Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: So 25. Feb 2018, 07:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:01 
Offline

Registriert: Di 21. Feb 2017, 13:56
Beiträge: 13
Wohnort: Bodensee, Insel Reichenau
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Hallo zusammen,

leider wars das für mich mit dem Zweirad fahren, für immer. Ist mir einfach zu gefährlich, ich wurde innerorts einfach übersehen und von einem Auto abgeschossen. Wenn das bei 80 oder 100 km/h passiert wäre, gute Nacht.
Nun möchte ich den Restwert schätzen lassen, was denkt ihr wie viel man für das gute Stück noch bekommen kann?

Erstzulassung: 2011
Kilometer: 9100, Service bei 1000 erledigt.

Motor springt an und hört sich normal an.

Offensichtliche Schäden: meine Einschätzung Total Schaden
vordere Radaufhängung verbogen,
Frontfender/ Kotflügel nicht mehr vorhanden
Rahmen möglicherweise verzogen
rechte Seite verkratzt
Handschuhfach abgebrochen, wahrscheinlich wegen der Stauchung des Rahmens
Falze im Radkasten aufgebrochen

Danke für eure Einschätzung


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:04 
Offline

Registriert: Di 21. Feb 2017, 13:56
Beiträge: 13
Wohnort: Bodensee, Insel Reichenau
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Bilder


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:21 
Offline

Registriert: Di 21. Feb 2017, 13:56
Beiträge: 13
Wohnort: Bodensee, Insel Reichenau
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Bilder


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:33 
Offline

Registriert: Fr 26. Dez 2014, 14:30
Beiträge: 328
Wohnort: Untermain
Vespa: GTS 250
Land: Deutschland
Oh weh! Schaut übel aus. Ich hoffe, daß dir nicht allzuviel passiert ist. Bitter, daß so etwas in der ersten Vespa-Saison passieren musste.

Zum Restwert kann ich wenig sagen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:38 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Beiträge: 570
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Im Gutachten der Versicherung wird wahrscheinlich irgendwas zwischen 5 und 800 Euro als Restwert veranschlagt. Wenn du sie privat verkaufst kann es sein das du auch für den Haufen blech noch 1200 bekommst. Die teile haben einen hohen Wert und in manchen Regionen ist auch eine saubere Fahrgestellnummer schon was wert. Wenn du verstehst was ich meine.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Apr 2010, 11:59
Beiträge: 1732
Wohnort: Altkreis Burgdorf
Vespa: Dreirad
Land: Deutschland
lass dich nicht übern Tisch ziehen, nicht unter 1000.
Für mich leider zu weit weg :cry:
Frag mal Peters Rollerteile!

_________________
"Wenn meine Kalkulationen korrekt sind, und dieses Baby fährt 140 Sachen pro Stunde, dann kannst du einen Superknüller erleben!"

<< The best of life is Sidecar drive >>


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:52 
Offline

Registriert: Mo 20. Jul 2009, 12:24
Beiträge: 279
Vespa: SS300ABS u. Boxer
Land: Bayern
So ein Unfall ist grdsl. immer schlimm und daher sei primär dankbar, wem ggü. auch immer du magst, dass Dir offensichtlich nichts Schlimmeres passiert ist!

Nicht mehr Mopedfahren ist sicherlich eine vernünftige Entscheidung!
Rein rational gesehen, ist es einfach zu gefährlich und man zieht im Zweifelsfall immer den Kürzeren, weil wir die Rechnung mit unserer Gesundheit oder gar unserem Leben bezahlen.

Und spätetestens nach einem Unfall spürt jeder für sich ganz intensiv, ob er/sie das permanente Risiko nochmals eingehen will und kann.

Bei allem Verständnis für Deinen Ärger, aber eine seriöse Bewertung Deines materiellen Schadens samt Restwert ist via Internet und Fotos nicht möglich.
Die Fotos sehen zwar nach (wirtschaftlichem) Totalschaden aus. Deine 6 Jahre alte Vespa war vor dem Unfall vll. noch ca. 3.500 € wert (such Dir doch mal Vergleichsfahrzeuge auf mobile.de und autoscout raus, ausdrucken!) und die Fotos sehen definitiv nach kaptitalem Rahmenschaden aus. Miß einfach mal den Abstand vom vorderen Ende der Sitzbank zum Deckel des Handschuhfachs und vergleiche den Wert mit einer unfallfreien GTS. Ich vermute mal ganz stark, bei Deiner hat's auch die Kaskade nach hinten gebogen.

