Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Fr 17. Nov 2017, 20:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Apr 2010, 21:22
Beiträge: 13128
Wohnort: München
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Ihr Lieben,

bei meiner PX 150 ist die Hinterradbremse mittlerweile reichlich schlapp. Ich muss volles Rohr auf´s Pedal, damit ich überhaupt eine kleine Bremswirkung am Hinterrad habe.

Daher meine Frage: Wie stelle ich meine Hinterradbremse ein, kann ich das selbst oder muss ich damit zum Händler?

Danke für Eure kurze Rückmeldung und beste Grüße,

Michel

_________________
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 15:10
Beiträge: 283
Vespa: Ciao Mofa
Land: Deutschland
Die Bremsanlage gehört zu den sicherheitsrelevanten Teilen am Fahrzeug und an ihr darf nicht von Laien bzw. nur unter fachkundiger Aufsicht gearbeitet werden.

Bei Problemen oder Unklarheiten an der Bremsanlage immer zur Fachwerkstatt!

Es geht um Eure und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer. :!:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Dez 2013, 17:57
Beiträge: 2312
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Auf keinen Fall.
Das Einstellen einer Trommelbremse setzt mindestens eine 3,5 jährige Ausbildung
als KFZ-Mechatroniker Fachrichtung Zweirradtechnik vorraus.
Ein Studium in Maschinenbau wäre ausserdem vorteilhaft.
Solltest Du nicht wenigstens eine dieser Vorraussetzungen erfüllen,
rate ich zum Gang in eine Fachwerkstatt.
Dort aber unbedingt vor Auftragsvergabe die Ausbildungszeugnisse
zeigen lassen.

Gruß Olaf

_________________
Um den Oberwichtigtuern aus diesem Forum keine Angriffsfläche mehr zu bieten.
Alle meine Postings sind meine persönliche Meinung.
Wer auf meine Ratschläge hört, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Ich übernehme keine Haftung für daraus entstehende Schäden.
Am Besten ihr hört nicht auf mich und fahrt gleich in eure Werkstatt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Feb 2016, 16:41
Beiträge: 609
Vespa: Sprint 50 2Takt 2017
Land: Südpfalz
Klar, kannst du das,Michel.
Schick dir gleich ein Foto dazu.

_________________
Liebe Grüße

PX150


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Jul 2011, 07:07
Beiträge: 491
Wohnort: Biberach an der Riß
Vespa: PX200; 180SS; Sprint
Land: Deutschland
Also die Hinterradbremse bei der PX ist eine Seilzugbetätigte Trommelbremse. Wenn die Bremsbeläge nachlassen bzw. etwas abgefahren sind kann man den Zug nachstellen. Dazu gibt es eine Einstellschraube bei der Zugbefestigung an der Trommel.

Sollte die Einstellschraube schon ganz heraus gedreht sein, Bremszug lösen - Schraube rein - Ausrückhebel vordrücken und Zug wieder anziehen und eventuell mit Schraube nachstellen.
Das sollte jeder Schaltvespa-Tourenfahrer mit Bordwerkzeug machen können.
Man muss dabei nur beachten das der Ausrückhebel nicht schon zu weit Richtung Einstellschraube steht.
Ist dies der Fall oder aber es ist gar keine Bremswirkung mehr vorhanden, gehören die Bremsbeläge getauscht.

_________________
Na dann wollen wir mal wieder.

Gruß Ulrich


Zuletzt geändert von ulitrettin am Sa 21. Okt 2017, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Feb 2016, 16:41
Beiträge: 609
Vespa: Sprint 50 2Takt 2017
Land: Südpfalz
Bitteschön.
Bild
Einfach den den Bremszug an dem Pfeil nachstellen,
dazu erst die Mutter lösen, dann den Nippel rausdrehen bis gewünschte Bremswirkung da ist und die Mutter wieder anziehen.
Darauf achten, dass sich das Rad leicht drehen lässt wenn die Bremse nicht betätigt wird.
Ist praktisch nichts anderes als ne Fahrradbremse nachstellen.

_________________
Liebe Grüße

PX150


Zuletzt geändert von PX150 am Sa 21. Okt 2017, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 21:22 
Offline

Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Beiträge: 918
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland
Besser kann man es nicht erklären - und dass der Michel Schrauben drehen kann, hat er erst kürzlich bewiesen. Daher sollte auch diese Einstellschraube kein unlösbares Problem darstellen. :lol:

Ergänzend vielleicht noch: Benötigt wird ein 13er Maulschlüssel.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Feb 2016, 16:41
Beiträge: 609
Vespa: Sprint 50 2Takt 2017
Land: Südpfalz
Bin mir zwar nicht mehr ganz sicher, aber 13er Schlüssel erscheint mir zu groß.

