Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Di 24. Apr 2018, 18:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: So 20. Nov 2016, 00:14 
Offline

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 07:26
Beiträge: 58
Vespa: GTS 218
Land: Deutschland
d-marc hat geschrieben:
Lowshow hat geschrieben:
Malossi gibt die Kompression nach Zylinderumbau mit 12,5:1 an, Vespa gibt als Serienkompression 11,5:1-12,5:1, somit sollte das annähernd passen denke ich.


Die höhere Verdichtung des Malossi ist nicht das Problem für den Anlasser, sondern das größere zu Verdichtende Volumen. Du brauchst natürlich mehr Energie um 218cm³ Luft auf 8-9% des Ursprungsvolumens zu verdichten als bei 125cm³. Die größeren Modelle haben nicht umsonst die Dekompression.
Der Quasar-Block hat einen anderen Anlasser als der Leader, wenn der anders übersetzt oder stärker ist könnte es evtl. ohne klappen - beim Leader ist es definitiv Murks.


Zumindest hab ich schonmal den Quasar-Motor. Klar wird mehr Kraft zum Anlassen mit mehr Volumen benötigt, aber einen einfachen Umbau auf eine 300er-Welle mit Dekompression seh ich da nicht, der Ventilhub wird sicher nicht mit dem neuen Kolben harmonieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: So 20. Nov 2016, 00:18 
Offline

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 21:15
Beiträge: 693
Wohnort: Rheinland
Vespa: GTV 250,Transalp
Land: Schland
Lowshow hat geschrieben:
...Wenn die Kolben auf die Köpfe abgestimmt sind müsste ich quasi irgendwann beim Kopfumbau auf Malossi die Nockenwelle der 125er zwingend übernehmen? ...


Solltest Du die Dekompression nachrüsten wollen muss die Nocke ohnehin neu, denn dann fehlt da die passende Bohrung.

VG Marc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: So 20. Nov 2016, 00:25 
Offline

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 07:26
Beiträge: 58
Vespa: GTS 218
Land: Deutschland
Bild

Ja die Welle dahinter wird einfach einteilig sein denke ich, hab sie nicht raus genommen da der Kopf komplett übernommen wird erstmal. Laut Malossi gibt es aber für den 218er und Malossikopf keine andere passende Nockenwelle wie die originale 125er-Welle!?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: So 20. Nov 2016, 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Beiträge: 720
Wohnort: Gleisdorf / Stmk
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
@Lowshow: lt. deinem Pix benötigst du, solltest du dich später mal für einen Malossi-ZK (+dazugehörige NW) entscheiden zusätzlich andere Kipphebel plus die dazugehörigen Hebelachsen und NW Stirnrad usw....
Die Malossikomponenten funktionieren nicht in Verbindung mit den Rollenkipphebeln.

Weiters war habe ich die 300er NW nur zum Vergleich angeführt, diese funktioniert mit deinem Zielsetup sehr wahrscheinlich nicht....(diese Konstellation habe ich noch nicht probiert...).

Ps: Bez. der Drehmomente halte ich mich immer an die Herstellerangaben. Bei Verbau von Malossi deren Vorgabe und bei Verbau von Serienteilen die Originalvorgaben...

Grüße zirri01

_________________
http://stc-group.at/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: So 20. Nov 2016, 16:57 
Offline

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 07:26
Beiträge: 58
Vespa: GTS 218
Land: Deutschland
zirri01 hat geschrieben:
@Lowshow: lt. deinem Pix benötigst du, solltest du dich später mal für einen Malossi-ZK (+dazugehörige NW) entscheiden zusätzlich andere Kipphebel plus die dazugehörigen Hebelachsen und NW Stirnrad usw....
Die Malossikomponenten funktionieren nicht in Verbindung mit den Rollenkipphebeln.

Weiters war habe ich die 300er NW nur zum Vergleich angeführt, diese funktioniert mit deinem Zielsetup sehr wahrscheinlich nicht....(diese Konstellation habe ich noch nicht probiert...).

Ps: Bez. der Drehmomente halte ich mich immer an die Herstellerangaben. Bei Verbau von Malossi deren Vorgabe und bei Verbau von Serienteilen die Originalvorgaben...

