfahrungen von anderen Bastler/Mechaniker. Ich werde berichten wenn es drin ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: Sa 17. Mär 2018, 15:09 
Offline

Registriert: Mo 22. Dez 2014, 22:46
Beiträge: 94
Vespa: ET4
Land: DE
ET Oldie hat geschrieben:
UPDATE:

Mehr als 2 Wochen vorbei und das 187er ist ein Gedicht! Anfang Start Probleme sind weg, das Walbro Vergaser ist voll in Ordnung. Leerlauf ist prima, es bleibt gut am Gas durch den ganzen Spektrum. Ich werde aber trotzdem diesen Sommer den Keihen einbauen, wenn es läuft dann die Duse auf ein Nummer 38 austauschen.

Die Dr. Pulley 9 Gr. sind, sagen wir mal, geschmeidig. Es sind keine Schwächen oder Performance Löcher zu erkennen....aber. Ich meine der Motor erreicht maximum Drehzahl nicht. Es hat mehr Potential, denke ich. Da ist mehr Speed drin.

Ich erwische mich dabei, mehr zu wollen. Ist Unsinn! Mehr habe ich nicht erwartet. Die Vespa ist viel besser im Anlauf, viel besser! Sofort Power und Drehmoment. Genau Richtig wenn Frauchen und ich zum Ital. Eis Salon wollen.

Es macht Spaß, und läuft gar Runder als das alte 125 Leader Motor. Keine Frage, es ist gelungen, kann ich nur empfehlen.

Ich habe Heute einen Rennen mit einen GTS 300 gehabt. Wir waren zu gleichen Zeit an die Tanke, und da fragte ich mal nach. Jo, Klar sagte er, machen wir gleich!

So, der initialen Beschleunigung der GTS 300 war natürlich schneller. 300er ging sofort nach vorne, und zwar ca. 50 Meter nach vorn...sofort. Nur, im mittleren Bereich ist er nicht so schnell weg gezogen, sondern ich blieb einigermaßen bei ihm. Ab 80 gewann er am Platz, aber ich habe sein Nummernschild noch lesen können.

Wir haben uns danach unterhalten, ist ein Spanier, und hat 3 Vespas (der Sack!) 2 davon Oldtimer, und ein MotoGuzzi. Er meint, das habe er von ein ET4 nicht erwartet. Netter Kerl, und es hat Spaß gemacht.

Ich bin sehr zufrieden.


Wie hast du die Start Probleme in den Griff bekommen? Habe ähnliche Probleme mit dem 187er, der E-Starter wirkt als hätte er nicht genug Kraft...was kann man da machen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: Sa 17. Mär 2018, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Hi Fabian,

es war die Batterie. Trotz der Zukauf von eine neue Bosch 9Ah, hatte die nicht genug Power, und vor allem nicht genug Reserve das 187er ordentlich zu starten. Ich hatte auch damals ein neuen 80A Relais eingebaut. Besser für das 187er Umbau ist ein 120A Relais, beinhaltet aber das andere elek. Komponenten mußten entsprechend angepaßt werden. Das wollte ich nicht ein mal versuchen.

Bedenke auch, das 187er in meinen Fall ist ein LX Motor ist, und die Startermotor Anschlüsse etwas anders sind als die ET4. Nämlich anders geerdet. Hierzu wurde ein separaten Kabel mit Öse direkt an der Rahmen angeschraubt. Dann war es gut. Hier ein Bild, Kabel wird gezeigt von roten Schraubendreher;

Bild

Nach 4 Startversuche war die Bosch wieder entladen. Dann habe ich dann diese geholt, passend für ein Ducati (!!);

https://www.ebay.de/itm/Varta-Powerspor ... .l4275.c10

Jetzt ist gut, trotz Kälte. Viel Power, sehr viel Reserve. Sie ist etwas niedriger, etwas schmaler (Breite), aber 1 cm länger. Die Wanne habe ich beiden Enden abgetrennt, somit ist die gut verankert, und paßt drin.....aber sehr Eng. Der Deckel werde ich bei wärmeres Wetter besser anpassen. Aber die Start Probleme sind gelöst.

Ich hoffe diese Info hilft.

