Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 22:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 17:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Aug 2015, 17:54
Beiträge: 139
Vespa: GTS300 PX200 150VLB1
Land: Österreich
Hallo an die Gemeinde,

möchte gerne meinen Tank innen entrosten, da ich diesen ohnehin zerlegen muss (Austausch Benzinhahn)

Hat jemand von euch ein Wundermittel oder Zaubermittel oder wie macht ihr das.
Habe da von einigen Mittel gelesen, die vorab erwärmt werden müssen und der Tank dann in den Ofen muss und danch nochmals mit einem anderen Mittel behandelt werden mus.... usw.
Gibt es da keine einfacheren Methoden?
Und muss man danach den Tank mit Wasser oder ähnlichem spülen?

Danke für die Hilfestellungen!

_________________
Wem meine Meinung nicht passt wird schon noch reinwachsen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Nov 2011, 13:19
Beiträge: 594
Vespa: LX 50 4V, PX200
Land: Deutschland
Da gibt es verschiedene Methoden.
Ad hoc fällt mir ein:

1. Zwei Hände voll Spax-Schrauben in den Tank einfüllen, Löcher verschliessen, Tank mit Eierkartons ummanteln und ab in den Wäschetrockner / Betonmischer damit

2. Entrostungsset zulegen, gibt es zB im Korrosionsschutz-Depot. Besteht üblicherweise aus Säure (meist verdünnte Phosphor-Säure), einem Entfetter und einem Versiegelungslack. Funktioniert ganz gut, wenn der Tank nicht zu arg vergammelt ist. Hab ich bei meinem auch mal gemacht und hält.

3. Für die Schmerzbefreiten: Tank abdichten und mit nem chlorhaltigen Kloreiniger befüllen, und dann da Strom reinleiten. Ne genauere Anleitung habe ich mal im GSF gesehen, ob`s wirklich wirkt, kann ih aber auch nicht sagen....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 2. Sep 2011, 08:15
Beiträge: 247
Vespa: GTS 300
Land: Rheinland-Pfalz
Hallo, ich habe den sehr verrosteten Tank meiner Vespa Sprint von 1967 mit den "Kreem" Produkten erfolgreich entrosten und dauerhaft (seit 2008) versiegeln können. Der Aufwand ist schon zeitintensiv und man muss sich genau an die Anleitung halten. Die Produktreihe besteht aus Entroster, Reiniger und Versiegelungslack. Spülen und erwärmen der Flüssigkeiten sind notwendig, ich hatte mir einen billigen Tauchsieder gekauft. Der Erfolg war jedenfalls gut und die Produkte sind empfehlenswert. Gekauft hatte ich bei eBay, gibt aber heute in der Herstellersite einen günstigen Amazon Link. Lese Dir mal den Herstellerlink genau durch: Kreem Tankversiegelung

Spiff hat ja schon gerade die Alternativen gepostet...


Zuletzt geändert von guêpier am Mi 9. Nov 2016, 18:00, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 17:35 
Offline

Registriert: Mi 29. Apr 2015, 10:42
Beiträge: 205
Wohnort: Dornum, Ostfriesland
Vespa: PX125 + Guzzi V7 III
Land: Deutschland
Einige meiner Bekannten haben ihre Tanks von dieser Firma sanieren lassen.

Sie schwärmen alle von einer "Top-Arbeit" :

http://tank-spezialist.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Aug 2015, 17:54
Beiträge: 139
Vespa: GTS300 PX200 150VLB1
Land: Österreich
Vielen Dank.

Mein Tank ist nur minimal ver/ge-rostet. Man sieht, wenn man reinschaut schon das rötliche Rost aber nur leicht oberflächlich und es sieht so aus als ob es mit Schmirgelpapier geglättet wurde (so vom Blick her)

Ich weiß nur nicht ob ich entrosten soll oder nicht. Bringt es dann etwas einfach vorsorglich den Aufwand zu machen?
Der Vorteil ist halt, dass momentan der Tank so oder so ausgebaut ist, ich den kompletten Benzinhahn tausche und auch die Tankdeckeldichtung.
Den Tausch würde ich natürlich erst nach der Behandlung vornehmen. Und kalt ist es auch die nächsten paar Wochen somit fahre ich ohnehin nicht.