Grüße zirri01


Ja, auch SIP verweist im Onlineshop auf einen Umrüstsatz für den Malossikopf V4 auf dem 218er Zylindersatz. Der Umrüstsatz enthält besagte Kipphebel ohne Rollen, Hebelachsen und Stirnrad.
Der Umrüstsatz sollte aber nur benötigt werden in Verbindung mit dem V4? Wenn erstmal nur der Zylinder ersetzt wird, sollte der Umrüstsatz nicht nötig sein oder?

Grüße
Andi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2016, 10:31 
Offline

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 07:26
Beiträge: 58
Vespa: GTS 218
Land: Deutschland
So, Motor ist zusammen und bereits ein paar Kilometer gefahren. Ich muss sagen das ich begeistert bin was "nur" die Hubraumerweiterung für eine neue Fahrbarkeit und Kraft entwickelt. Anfahren passiert ohne jegliche Verzögerung und der Motor beschleunigt an steilen Bergen wie davor nicht mal auf der Geraden. Topspeed teste ich erst in 100-150km.
Wer die 10% Rabatt bei Malossi bis Ende des Jahres nutzen will und selber schrauben kann, hat für wenig finanziellen Aufwand eine deutliche Leistungssteigerung. :)

Grüße
Andi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: Do 1. Dez 2016, 09:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Apr 2016, 01:56
Beiträge: 29
Wohnort: Gran Canaria
Vespa: 125 Gts
Land: Deutschland
Hi,
congrats zum Umbau. Dein Setting gefällt mir weil er dezent ist und nicht die Welt kostet. Ich hätte da ein paar Fragen.
Wie lange hast du für den Umbau gebraucht, oder ehr gesagt, wie lange brauch ein erfahrener
Schrauber dafür? Hast du den Umbau vom Getriebe schon vorgenommen und was hat der Spaß
gekostet?
Grüße :geek: Doc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: Do 1. Dez 2016, 11:25 
Offline

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 21:15
Beiträge: 693
Wohnort: Rheinland
Vespa: GTV 250,Transalp
Land: Schland
Wenn man sich mit Automatikrollern auskennt kommt man für den Zylinderwechsel hier auf rund vier Stunden. Wenn man den Vorgang schon mal gemacht hat und man eine gute Werkstattausrüstung hat kriegt man's ggf. in drei hin - schneller gehts aufgrund der zahlreichen Peripherie kaum.

Motorperipherie abklemmen, Motor raus, Wasser raus, Auspuff ab, Variodeckel ab, Ventildeckel ab, Kettenspanner raus, Nockenwellenrad runter, Kopf runter, Zylinder runter und das ganze Rückwärts wieder zusammen.

Den Kolben in den Zylinder zu kriegen ist beim Viertakter dank anderer Kolbenringe nicht so trivial wie bei ner PX, Kolben also am besten vorher bis zu den Ringen rein und eingesteckt den Bolzen montieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 13:00 
Offline

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 07:26
Beiträge: 58
Vespa: GTS 218
Land: Deutschland
DocLuminor hat geschrieben:
Hi,
congrats zum Umbau. Dein Setting gefällt mir weil er dezent ist und nicht die Welt kostet. Ich hätte da ein paar Fragen.
Wie lange hast du für den Umbau gebraucht, oder ehr gesagt, wie lange brauch ein erfahrener
Schrauber dafür? Hast du den Umbau vom Getriebe schon vorgenommen und was hat der Spaß
gekostet?
Grüße :geek: Doc


Hy,

ja das ganze ist sehr unauffällig, sogar akustisch ist nahezu kein Unterschied zum original hörbar. Ich lasse den Serientopf dran, laut passt für mich einfach nicht zu einer modern Vespa. Zudem soll die Rennleitung nicht aufmerksam werden, da der Roller zwischendurch von jemand bewegt wird der nicht mehr wie 125ccm fahren darf :roll:
Wie d-marc schon ausführlich aufgelistet hat, habe ich etwa 5 Stunden gesamt benötigt. Werkzeug, vernünftige Aufbockmöglichkeit und Schrauberhandbuch vorrausgesetzt.
Am Getriebe habe ich noch nichts verändert, dafür will ich erst noch wissen wie sie serienmässig überhalb 100km/h standhaft bleibt.
Ich habe inkl. neuem Motoröl+Filter, Dichtmasse und Zylinderkit ziemlich genau 600,-€ benötigt (Da ist kein professionelles Abstimmen enthalten, sondern "nur" der Malossi Force Master 2) . Zu erwähnen ist vllt das man ab jetzt 2 Jahre lang bei Malossi 20% Nachlass auf die nächste Bestellung bekommt aufgrund derren Punktesystem. Das lässt den Kopfumbau immer realistischer werden :D

