Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Fr 27. Apr 2018, 08:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 19:14 
Offline

Registriert: Sa 15. Apr 2017, 19:31
Beiträge: 12
Vespa: Vesoa ET4 125
Land: Schweiz
Liebe Kollegen, meine Vespa GT hat bis letzt Woche keinen Trophen Oel verloren, alles war trocken.

Plötzlich entdecke ich nun Oel Flecken am Boden. Ich sehe zwei nasse Stellen, die eine ist bei der Oel-Wanne und die andere bei der Zylinderdichtung.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass von heute auf morgen zwei unterschiedlichen Stellen undicht sind.

Meine Fragen
- Kann das wirtlich sein, dass plötzlich mehrere Stellen undicht sind?
- Kann ich nun einfach die Dichtungen auswechseln?

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 3559
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Hallo Michael.
Ohne deinen Motor selbst zu sehen ist es kaum möglich die undichte Stelle aus der Ferne zu lokalisieren.
Nein, mehrere Stellen auf einmal ist zu unwarscheinlich.
Stell mal ein aussagekräftiges Foto ein.

Andererseits solltest du die öligen Stellen alle gründlich reinigen um danach die Austrittsstelle zu lokalisieren.
Einfach die Dichtungen auszuwechseln ohne die Austrittsstelle zu kennen, halte ich für nicht zweckmäßig.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 19:46 
Offline

Registriert: Sa 15. Apr 2017, 19:31
Beiträge: 12
Vespa: Vesoa ET4 125
Land: Schweiz
Hallo Mikesch,
Beiliegend die Fotos.

Ölwannenleck
Bild

Zylinderleck
Bild

Gruss
Michael


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 19:47 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 725
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Helmfach raus, Kurbelgehäuse Entlüftung Checken


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 3559
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Das ist schon länger undicht.
Falls Peter nicht recht hat, tippe ich noch auf die Ventildeckeldichtung.
Was hat der Motor gelaufen?

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 19:49
Beiträge: 8556
Vespa: ja
Land: Deutschland
2 Dichtungen, welche leicht zu wechseln sind. Die Undichtigkeit dürfte, wie bereits geschrieben, schon längere Zeit bestehen.

Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 10:44 
Offline

Registriert: Sa 15. Apr 2017, 19:31
Beiträge: 12
Vespa: Vesoa ET4 125
Land: Schweiz
Liebe Kollegen, vielen Dank für all die Rückmeldungen. Gerne möchte ich Fragen beantworten und Anschluss Fragen stellen. Ich hoffe, dass ihr ein wenig Zeit habt. Zu meiner Enschuldigung, arbeite sehr gerne am Scooter, bin jedoch nicht vom Fach.

@Peter: Peter, Wo ist die Kurbelgehäuse Entlüftung? Versuchte auf dem Internet etwas zu finden, hatte aber keinen Erfolg.

@Mikesch: Was meinst du mit noch, welche anderen Dichtungen sind aus deiner Sicht zu wechseln? Zu Deiner Frage: Meine Vespa hat 17'000 KM auf dem Buckel (Jahrgang 2005)

@Wenne: Wenne, du schreibest von 2 Dichtungen, kannst du mir bitte schreiben, welche?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 11:22 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 725
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Es gibt einen fingerdicken, weichen Schlauch der zylinderkopf mit Luftfilterkasten verbindet. Dieser Schlauch kann mit den Jahren brüchig werden und wenn er dann kaputt geht, sifft die vespa dort öldämpfe und auch kleinere Spritzer raus. Das lauft dann am zylinder herunter und verteilt sich unterm Roller.

Es kann natürlich sein das auch eine Dichtung ausgehärtet ist. Wenn du dir schwer tust die leckstelle zu finden einfach den ganzen Motor mal ordentlich sauber machen. Dann sieht man eher wo es wirklich heraus kommt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 08:55
Beiträge: 3009
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Sieht an der Ölwanne so aus, als wenn die Ölwannendichtung undicht (verbrannt) ist.
Beim 2. Bild sehe ich das die Ventil-Deckeldichtung undicht zu sein scheint könnte sein,
dass das Öl von oben runterläuft und sich am Zylinderfuß sammelt.
Entlüftung könnte auch die Ursache sein.

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 11:54 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 725
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
13 Jahre alte Gummidichtung schrumpfen halt schon mal. Im Moment fällt mir auch nicht ein wie Öl von der KGE zur ölwanne laufen kann. Vielleicht ist das auch wie so oft geklecker vom nachfüllen?

Ansonsten musst du halt einfach das leck suchen. Schön putzen und dann mal laufen lassen. Wenn du Glück hast zeigt sich dann die undichte stelle und du weißt was ausgetauscht werden muss.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 08:55
Beiträge: 3009
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
"Im Moment fällt mir auch nicht ein wie Öl von der KGE zur ölwanne laufen kann".
Vielleicht sind "Schwerkraft und Fahrtwind" die Zauberwörter. :mrgreen:

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 19:11 
Offline

Registriert: Sa 15. Apr 2017, 19:31
Beiträge: 12
Vespa: Vesoa ET4 125
Land: Schweiz
Liebe Kollegen, vielen Dank für die guten Ratschläge.

Ich habe den Motor mit Bremsenreiniger sauber geputzt, sieht wie neu aus.
Dann habe ich den Motor zwei Stunden laufen gelassen.
Dann bin ich eine halbe Stunden gefahren.

Die folgenden Bilder habe ich nach dem 2,5 stündigen Test aufgenommen.

Meine Frage dazu:
Ich sehe nun einen Trophen auf der Zylinderkopfdichtung, sonst scheint alles trocken zu sein.
Ist dies eine grosse Sache die Dichtung auszutauschen? Gibt es eine Anleitung.
Seht ich noch andere Dichtungen welche ausgetauscht werden müssten.

Danke für eure Hile, Gruss Michael

Entlüftung und oberer Teil des Zylinders (Alles trocken)
Bild

Oelwanne (Alles trocken)
Bild

Zylinder von unten aufgenommen (nasse Stelle "Trophenbildung" bei der Zylinderkopfdichtung)
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Beiträge: 242
Wohnort: Stade
Vespa: GTS300, S50
Land: Deutschland
+Michi99+ hat geschrieben:
Ist dies eine grosse Sache die Dichtung auszutauschen? Gibt es eine Anleitung.

Nein, eigentlich mE keine große Sache. Allerdings kommt man besch... ran. Anleitung: http://up.picr.de/20774770zm.pdf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 20:10 
Offline

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 15:33
Beiträge: 725
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Jo sieht danach aus als wäre es lediglich die Ventildeckeldichtung. Da hatte Peter John doch nen Trick. Roller im 90° winkel zur Straße auf die hohe Bordsteinkante stellen (Hinterrad zur Straße), Stoßdämpfer hinten lösen und so den Motor hinten absenken. So kommt er vorne am zylinderkopf hoch und man kann relativ einfach den Deckel abnehmen und auch die Ventile einstellen.

Warte ich suche mal den link...

http://vespaforum.de/viewtopic.php?t=15179


Zuletzt geändert von GTS-Peter am So 4. Mär 2018, 20:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Nov 2010, 12:44
Beiträge: 1529
Wohnort: Graz
Vespa: GTS 300SS
Land: Österreich
Ist wie beim Ventileinstellen mit einem Scherenheber recht einfach!

_________________
-| Stats zum Vespa Tag Graz |-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de