thx

_________________
Wem meine Meinung nicht passt wird schon noch reinwachsen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 2. Sep 2011, 08:15
Beiträge: 247
Vespa: GTS 300
Land: Rheinland-Pfalz
Ich würde das Prozedere auf jeden Fall machen an Deiner Stelle. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht. Heutige Spritsorten sind viel aggressiver im Gegensatz zu früher als es noch Bleizusätze gab. Unversiegelte Tanks werden immer stärker korrodieren, wenn Du jetzt schon Rostansatz hast. Eigentlich muss heute jeder unversiegelte Oldtimertank behandelt werden. Wichtig ist neben der Entrostung der anschließende Versiegelungslack. Auf der oben genannten Kreem-Site werden neben genauen Anleitungen auch komplett von der Firma durchgeführte Tankversiegelungen angeboten, bei Tanks bis 12 Liter 145,-€, wäre ja auch eine Überlegung wert...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Aug 2015, 17:54
Beiträge: 139
Vespa: GTS300 PX200 150VLB1
Land: Österreich
guêpier hat geschrieben:
Ich würde das Prozedere auf jeden Fall machen an Deiner Stelle. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht. Heutige Spritsorten sind viel aggressiver im Gegensatz zu früher als es noch Bleizusätze gab. Unversiegelte Tanks werden immer stärker korrodieren, wenn Du jetzt schon Rostansatz hast. Eigentlich muss heute jeder unversiegelte Oldtimertank behandelt werden. Wichtig ist neben der Entrostung der anschließende Versiegelungslack. Auf der oben genannten Kreem-Site werden neben genauen Anleitungen auch komplett von der Firma durchgeführte Tankversiegelungen angeboten, bei Tanks bis 12 Liter 145,-€, wäre ja auch eine Überlegung wert...


Glaube du hast recht. Werde es auch machen aber nicht machen lassen.
Mache eigentlich relativ viel selbst und das möchte ich mir (auch als Erfahrung) nicht entgehen lassen.

_________________
Wem meine Meinung nicht passt wird schon noch reinwachsen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 18:36 
Offline

Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Beiträge: 937
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland
Bevor zu teuren Maßnahmen gegriffen wird, würde ich erstmal günstig versuchen. Zitronensäurepulver aus dem Drogeriemarkt (üblicherweise zur Entkalkung von Kaffeemaschinen oder Wasserkochern genutzt) kostet fast nix und löst Rost ganz anständig. Selbst getestet an diversen Tanks. Allerdings benötigt man für den Ausbau des Benzinhahns ein Spezialwerkzeug (ca. 15 Euro oder so), um die innen im Tank liegende Befestigungsmutter lösen zu können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Sep 2011, 17:13
Beiträge: 1077
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Vor vielen Jahre habe ich den Tank einer GS gereinigt.
Den Tank habe ich mit Kieselsteinen und ca. 2 Liter
Wasser gefüllt. Dann wurde geschüttelt. Das war
eine Sauarbeit, aber wirkungsvoll.

Veterano

_________________
Nur in der Fremde ist der Fremde fremd !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Aug 2015, 17:54
Beiträge: 139
Vespa: GTS300 PX200 150VLB1
Land: Österreich
Zum Thema Heizsieder. Wie viel Watt sollte dieser haben?
Kann mir momentan nicht vorstellen welcher Sieder die Literanzahl von ca. 7 Liter auf ca. 60° bringt und dort hält.
Zu viel Watt -> wird zu heiß
zu wenig Watt -> wird nicht warm genug
oder verstehe ich da etwas falsch?

_________________
Wem meine Meinung nicht passt wird schon noch reinwachsen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Aug 2012, 16:04
Beiträge: 375
Vespa: Vespa primavera 50
Land: essen
Würde früher mit gewichten vom angeln gemacht. Ne gute handvoll in den Tank und drehen lasse das gute Stück

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 20:26 
Offline

Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Beiträge: 937
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland
Nimm einfach heißes Wasser (egal ob 89,7°C oder 99,8°C) und kippe es in den Tank. Dazu dann einfach eine ordentliche Menge des Zitronensäurepulvers (je nach Rostgrad sollstest du halt noch etwas für einen 2. oder 3. Reinigungsgang übrig lassen) dazu, umrühren bzw. schütteln und eine Weile ruhen lassen. Das kann man ganz gut nach Gefühl machen, ohne dafür einen chemienobelpreisverdächtigen Versuchsaufbau zu benötigen. Du siehst dann schon am Ergebnis, ob du nochmal ran musst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Jul 2016, 02:13
Beiträge: 253
Vespa: 90Racer, GTS 300 Tou
Land: NRW
Hi,

Ich hab meinen Oldi- Tank ebenfalls entrostet und schwarze Ölpampe entfernt. Schlimmer Zustand.

