Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 09:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 22. Okt 2017, 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2009, 17:43
Beiträge: 6375
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Vespa: GTS 300 - Schwarz
Land: Rheinland
Michel, auf zur Vesbar und es läuft und bremst.
Gleichzeitig ein paar schöne Roller betrachten und die Anreise hat sich gelohnt.
Bild

_________________
Matthias

Das Fahren einer Vespa GTS 300 kann süchtig machen!

++++ www.faehrengaeng.de ++++++


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 22. Okt 2017, 16:46 
Offline

Registriert: Mo 26. Sep 2016, 20:33
Beiträge: 37
Vespa: px125, px221
Land: deutschland
muss da nur der bremszug nachgestellt werden? hört sich eher so an als wenn da die bremsbacken verglast sind....ist aber auch kein aufriss die zu tauschen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 22. Okt 2017, 16:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Aug 2014, 15:23
Beiträge: 160
Wohnort: Freiburg
Vespa: PX 125 (2012)
Land: Deutschland
Zitat:
wenn sich da was im Soziusbetrieb verändert.... ist die Hülle des Bremszugs zu kurz....

lebensgefährlicher Montagefehler!!!

ich hatte schon Roller zur Reparatur...die ließen sich schieben.... sobald ich mich draufsetzte ....bremste das Hinterrad....

Rita


Ja, da hast Du wohl recht, mein Vorbsitzer aus dem sonnigen Süditalien hatte den Bremszug nicht mal ins Gegenlager am Bremshebel eingehängt.
Ist es aber nicht so, dass bei einem zu starken Vorspannen der Bremse die Beläge dann unter Gewicht anliegen ?

@ Michel: kauf Dir doch mal das Vespa Rep. Handbuch von Herrn SChneider. Ist ne schöne Bettlektüre und Schrauben macht echt riesig Spaß, auch wenn man Jurist ist (dann erst recht, ein schöner Ausgleich :)

_________________
PX 125 (2012)
PX 125 E (1985)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 22. Okt 2017, 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Jul 2011, 07:07
Beiträge: 491
Wohnort: Biberach an der Riß
Vespa: PX200; 180SS; Sprint
Land: Deutschland
Und als Ergänzung noch von hier
https://www.vespaonline.de/lexicon/entry/24-bedienungsanleitungen-und-reparaturanleitungen-fuer-vespa-roller/
das Bilderbuch Reparaturanleitung PX und die Bedienungsanleitung PX Lusso herunterladen und ausdrucken.

_________________
Na dann wollen wir mal wieder.

Gruß Ulrich


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 31. Okt 2017, 11:02 
Offline

Registriert: Mo 26. Sep 2016, 20:33
Beiträge: 37
Vespa: px125, px221
Land: deutschland
und, hat die Werkstatt die Vespa zur alten Bremsleistung zurück gebracht?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 2. Nov 2017, 15:00 
Offline

Registriert: So 1. Dez 2013, 20:24
Beiträge: 46
Vespa: PX200E GS
Land: Deutschland
Hallo,
mich hat das Einstellen der hinteren Bremse an der PX mit dem simplen Klemmplättchen immer etwas genervt, zumal meine Lusso ja vorn gegenüber den älteren Modellen mit dem Einstellrädchen für den Zug wesentlich einfacher zu warten ist. Deshalb habe ich schon vor einiger Zeit den hinteren Zug auf die Ausführung von der 125er T5 gewechselt. Da dabei auch der hintere Bremshebel getauscht werden muss, ist es vom Aufwand her etwas mehr (aber im Rahmen einer Inspektion von Trommel und Belägen schnell erledigt). Einziger Nachteil aus meiner Sicht ist der "Verlust" der Gewindebohrung für den originalen Nachsteller im Motorblock, da der neue Zug durch diese Bohrung verlegt werden muss und nur durch sanftes Aufreiben passt. Ganz große Vorteile sind aber die nun völlig einfache und feinfühlige Nachstellung per Gewindestange, ein nie mehr plattgedrückter Zug, der dann irgendwann aufspleisst, keine Mutter mehr zum Festklemmen. An den frei verlaufenden Stellen und vorn am Fußbremshebel mit etwas Fett versorgt sollte das zudem lange Zeit halten. Noch ein Tip: Da bei diesem Umbau ja auch der vordere Fußbremshebel rausgeschraubt werden muss, sollte dieser an seinen beweglichen Stellen (Lagerachse) ordentlich mit Fett geschmiert werden. Ich habe schon eingelaufene und somit auf der Achse wackelnde Bremspedale erlebt, was nicht wirklich toll ist.
Dem Umbausatz kann man für wenig Geld bei den üblichen Anbietern finden.
Gruß Jens


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 2. Nov 2017, 15:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Beiträge: 7762
Vespa: ja
Land: Deutschland
Ja ja, die Vespa T5 war modern und inovativ. :elefant:
Eine Glanzleistung von Piaggio. ;)

Viele Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 2. Nov 2017, 15:58 
Offline