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: Fr 23. Mär 2018, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 16:10
Beiträge: 567
Vespa: Gilera GSA
Land: Deutschland
.


Zuletzt geändert von Zwoatackter am Mi 4. Apr 2018, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: So 25. Mär 2018, 23:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Zwoatackter hat geschrieben:
Es fehlt noch ein Schild am Roller: Jetzt mit 187 ccm ! :lol:


Da kann ich gut drauf verzichten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: Mo 26. Mär 2018, 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 16:10
Beiträge: 567
Vespa: Gilera GSA
Land: Deutschland
.


Zuletzt geändert von Zwoatackter am Mi 4. Apr 2018, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt...Fertig
BeitragVerfasst: Do 29. Mär 2018, 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
UPDATE: Unternehmen Flachschieber Vergaser

Über den ganzen Winter haben Vergaser Probleme mich genervt. Den alten Walbro, original auf das 125er Leader dabei, war die letzten 4 Jahre kein Kaltstart Wunder, besonders dann wenn es gen Null Grad ging. Auf einmal startete die Vespa überhaupt nicht mehr. Sitz hoch, Wanne raus, mal gucken. Wunderbar! Da hing der Kaltstarter herunter, nur die beiden Kabel haben es am Vergaser gehalten. Innendrin war der Stift durchgebrochen.

So, dachte ich, da wird ein neuer E Choke geholt und dann ist Ruhe. Denn der Walbro mit das 187er Motor arbeitete einwandfrei, in allen Bereichen hat es nicht ein einziges mal gestottert oder ansonsten nach mehr verlangt. Für ein solchen Umbau war ich sehr zufrieden daß ein Vergaser nicht neu eingestellt werden mußte. Alles hat auf Anhieb prima geklappt.

Nun aber, Walbro haben alle Vespa Dienste eingestellt. Ersatzteile werden rar, E Chokes kann man noch holen für das 30mm Modell (LC Leader), nicht mehr für das AC Leader. Wenn aber, dann sind €125 angesagt. Für ein alten Vergaser! Nix da.

Ein Keihin, der auf das 187er LX Motor war, ist inzwischen im Dienst. Nur, ich kann nicht mehr als 50 fahren. Vergaser auseinander, sieht picobello aus. Trotzdem. Ich vermute Diaphragm ist doch rissig. Mehr mache ich nicht mit diesen ollen Teile.

Ich gehe jetzt ein neuer Weg. Polini Flachschieber Vergaser. Kein Vakuum Gas Annahme mehr, auch kein Automatische Choke. Daher werden Kaltstarts etwas lästig zuerst da manuell gedreht werden muß. Mehr dazu später im Bericht.

Gibst viele Renn-Vergaser, oder Flachschieber auf den Markt. Polini ist eher Neu, China Zeug wollte ich nicht, Japanisches habe ich nicht gegen. Nur ob es "echt", da ist ein Problem. Ali-Express lässt grüßen. Neue Keihin (!!!)...€40, ohne Versandkosten. Wer es glaubt....selber Schuld.

Hier das neue Polini Flachschieber, Heute an meine Tür geliefert;

Schön verpackt. Markenware macht Spaß;

Bild

Bild

Gehäuse aus Alu, alles schön Sandgestrahlt, kein einzige Grat zu sehen;

Bild

Hier ein Blick linksseitig, schwarze Dreh-Choke ist Sichtbar;

Bild

Motorseite, gleich Außendurchmesser wie Original, innen Gas/Luft Gemisch hat 2mm mehr Platz;

Bild

Rechte Seite;

Bild

Mir gefällt der Gemisch Aufbereitungstunnel zum Zylinderkopf ist nicht Hochglanzpoliert, wie die neuen Asia-Brummer verstärkt anbieten. Das ist dummes Zeug. Polini hat es schön matt gelassen, Richtig so.

Der Zylinder Einlass-Stütze paßt genau da es denselben Außendurchmesser hat. Der Lufteinlaß bedarf etwas an Basteleien, da es 4mm größer ist. Zuerst möchte ich das Originalen Lufteinführ beibehalten. Zuerst.

Wenn alles läuft, da kann ich weiter basteln. Erst will ich die Vespa wieder fahren.

Mehr später.

Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2018, 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Heute wieder was neues an die Tür. Hier ein gebogene Gaszuführung. Es wird schon Eng unter die Wanne;

Bild

Hier mal angeschraubt;

Bild

Bis auf das neu-gebastelte Gaszug Nippel ist alles bereit zum Einbau. Nur, das wird erst lustig. Der Polini hat sehr wenig Platz für ein Nippel, ein passenden habe ich noch nicht gefunden. Aber ich suche noch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt
BeitragVerfasst: Mi 4. Apr 2018, 05:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Der Nippel ist fixiert, Vergaser montiert, und es hat gefunkt. Motor läuft.

Noch ist der Lufteinlaß nicht ganz dicht, ich bleibe dran.

Es scheint als wäre es etwas zu Fett eingestellt, mehr später.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt
BeitragVerfasst: Sa 7. Apr 2018, 17:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Inzwischen ist es wieder trockenes Wetter und schön.

Ich habe noch nie ein schneller startende Vespa gehabt. Hier hat es am Mittwoch und Donnerstag geschifft. Freitag war wieder trocken und die Vespa startete derart schnell das es mich erschreckt hat. Wunderbar.

Gaszug muß etwas nachjustiert werden, aber es nimmt Gas sehr schnell an, schon anders als ein Membran Vergaser.

Etwas mehr an Luftzufuhr soll verbessert werden, es ist noch nicht ganz fertig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ET4 187 Projekt
BeitragVerfasst: Di 10. Apr 2018, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 386
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
UPDATE: Neue Dr. Pulley Gewichte

Inzwischen habe ich nach 10 Monaten Einsatz der Malossi Riemen nachgeschaut. Es schaut gut aus, nichts auffälliges. Nun mal zu die neuen Dr. Pulleys.

Als ET4 125 Leader waren die 8 Gr. (OEM 8.7) Dr. Pulleys eine Wucht, meine Meinung nach. Rasante Beschleunigung, sogar ein paar Nummern mehr am Ende. Vorher war kurz vor die 100, Dr. Pulleys war dann die 103. Das war mit OEM Riemen.

Mit das 187er Motor habe ich der Malossi Riemen montiert, und 9 Gr. Pulleys eingebaut. Es hatte einen guten Allround Performance erlaubt. Was mir nicht gefallen hat, das langsam Fahren, ca. 10 Km/h, also Stau Tempo, hat es geruckelt. Nicht so schön. Beim Gas geben aus der stand, war sofort Speed vorhanden. Das alte hat etwas zuerst aufgeheult, dann ging es los. Ich hatte immer gedacht es lege daran, der Malossi Riemen ist ca. 1.5mm breiter als der OEM, daher. Nun ist aber kein Platz auf die welle für eine Distanzscheibe, da war vorher auch keins drauf. Ist mir Rätselhaft, muß ich zugeben.

Jetzt, mit neuen 8 Gr. Pulleys drin, das langsam Fahrt ist wieder heile, und es heult etwas vorher auf, dann los geht es. Aber, Beschleunigung ist schneller, aber Hallo! Und wie. Die 8 Gramm Teile bleiben drin.

An diese Stell möchte ich gerne was zur leichten Rollergewichten Mythen beitragen. Überall kann ich in Foren lesen, wenn du leichterer Rollen einbaust, verlierst du an End-Geschwindigkeit. Ich weiß es nie ob da echten Erfahrungen da sprechen, oder wird hier weiter Mythen nachgeredet, also hat man gar keine echte Ahnung, nur "das habe ich mal gelesen" wird womöglich weiter produziert.

Ich kann in meinem Fall einwandfrei schreiben, ich habe denselben Endgeschwindigkeit wie vorher, 118 Km/h auf der Tacho, und meinen Hinterteil meint ich komme auch noch schneller hin, als mit 9 Gramm Dr. Pulleys. Die 8 Gramm Teile bleiben drin!

Als nächstes werde ich der OEM Riemen einbauen zum Vergleich. Dass aber etwas später.

Übrigens, ich bin weiter mit einen gut abgestimmten ollen Walbro unterwegs. Der ist nicht ein mal schlecht (nur keinen Kaltstart Automatik)....who cares?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de