Die chemische Methde ( mit Chlorreiniger) und Strom war mir unsympathisch.

Daher habe ich den Tank mit Spaxschrauben und Scherben und Nitroverdünnung gefüllt, mit einem Holzkreuz versehen und dann mit der Bohrmaschine rotieren lassen. Mehrmals die Suppe gewechselt. Dann mit Bremsenreiniger entfettet, gespült und getrocknet. So vorbereitet hab ich dem Produkt POR15 vertraut - das eigentlich alles hat für Reinigung, Entrostung und Versiegelung. Allerdings hab ich dem bei dem Zustand meines Tanks nicht voll vertraut und Vorarbeiten geleistet.

Bei dem von Dir beschriebenen Zustand des Tanks reicht das Set für die Motorradtankversiegelung aber sicherlich völlig aus. Ich kann es nur empfehlen - easy in der Anwendung und bei der Oldtimerrestaurierung ein bekanntes Mittel. Preis Leistung stimmt. Machen würde ich es auf jeden Fall, da die neuen Benzinqualitäten in der Tat sehr aggressiv zum Tank sind.

Könnte Dir mal entsprechende Fotos senden.

Gruß aus dem Neandertal

_________________
Vespa 90 Racer, Bj. 1972
Vespa 300 GTS Touring ABS/ASR Bj. 2016
BMW R1150R Is gone 06/17


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 31. Aug 2015, 17:54
Beiträge: 139
Vespa: GTS300 PX200 150VLB1
Land: Österreich
90Racer hat geschrieben:
Hi,

Ich hab meinen Oldi- Tank ebenfalls entrostet und schwarze Ölpampe entfernt. Schlimmer Zustand.

Die chemische Methde ( mit Chlorreiniger) und Strom war mir unsympathisch.

Daher habe ich den Tank mit Spaxschrauben und Scherben und Nitroverdünnung gefüllt, mit einem Holzkreuz versehen und dann mit der Bohrmaschine rotieren lassen. Mehrmals die Suppe gewechselt. Dann mit Bremsenreiniger entfettet, gespült und getrocknet. So vorbereitet hab ich dem Produkt POR15 vertraut - das eigentlich alles hat für Reinigung, Entrostung und Versiegelung. Allerdings hab ich dem bei dem Zustand meines Tanks nicht voll vertraut und Vorarbeiten geleistet.

Bei dem von Dir beschriebenen Zustand des Tanks reicht das Set für die Motorradtankversiegelung aber sicherlich völlig aus. Ich kann es nur empfehlen - easy in der Anwendung und bei der Oldtimerrestaurierung ein bekanntes Mittel. Preis Leistung stimmt. Machen würde ich es auf jeden Fall, da die neuen Benzinqualitäten in der Tat sehr aggressiv zum Tank sind.

Könnte Dir mal entsprechende Fotos senden.

Gruß aus dem Neandertal


Wenn du Fotos hast - gerne!
Muss dieses Mittel auch warm/heiß verarbeitet werden oder reicht Raumtemperatur.

Übrigens:
vielen Dank an alle für die Tipps an alle!

_________________
Wem meine Meinung nicht passt wird schon noch reinwachsen ;)


Zuletzt geändert von TomTomClub am Mi 9. Nov 2016, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tank innen entrosten
BeitragVerfasst: Mi 9. Nov 2016, 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Jul 2016, 02:13
Beiträge: 253
Vespa: 90Racer, GTS 300 Tou
Land: NRW
Hi,

Googel mal POR15. Nichts mit Tauchsieder, Strom und co - völlig easy.

Und es funzt.

Fotos vorher nachher muss ich raussuchen - ist aber beeindruckend. Der Ölschlamm war schon schlimm - dann sah man den Rost - und jetzt ist alles Schön silber. Unveränderter Zustand nach Bearbeitung jetzt 3 Jahre.

_________________
Vespa 90 Racer, Bj. 1972
Vespa 300 GTS Touring ABS/ASR Bj. 2016
BMW R1150R Is gone 06/17


Zuletzt geändert von 90Racer am Mi 9. Nov 2016, 21:03, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de