Grüße
Andi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 15:19 
Offline

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 07:26
Beiträge: 58
Vespa: GTS 218
Land: Deutschland
Nachdem der Motor heute knapp 100km gelaufen war, hab ich mich das erste mal mit dem Topspeed befasst. Trotz kräftig Gegenwind und dicker Jacke läuft sie jetzt Tacho 110 auf ebener Strecke... mit Seitenwind und viel Anlauf auch 115 (man liest im Netz durch 209er Umbauten hier und da Geschwindigkeiten von 130-140...das ist mMn absolut utopisch! Es wird einfach durch mehr Hubraum keine Rakete werden). Das entspricht dem was man eigentlich erwartet wenn man die Scheinangabe liest. Mehr erwarte ich aber nicht und muss auch nicht. Ab 100 wird jedes km/h sowieso ein Kampf und somit bleibt auch das Getriebe für mich wie es ist. Der geilste Vorteil ist und bleibt das Anfahren. Die 125er vermittelt serienmässig das Gefühl das sie nur gut aussehen will, aber nicht Anfahren wie es sich gehört.... das ist jetzt weg. Mit den Dr. Ecken auf 6,8gramm gepimpt ist sie jetzt aus dem Stand kurz vorm Wheelie...perfekt! Kein Loch, keine Gedenkzeit bis der Motor hoch dreht. Ich bin mir auch sicher das die Kupplung ab Werk absolut das tut was sie soll in dem Roller. Ab 50 wird das ganze dann wieder zäher aber das ist ok. Verbrauch wird sich noch zeigen, ich bin mit allem unter 3,5Liter zufrieden.
Der nächste Step wäre nun der Kopf und Nockenwelle, anschließend sauber abstimmen...mal schauen ob die bessere Hälfte dem in 2017 zustimmt :)

Grüße
Andi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 7. Apr 2016, 01:56
Beiträge: 29
Wohnort: Gran Canaria
Vespa: 125 Gts
Land: Deutschland
Hört sich ja gut an. Bessere Beschleunigung und ein minimales Plus an Endgeschwindigkeit in einem unauffälligen Kleid.
Gruß Doc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: Sa 3. Dez 2016, 22:15 
Offline

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 21:15
Beiträge: 693
Wohnort: Rheinland
Vespa: GTV 250,Transalp
Land: Schland
Lowshow hat geschrieben:
(man liest im Netz durch 209er Umbauten hier und da Geschwindigkeiten von 130-140...das ist mMn absolut utopisch! Es wird einfach durch mehr Hubraum keine Rakete werden).


Mich hatte ich irritiert was Zirri zur Höchstleistung schrieb, aber wenn man sich die Leistungsdiagramme des Malossikit (nur Zylinder) auf GTS 125 >2014 und Vergaser-GT-200 anschaut sieht man daß die 200er damit deutlich mehr Leistung hat und auf Niveau der 300er liegt - das kann ich widerum über meine 200er absolut bestätigen (meine 250er ist langsamer). Mit anderer Nocke und Auspuff sind dann 130-140 durchaus drin - zumindest mit Flyscreen, der macht von der Aerodynamik sehr viel aus. Die Übersetzung ist die der originalen 200er (=länger als 125er)

Offenbar geben Nocke und Einspritzung der jüngeren 2014er nicht viel her, ob und wie man das sinnvoll übersteuern kann weiss ich leider auch nicht :unwissend:

Wie gut zieht der Anlasser die 218cm³ denn eigentlich ohne Dekompression durch?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 01:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Jun 2009, 12:02
Beiträge: 1194
Vespa: GTS 125
Land: Lower-Austria
Meine 125er mit Originalmotor (aber mit Getriebetuning) geht ebenfalls 110 nach GPS. Die Tachonadel zeigt dann 120 an. Bei 218cc sind durchaus noch ein paar km/h drinnen. Die primäre Frage ist natürlich, wie du deine Vespa nutzt. Ich fahre oft "schnelle" Etappen, aber wenn dir die Beschleunigung lieber ist, dann ist deine für dich richtig eingestellt. Ich habe mich gegen allzu kraftvolles Beschleunigen und für weniger Drehzahl im mittleren Bereich, dafür aber für die genannten 110 km/h entschieden und finde das ideal bei Touren.

