Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 13:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 18. Jul 2017, 13:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jul 2017, 13:04
Beiträge: 9
Vespa: 50 L
Land: Deutschland
Liebes Vespaforum,

Verfolge das Forum schon super lange und hat mir schon mega oft geholfen nun aber brauche ich euren Rat:


Meine Vespa 50 L BJ 67
Zylinder 75dr
Vergaser 16/16
Hauptdüse 65
3 Gang

Hat ein Merkwürdiges Problem.
Es scheint das irgendetwas undicht ist, aber nur sobald SIe warm gefahren ist.
Fahre ich ca 5-8km die Ladie warm, dreht sie unglaublich hoch im Standgas.

Ich mache Sie aus und danach geht sie nicht mehr an :-)

Was kann den Wärmebezogen undicht werden?

Habt ihr da eine Idee?
kalt geht sie einwandfrei an und läuft mega.
Warm absolute Katastrophe.
Die letzten Tage bestimmt 10km Beintraining gemacht nur durchs nach Hause schieben.


Was neu ist :
Vergaser 16/16 - ca 1 Woche alt
Ansaugstuzen natrülich auch neu
Benzinhahn, Tank und Benzinschlau neu bzw Tank gesäubert.
Zündspule, Kondensator und Unterbrecher neu. Lichtspule habe ich die alte gelassen.
Dichtung Kupplungsdeckel ist neu
Wellendichtring Hinterrad neu
Kerze NGK b7hs neu
Züge neu


Merci Maurizio


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 18. Jul 2017, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2754
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Herzlich wilkommen im Forum Mauri.
Undichte Wellendichtringe der Kurbelwelle können für einen solchen Fehler verantwortlich sein.
Warm dichten sie immer schlechter ab.
Das viel zu magere Gemisch bewirkt das der warme Motor nicht mehr anspringt.
Beide Dichtringe pauschal austauschen, würde ich sagen.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 18. Jul 2017, 13:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jul 2017, 13:04
Beiträge: 9
Vespa: 50 L
Land: Deutschland
Boah das ging ja mega schnell.

Danke Mikesch

Ich tausche es morgen aus und berichte :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 18. Jul 2017, 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2754
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Morgen schon?
Hast du sowas auf Lager? Respekt!
Achte genau auf die Einbaulage der alten.
Vorsichtig und peinlich sauber arbeiten, die Dichtringe sind empfindlich und werden bei falscher Handhabung zerstört bzw werden undicht.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 18. Jul 2017, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jul 2017, 13:04
Beiträge: 9
Vespa: 50 L
Land: Deutschland
Hi
http://www.ebay.de/itm/Piaggio-Vespa-PK ... SwmtJXVbJp

Oder soll ich auch die Lager alle wechseln???

Der Verkäufer ist 5km weg von mir würde die morgen direkt holen.
Sind die Simmeringe in Ordnung?

Ja da man den Motor ausbauen und Spalten muss (richtig??), werde ich das sowieso nicht alleine machen.
Werde mir einen erfahrenen Schrauber zur Seite nehmen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 18. Jul 2017, 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2754
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Ich denke mal die Dichtungen sind OK.
Und wenn du professionelle Hilfe hast ist das immer von Vorteil. (einfach, aber du lernst nicht so viel)

Die Wellendichtringe der Kurbelwelle werden in der Regel von außen gewechselt.
Eine Spaltung des Motors ist nicht erforderlich.

Hast du ein Reparaturbuch?
Falls nein, bestellen.
Dann kannst du den Wechsel selbst vornehmen. (macht Arbeit, aber das Erfolgerlebnis ist durch nichts zu ersetzen)

Schlaf mindestens eine Nacht drüber.

Viel Erfolg wünsche ich dir in jedem Fall.
Berichte.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 19. Jul 2017, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jul 2017, 13:04
Beiträge: 9
Vespa: 50 L
Land: Deutschland
Hi

Ja da hast du recht.
Aber an den Motor traue ich mich noch nicht richtig ran alleine...
Ich hab mir jetzt vom scooter-center das komplette motorevisionskit für 55€ geholt.
Bin mir 100% sicher, dass immernoch die 50 Jahre alten Dichtungen drin sind.
Insofern tausche ich einfach alle Dichtungen aus.