Sei dankbar, dass der Vespa-"Rahmen" wohl die ganze/meiste Aufprallenergie aufgenommen hat, sonst wär das Dein Körper gewesen!

Der Restwert? Sofern der Motor wirklich o.k. ist, vll. 500,- € oder auch etwas mehr??
Wenn aber doch ohnehin ein anderer den Unfall verursacht/verschuldet hat, such Dir nen RA für Verkehrsrecht vor Ort oder mach selbst (wenn Du Dir das zutraust) Deine Ansprüche (materielle und immateriell) gegen ihn und dessen Haftplichtversicherung geltend und teile dabei mit, dass die Vespa zur Begutachtung bereit steht. Die ermitteln dann den Restwert über sog. Restwertbörsen und übersenden Dir evtl. sogar ein Kaufangebot über diesen Wert. Verkaufst Du sie anderweitig darunter, rechnen Sie Dir den ermitteltelten Restwert gemäß Börse an. Du kannst natürlich auch selbst ein Schadensgutachten mit Restwertermittlung machen lassen, eine Rechtsschutz, soweit vorhanden, zahlt das i.d.R. auch, kostet bestimmt gleich mal so um die 800,- €.

Aber die (restliche) Vespa nach einem Unfall einfach mal so schnell weiterverkaufen, würde ich nicht machen.

Alles Gute!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 3. Mai 2010, 14:07
Beiträge: 6472
Wohnort: Bad Homburg
Vespa: LXV, GTV
Land: Deutschland
Doc hat geschrieben:
lass dich nicht übern Tisch ziehen, nicht unter 1000.
Für mich leider zu weit weg :cry:
Frag mal Peters Rollerteile!


Peter hat doch seine Laden dicht gemacht, so weit ich weiß... leider...

_________________
___________
Bild Verband der Prodomo-Fahrer, Geschäftsführung Hochtaunus, Karto-Graf h.c.

Meine Vespa-Videos


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 11:49 
Offline

Registriert: Sa 12. Jan 2013, 13:57
Beiträge: 139
Vespa: GTS 300, Sprint, VNB
Land: deutschland
Den Restwert bestimmt der Gutachter.
Das zieht Dir die Versicherung ab.
Danach kannst du die Vespa ( teurer) weiterverkaufen.
Bei meinem Motorradunfall ( unverschuldet), mußte ich über 4 Jahre auf mein Geld warten, da Gerichte z.Zt. Völlig überlastet sind.
Wünsche Dir viel Ausdauer!

_________________
Träume, als dürftest Du ewig leben und lebe, als müßtest du morgen sterben (James Dean)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:15
Beiträge: 600
Vespa: suche GTS300xxx
Land: Pro[D]omo
Drei hat geschrieben:
... snip ...
Wenn aber doch ohnehin ein anderer den Unfall verursacht/verschuldet hat, such Dir nen RA für Verkehrsrecht vor Ort oder mach selbst (wenn Du Dir das zutraust) Deine Ansprüche (materielle und immateriell) gegen ihn und dessen Haftplichtversicherung geltend und teile dabei mit, dass die Vespa zur Begutachtung bereit steht. Die ermitteln dann den Restwert über sog. Restwertbörsen und übersenden Dir evtl. sogar ein Kaufangebot über diesen Wert. Verkaufst Du sie anderweitig darunter, rechnen Sie Dir den ermitteltelten Restwert gemäß Börse an. Du kannst natürlich auch selbst ein Schadensgutachten mit Restwertermittlung machen lassen, eine Rechtsschutz, soweit vorhanden, zahlt das i.d.R. auch, kostet bestimmt gleich mal so um die 800,- €.

Aber die (restliche) Vespa nach einem Unfall einfach mal so schnell weiterverkaufen, würde ich nicht machen.

Alles Gute!

Dem kann ich, aus eigener Erfahrung, nur beipflichten!!

Nehme dir auf jeden Fall einen Anwalt!! Einen der ausschließlich Verkehrsrecht macht.

Aus folgenden Gründen:
Du sparst eine Menge Zeit
Du sparst dir eine Menge Ärger
Du sparst dir eine Menge Arbeit
Der Anwalt holt das Bestmögliche für dich raus.