Kanaldeckel

_________________
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 10:45 
Offline

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 07:26
Beiträge: 58
Vespa: GTS 218
Land: Deutschland
d-marc hat geschrieben:
Lowshow hat geschrieben:
(man liest im Netz durch 209er Umbauten hier und da Geschwindigkeiten von 130-140...das ist mMn absolut utopisch! Es wird einfach durch mehr Hubraum keine Rakete werden).


Mich hatte ich irritiert was Zirri zur Höchstleistung schrieb, aber wenn man sich die Leistungsdiagramme des Malossikit (nur Zylinder) auf GTS 125 >2014 und Vergaser-GT-200 anschaut sieht man daß die 200er damit deutlich mehr Leistung hat und auf Niveau der 300er liegt - das kann ich widerum über meine 200er absolut bestätigen (meine 250er ist langsamer). Mit anderer Nocke und Auspuff sind dann 130-140 durchaus drin - zumindest mit Flyscreen, der macht von der Aerodynamik sehr viel aus. Die Übersetzung ist die der originalen 200er (=länger als 125er)

Offenbar geben Nocke und Einspritzung der jüngeren 2014er nicht viel her, ob und wie man das sinnvoll übersteuern kann weiss ich leider auch nicht :unwissend:

Wie gut zieht der Anlasser die 218cm³ denn eigentlich ohne Dekompression durch?


Ich weis es leider nicht besser, aber ich vermute das der Unterschied durch den Kopf kommen wird. Der Durchsatz beim 200er ist sicher größer. Wenn ich mir anschaue wie verloren winzig die 125er-Ventile in meinem Brennraum jetzt aussehen :shock:
Die Cruiserscheibe hab ich montiert, die hatte serie schon etwas mehr topspeed gebracht.
Mich würde nur noch interessieren ob die Malossi CDI tatsächlich vollen Eingriff in die MCU hat und somit auch der benötigte Mehrkraftstoff generiert wird. Wenn ich die obere Verstellschraube verdrehe ( zB auf +20% mehr Sprit ab 6000U/min) merk ich keinen Unterschied zu vorher :unwissend:
Das Anlassen klingt bis jetzt noch genauso unangestrengt wie vorher.... ich hoffe das bleibt so :D

MfG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Malossi 218ccm
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 10:57 
Offline

Registriert: Fr 2. Sep 2016, 07:26
Beiträge: 58
Vespa: GTS 218
Land: Deutschland
Kanaldeckel hat geschrieben:
Meine 125er mit Originalmotor (aber mit Getriebetuning) geht ebenfalls 110 nach GPS. Die Tachonadel zeigt dann 120 an. Bei 218cc sind durchaus noch ein paar km/h drinnen. Die primäre Frage ist natürlich, wie du deine Vespa nutzt. Ich fahre oft "schnelle" Etappen, aber wenn dir die Beschleunigung lieber ist, dann ist deine für dich richtig eingestellt. Ich habe mich gegen allzu kraftvolles Beschleunigen und für weniger Drehzahl im mittleren Bereich, dafür aber für die genannten 110 km/h entschieden und finde das ideal bei Touren.

Kanaldeckel


Welches Baujahr hat deine? Ich finde das mega interessant, was es doch für Unterschiede gibt.... wenn ich überlege das ich mit Serienmotor, Dr.Pulleys Ecken und Cruiserscheibe die 100km/h auf der Ebenen nicht mal angekratzt habe. Selbst die Geschwindigkeitszunahme ab 70km/h war derart langsam und ist auch jetzt mit 218ccm noch recht langsam (wobei ich mir gerade bei dem Zylindersatz jetzt wirklich vorstellen kann das er mit einigen Kilometern mehr noch besser geht zwecks Abdichtung der Kolbenringe).
Ich fahre damit überwiegend einfach 11km in die Arbeit mit jeweils einem kräftigen, kurvigen Berg und einer Kleinstadtdurchfahrt... ich denke ich bleib bei kurzer Übersetzung.
Einen Sekundärumbausatz werd ich mir trotzdem zum testen mal zulegen, der Umbau sollte kein Hexenwerk sein.

MfG


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sabbathstory und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de