Am We ist es dann soweit, dann berichte ich :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jul 2017, 13:04
Beiträge: 9
Vespa: 50 L
Land: Deutschland
Hi

Also die Simmeringe und die Kugellager haben wir ausgetauscht.
Nur haben wir gesehen das der Bereich der Kurbelwelle Risse hat.
Nicht besonders tief aber sie sind da.

Kann es sein, dass hier der Tausch der Simmeringe wahrscheinlich nichts gebracht hat sobald wir das montieren?
Sind vielleicht diese Schlieren/Risse für das Hauptproblem das ich habe verantwortlich?

Was denkt ihr??

Anbei Mal paar Bilder.

https://photos.app.goo.gl/MPUpAI56lNqMH6m02


Danke und schönen Sonntag Maurizio


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 22:40 
Offline

Registriert: Mo 6. Feb 2012, 10:07
Beiträge: 935
Vespa: Ohne ABS u. Garantie
Land: Warnwestenland
Das auf den Bildern sind Spuren im Guss des Motorgehäuses, die aber keinen Einfluss auf die Gemischbildung fett/mager haben und schon ab Werk vorhanden waren. Wichtig für den Motorlauf ist nur eine einwandfreie Drehschieberdichtfläche und intakte Wellendichtringe bzw. eine entsprechend riefenfreie Lauffläche für die Dichtringe an der Kurbelwelle.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jul 2017, 13:04
Beiträge: 9
Vespa: 50 L
Land: Deutschland
Hi

Wollte den thread hier als gelöst markieren.

Also nach der kompletten motor revision:
Neue Simmeringe
Neue Kugellager
Neue Dichtungen
Motorgehäuse mit dichtmasse abgedichtet
Habe auch eine neue zundkerze Bosch w7 rein.

Läuft die Vespa 1a plus!!!

Laut GPS sogar 70kmh!!!

Ganze 5kmh schneller als vorher.




Danke für eure Hilfe


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 27. Jul 2017, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Beiträge: 7857
Vespa: ja
Land: Deutschland
70 km/h laut GPS?
Dann hat sich der Aufwand der Motorrevision auf jeden Fall gelohnt.
Glückwunsch hierzu und Grüße
Wenne

_________________
Was ist eigentlich eine "T5"?
viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
viewtopic.php?f=19&t=26046


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 29. Jul 2017, 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jul 2017, 13:04
Beiträge: 9
Vespa: 50 L
Land: Deutschland
Naja man soll ja sprichwörtlich den Tag nicht vor dem Abend loben.

Jetzt hab ich ein neues Problem,

fahre ich paar KM, stelle die Vespa ab, will Sie wieder ankicken, springt Sie nicht an.
Wechsel ich die Zundkerze springt sie wieder an.

Fahre ich wieder paar km, stell Sie ab, springt sie wieder nicht an.
Wechsel ich die Zundkerze erneut, geht sie wieder an.

Was soll den der Mist :-) ?


Ich hab zwar noch die alte 6v innenliegende Zündung, hatte da aber vor paar wochen Kondensator, Spule und Unterbrecher getauscht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 29. Jul 2017, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 07:55
Beiträge: 2874
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
1. Vollhorst hat recht,
die angeblichen Risse sind in der Druckgussform mit der die Kurbelgehäusehälfte abgegossen wurde
und haben lediglich ihren "Fingerabdruck" auf deinem Gussteil hinterlassen.
2. ich glaube fast, dass deine "Gute" versäuft ==> nasse Kerze.
wechselst du sie gegen eine andere "trockene Kerze" aus, springt sie wieder an.

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 29. Jul 2017, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jul 2017, 13:04
Beiträge: 9
Vespa: 50 L
Land: Deutschland
Hi
Danke für das Feedback.
Aber sie geht jetzt mit keiner Zündkerze mehr an.
Egal ob nass oder trocken.

Zundfunken ist auch da.

Alles total komisch :((


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 30. Jul 2017, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Jul 2017, 13:04
Beiträge: 9
Vespa: 50 L
Land: Deutschland
Antwort für Problem 2:
Kondensator kaputt :)

Scheint wenn er warm ist ein Schaden zu haben.

Danke kann hier zu gemacht werden :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de