Registriert: So 1. Dez 2013, 20:24
Beiträge: 46
Vespa: PX200E GS
Land: Deutschland
Hallo Wenne,
ja genau das war sie - bevor die Cosa kam. Ich konnte die 125 T5 Pole Position damals für eine Woche ausgiebig Testen. Der frühere Vespahändler Frölje in Oldenburg war so freundlich und hatte eine der ersten Modelle als Vorführer zugelassen. Das Ding fuhr richtig gut, Fahrwerk und Bremsen für PX- Verhältnisse besser (war nicht auch der Radstand / Nachlauf etwas anders gegenüber PX?). Die erreichbaren Drehzahlen waren vorher nur stark getunten Maschinen vorbehalten, richtig aufgedreht hörte sie sich etwas nach Schleudergang in der Waschmaschine an....lief so ca. 105-110 ohne Gegenwind und Steigung. Allerdings war der Verbrauch vergleichbar zu einer 200er, da man automatisch immer auf Drehzahl gefahren ist. Unten rum klang sie etwas rotzig und lief unlustig. Wenn sie ein paar Stunden in der prallen Sonne geparkt wurde war der digitale Drehzahlmesser in der Anzeige total schwarz....ging dann aber nach kurzer Fahrt immer wieder! Die Sitzbank war nicht schön aber bequem. Aufgrund der erreichbaren Vmax hatte sie auch schon die besseren reinforced Reifen drauf.

Noch ein Detail zum Umbau hinterer Bremszug PX alt auf T5 neu dass ich vorhin vergessen hatte: am vorderen Widerlager vor dem Bremspedal, wo der Außenzug eingehängt wird, muss ein kleiner Schlitz eingesägt werden, sonst passt der Zug wegen der Gewindestange nicht durch!

Gruß Jens


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 2. Nov 2017, 20:01 
Offline

Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Beiträge: 922
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland
Ist hier zwar einigermaßen off-topic, aber ich wüsste nicht, dass sich die T5 fahrwerks- oder bremsenmäßig (bis auf den erwähnten Hinterradbremszug) in irgendeiner Form von der PX Lusso unterscheiden würde.
Diese Annahme wird bestätigt durch die T5 Classic aus den 90er Jahren die vornehmlich in GB verbreitet und eine bis auf die Backenschriftzüge, Fußmatten, Spoiler und Motor normale PX Lusso war.

Aber nichtsdestotrotz mag ich die Charakteristik des T5 Motors, die weitaus weniger behäbig ist, als die der "normalen" PX Motoren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 2. Nov 2017, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Beiträge: 7762
Vespa: ja
Land: Deutschland
Bei den Federbeinen bin ich mir nicht sicher. Waren, zumindest der vordere Dämpfer, nicht ein bisserl härter?
Die Reifen, da reinforced, waren wohl härter.

Viele Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 2. Nov 2017, 20:45 
Offline

Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Beiträge: 922
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland
Die Reinforced-Reifen waren - wie auch bei der 12-PS-200er - der Höchstgeschwindigkeit über 100 km/h geschuldet.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 3. Nov 2017, 10:17 
Offline

Registriert: So 1. Dez 2013, 20:24
Beiträge: 46
Vespa: PX200E GS
Land: Deutschland
Hallo,
Die T5 Classic lässt sich bis auf den Motor nicht direkt mit der T5 Pole Position vergleichen da die Classic auf PX Rahmen steht Habe mal gegoogelt:
Radstand T5 Rahmen wird mit 1.170mm angegeben.
Radstand PX Rahmen mit 1.235mm.
Radstand Rally zum Vergleich mit 1.230m
Da scheint es ja doch Unterschiede zu geben.
Gruß Jens


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 3. Nov 2017, 10:37 
Offline

Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Beiträge: 922
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland
6,5 cm Differenz beim Radstand sind aber schon ordentlich und müssten auch optisch auffallen. Aus welcher Quelle stammt diese Angabe denn?

Bis jetzt konnte ich zwischen T5 und PX Lusso Rahmen keine Unterschiede erkennen - natürlich bis auf das zusätzlich aufgesetzte Heck am T5 Rahmen, aber das hat ja nichts mit dem Radstand zu tun.

Ed.: Die Bedienungsanleitung der T5 gibt 1.250 mm Radstand an: http://www.scooterhelp.com/serial/VNX5T.manual.html (Seite 53). Bei der PX alt sollen es 1.235 mm sein: http://www.scooterhelp.com/serial/VSX1T.manual.html (Seite 20).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 3. Nov 2017, 11:57 
Offline

Registriert: So 1. Dez 2013, 20:24
Beiträge: 46
Vespa: PX200E GS
Land: Deutschland
Ich hatte mal eben gegoogelt steht auf so einer Wiki Seite...aber Dein Ergebnis ist bestimmt zutreffend aus der Anleitung und bestätigt ja auch meinen Eindruck von damals was ja nun auch über 30 Jahre her ist.....man sagt ja "Länge läuft" und ein längerer Radstand führt zu einem stabileren Geradeauslauf.
Gruß. Jens


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 3. Nov 2017, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Beiträge: 7762
Vespa: ja
Land: Deutschland
Der Radstand Vespa PX und Vespa PX T5 ist identisch.
Es ist derselbe Rahmen, lediglich hinten ist ein Stück angesetzt (darunter ist die originale PX-Karosse).

Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de