Damals hatte ich auch alles alleine versucht und die gegnerische Versicherung hatte auf Zeit gespielt.
Als ich mir dann einen Anwalt genommen hatte, war, schwups, alles in kürzester Zeit und besser abgewickelt worden.
Mein Roller ging auch in eine sogenannte Restplatzbörse. Das ist eine Internetplattform für Händler. Die bieten darauf
und nach Abschluss und meiner Zustimmung bekam dann einer aus Holland den Zuschlag und hat den Haufen Schrott dann abgeholt.
Mir das Geld gegeben und gut wars.

Ich will dir damit nur sagen. Mach es nicht allein. Lasse es den Anwalt übernehmen.
Gutachten wird erstellt + Restplatzbörse + Schmerzensgeld + Geld für einen neuen Helm und kaputt gegangener Kleidung = Auszahlung.
Sei damit zu frieden, denn es wird nicht mehr. Belaste dich nicht mit der Vespa indem du sie zerlegst und verkaufst. Du bekommst nicht mehr.
Nehme Abschied von ihr, aber gebe das Rollern nicht auf. Du wirst es spätestens nächstes Jahr bereuen.

_________________
Waechter.Hamburg
Bild
Verband der Prodomofahrer / Nl. Deutschland / Außenstelle Hamburg / OV Bramfeld


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 12:41 
Offline

Registriert: Do 15. Mai 2014, 20:04
Beiträge: 296
Vespa: PX80 E Lusso
Land: Germany
Mit dem Restwert wäre ich nicht zufrieden . Ihm steht der Wiederbeschaffungswert zu . Der ist sicher ein paar Euros höher . Wenn er den Unfall nicht selbst verschuldet hatt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 13:08 
Offline

Registriert: Sa 12. Jan 2013, 13:57
Beiträge: 139
Vespa: GTS 300, Sprint, VNB
Land: deutschland
Achtung:
Erst Gutachten,
dann, VOR der Restwertbörse privat verkaufen, da es bei der Restwertbörse nur den Betrag vom Gutachten gibt, bzw. der Mehrerlös geht dann an die Gegnerische Versicherung!
War bei mir auchso, also vorher blitzschnell privat verticken!

_________________
Träume, als dürftest Du ewig leben und lebe, als müßtest du morgen sterben (James Dean)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Beiträge: 8312
Vespa: ja
Land: Deutschland
Der Restwert bemisst sich aus den Angeboten der einzelnen Firmen.
Die Versicherung schreibt auf einem Portal die Vespa aus, also mit Schadensbeschreibung und Bildern.
Einzelne Aufkäufer geben ihr Gebot ab und das höchste Gebot ist der Restwert.
Der Versicherungsnehmer kann sich nun entscheiden, ob er für dieses Geld seine Vespa hergibt, oder aber auf diese Summe verzichtet und die Vespa behält.

Bei meiner Totalschaden-LX-50 waren es seinerzeit 350 Euro. Ich habe die Vespa behalten und bekam folglich 350 Euro weniger ausbezahlt.

Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 14:00 
Offline

Registriert: Sa 12. Jan 2013, 13:57
Beiträge: 139
Vespa: GTS 300, Sprint, VNB
Land: deutschland
Auch richtig!

_________________
Träume, als dürftest Du ewig leben und lebe, als müßtest du morgen sterben (James Dean)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Beiträge: 8312
Vespa: ja
Land: Deutschland
Bei diesen Dingen geht es meines Erachtens fair und vor allem auch transparent zu.
Der Gutachter bemisst den Schadenswert bzw. Zeitwert der Vespa.
Aber es bleibt ja immer ein Stück "Restvespa" übrig, für welche es auch Verwender bzw. Verwerter gibt.
Da muss man nicht blitzschnell verkaufen, da eigentlich keine Eile geboten ist.
Man bekommt den Restwert mitgeteilt und kann sich dann entscheiden, ob man annimmt, oder selbst eintritt.
Mir war seinerzeit der genannte Restwert zu gering, weshalb ich ich meine Unfallvespa behalten habe.
Ich habe dann ein paar Teile selbst verwendet und die wichtigsten Teile verkauft.
Das ist allerdings nicht Jedermanns Sache.

Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de