_________________
Liebe Grüße

PX150


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Jul 2011, 07:07
Beiträge: 491
Wohnort: Biberach an der Riß
Vespa: PX200; 180SS; Sprint
Land: Deutschland
Vollhorst hat geschrieben:
Besser kann man es nicht erklären - und dass der Michel Schrauben drehen kann, hat er erst kürzlich bewiesen. Daher sollte auch diese Einstellschraube kein unlösbares Problem darstellen. :lol:

Ergänzend vielleicht noch: Benötigt wird ein 13er Maulschlüssel.

Jein. 13er ist die Klemmschraube des Zuges. Die Einstellschraube müsste eine 10er Schlüsselweite sein.

_________________
Na dann wollen wir mal wieder.

Gruß Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 21:56 
Offline

Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Beiträge: 918
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland
Ihr habt recht - 13er ist die Einstellschraube, die Kontermutter müsste 11er sein. Schaue ich aber morgen gerne nochmal am lebenden Objekt nach.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 15:10
Beiträge: 283
Vespa: Ciao Mofa
Land: Deutschland
ja genau,die 13 Mutter etwas lösen und eine Probefahrt mit Bremsung machen ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Feb 2015, 22:20
Beiträge: 277
Wohnort: Deutschland
Vespa: Vespa P200E
Land: Westfalen
Zum Bremszug habe ich gleich mal 2 Fragen. Ich denke, das passt zum größten Teil hier gut rein.

Erste Frage:
Gibt es da irgendwie einen Trick, wie ich den Bremsarm bzw. Ausrückhebel am Hinterrad anziehe und gleichzeitig den Bremszug festschraube? Das ist bei mir nicht unbedingt eine Angststelle, aber eine Nervstelle. Vom Gefühl her brauche ich da immer 3 Arme. :shock:

Zweite Frage:
Der Bremszug geht ja (logischerweise) bis in die Fußbremse.

Bild

So ... und hier habe ich derzeit das Problem, dass ich in der Fußbremse diesen Stahl-Stift nicht raus bekomme, der durch die verzinkte Öse des Hinterrad-Bremszuges geht und durch 2 Alu-Gussarme von der Fussbremse selbst. Diese Drahtsicherung habe ich raus bekommen. Kein Problem. Nur der olle Stift will nicht :x

:cafe: :compu:

Edit: Hab gerade noch ein wenig Bücher gewälzt. Was wohl helfen könnte, bevor man da mit Gewalt herum hämmert.

Eritzen!

Also Fußbremse ausbauen. Dann die Gummiteile und die Bremszughülle und das Kästchen für das Bremslicht ausbauen. Fußbremse in den Backofen und dann auf 200 Grad gehen.

Durch das Erhitzen dehnt sich das Alu mehr aus (Bohrung wird größer) als der Stahl und so macht man die ganze Sache ein paar Hundertstel lockerer.

Darf nur nicht Mutti mitkriegen :lol: :? :roll:

_________________
Pferd wurd irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller. Bild


Zuletzt geändert von Smalli am Sa 21. Okt 2017, 23:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Jul 2011, 07:07
Beiträge: 491
Wohnort: Biberach an der Riß
Vespa: PX200; 180SS; Sprint
Land: Deutschland
Also erst mal an "Zwoatackter". Manchmal ist es hilfreich wenn man seinen Senf bei sich behält, bevor man Scheisse produziert.

Ansonsten ist es in 99% der Fälle so das die Klemm-Mutter der Einstellschraube die gleiche Schlüsselweite wie die Zugeinstellschraube hat. Wenn nicht ist die Schraube kleiner.
Bei den Schalt-Vespas sind meistens zwei Grössen verarbeitet. Einmal mit 8er und dann mit 10er Schlüsselweite. Gas, Schaltzug und Kupplung sind klein, Bremse ist groß. Wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe.

_________________
Na dann wollen wir mal wieder.

Gruß Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Jul 2011, 07:07
Beiträge: 491
Wohnort: Biberach an der Riß
Vespa: PX200; 180SS; Sprint
Land: Deutschland
Hallo Smalli,
zu deiner ersten Frage.
Ich drücke den Ausrückhebel immer mit einer Zange vor und halte ihn dann fest. Zug stramm ziehen und dann die 13er Schraube mit einer kleinen Ratsche anziehen. Dabei löst sich Erfahrungsgemäß der Zug etwas. Mit ein bisschen Glück passt dann das Spiel in der Bremse.

Zur zweiten Frage passe ich mal. Ist schon ewig her das ich das gemacht habe. Wenn ich es aber noch richtig weis geht der Stift nur in einer bestimmten Stellung heraus. Um den Hebel aber dahin zu bringen gibt es einen Trick oder so.

_________________
Na dann wollen wir mal wieder.

Gruß Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Aug 2017, 15:10
Beiträge: 283
Vespa: Ciao Mofa
Land: Deutschland
Die Bremsanlage gehört zu den sicherheitsrelevanten Teilen am Fahrzeug und an ihr darf nicht von Laien bzw. nur unter fachkundiger Aufsicht gearbeitet werden.

Bei Problemen oder Unklarheiten an der Bremsanlage immer zur Fachwerkstatt!

Es geht um Eure und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AnnaHH, J.W. und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de