Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX
http://www.vespaforum.de/

Vespafahrers guter Geschmack
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=26&t=30509
Seite 1 von 9

Autor:  Sunny LX [ So 16. Nov 2014, 20:07 ]
Betreff des Beitrags:  Vespafahrers guter Geschmack

Hallo, ihr Lieben,

in vielen persönlichen Begegnungen, aber auch immer wieder hier im Forum mit entsprechender Bilddokumentation, habe ich festgestellt, dass Vespafahren und gutes Essen oft in sehr enger Verbindung stehen. Daher eröffne ich hier mal einen Thread, in dem alle VespafahrerInnen mit "gutem Geschmack" ihre Lieblingsrezepte, am besten mit entsprechendem Foto, einstellen können.
Für alle, die in der dunklen, kalten Jahreszeit eher zu Oliven- als zu Getriebeöl greifen ;)

Ich fange einfach mal an mit einem Rezept, um dessen Zutaten ich von einigen Teilnehmern der Pancakeschen Pi-2-Tour gebeten wurde:



Toskanische Olivencreme oder : Ugly but good


150 g schwarze Oliven ohne Stein
2 eingelegte Sardellenfilets
1 getrocknete Chilischote (Kerne entfernen!)
1 Tl Zitronensaft
4 Knoblauchzehen
je 1 Tl frischer Rosmarin und Thymian (oder je ½ Tl getrockneter)
6 Salbeiblättchen
1 El Kapern (waren in der Pi-2-Paste nicht dabei)
etwa 100 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer

Bild

Sorry, nur Handy-Foto :(



... mit dem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern und am besten über Nacht erstmal stehenlassen, aber niemandem verraten, wo ☺!

Guten Appetit
Sunny LX

Autor:  mäximillion [ So 16. Nov 2014, 20:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

Das ist mal ein geiler Stammtisch-Thread, den es so noch nicht gegeben hat.
Bin mir sicher, hier werden brauchbare kulinarische Ideen zu finden sein, egal
ob kochen, backen, Flüssiges oder Festes :)

Ich freue mich drauf und werde mal meine "Archive" wieder durchstöbern.
Wirklich ne nette Idee und hoffentlich auch eine Abwechslung zu "Industrie-Futter"
und totgespritzte Nahrungsmittel.
Haut rein !

Autor:  kölle-st18 [ So 16. Nov 2014, 20:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

Hoffentlich schmeckt es besser - als es aussieht.

Autor:  thomé06 [ So 16. Nov 2014, 20:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

das tut "es" - dessen darfst Du versichert sein !!! ;)

ein kulinarisches "highlight" des diesjährigen Pippimannsfreundes für mich !

thomé06

Autor:  scubafat [ So 16. Nov 2014, 21:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

Sunny LX hat geschrieben:
150 g schwarze Oliven ohne Stein
2 eingelegte Sardellenfilets
1 getrocknete Chilischote (Kerne entfernen!)
1 Tl Zitronensaft
4 Knoblauchzehen
je 1 Tl frischer Rosmarin und Thymian (oder je ½ Tl getrockneter)
6 Salbeiblättchen
1 El Kapern (waren in der Pi-2-Paste nicht dabei)
etwa 100 ml Olivenöl
Salz, Pfeffer


Sorry, nur Handy-Foto :(



... mit dem Pürierstab bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern und am besten über Nacht erstmal stehenlassen, aber niemandem verraten, wo ☺!

Guten Appetit
Sunny LX

Habe ich alles hier. Werde ich gleich morgen machen! Vielleicht bekomme ich ein besseres Bild hin :compu:

Autor:  Sunny LX [ So 16. Nov 2014, 21:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

@scubafat: Ich zähl' auf dich!

LG Sunny LX

Autor:  Rattenvespa [ So 16. Nov 2014, 21:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

:klatschen: Gratulation, was ist das eine Hammer-Idee!!!!
So wird über die Geschmacksnerven nochmal so das eine oder andere Highlight dieses Jahres zum Leben erweckt!
Danke und liebe Grüße, Andrea
Ich liefere den Wein-Tipp dazu, hawesko.de (ebenso danke für den Tipp)...
Dateianhang:
151114 Stills (4).JPG

Autor:  Michel [ So 16. Nov 2014, 22:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier im thread des guten kulinarischen Geschmackes gesteinigt werde, aber bei mir gab's vorhin dieses frugale Mahl :? :oops:

Bild

Beschämte Grüße, Michel

Autor:  scubafat [ So 16. Nov 2014, 22:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

:lol: Dosenwiener? Altes Ferkel :lol:

Autor:  Vespamaus [ So 16. Nov 2014, 22:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

Diese Idee gefällt mir. Mal sehen, ob ich da etwas Schönes beisteuern kann.

Liebe Grüße!

Autor:  Michel [ So 16. Nov 2014, 22:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

scubafat hat geschrieben:
:lol: Dosenwiener? Altes Ferkel :lol:

Immerhin BIO! ;)

Autor:  scubafat [ So 16. Nov 2014, 22:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

Michel hat geschrieben:
scubafat hat geschrieben:
:lol: Dosenwiener? Altes Ferkel :lol:

Immerhin BIO! ;)

Das ist nur eine Teilentschuldigung!

Autor:  Tom61 [ So 16. Nov 2014, 23:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

Na schön, wenn wir jetzt auch schon rein schreiben was wir heute gegessen haben,
bei mir war es:
Dorade mit Rosmarinkartoffeln und Gurkensalat.

Aber wenn's aus dem Fenster schaue, dann fällt mir ein Winterrezept aus Südfrankreich ein.

Cassoulet! Ein leckeres Gericht, dass quasi in jedem Haushalt individuell gekocht wird.
Deshalb hier mein individuelles Rezept.

Für 4 Personen:

4 Hühnerbeine und 4 kleine Stück Hühnerbrust
2 Dosen weiße Bohnen
Gewürfelter Speck, etwa 50 - 70g
1 Pkg Schafskäse
3 Pastinaken (ersatzweise auch Petersilienwurzeln, Möhren geben eine süßliche Note)
2 Zwiebeln
4-5 Zehen Knoblauch (geräucherter aus Frankreich wenn erhältlich)
1 Chilischote
2-3 Zweige Rosmarin
Salz
Weißwein
Senf, scharf
Paprika, scharf
Hühnerbrühe (Pulver)
Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
Franz. Weißbrot

Für die Zubereitung 4 kleine Auflaufformen. Alternativ eine Große oder eine Kasserolle. Einen großen Kochtopf.

Und jetzt geht es los:
Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Die Bohnen in einen Sieg füllen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
Den Knoblauch in ganz dünne Scheiben schneiden, die Zwiebeln würfeln und die Pastinaken auch in kleine Würfel schneiden.

Aus Senf, Olivenöl, Paprikapulver und einer Prise Salz eine Emulsion anrühren und die Hühnerkeulen und Bruststücke damit bestreichen.
Die Fleischteile dann in die Auflaufform verteilen und in den Ofen schieben.
Den Topf auf dem Herd stellen und aufheizen. Dann etwas Olivenöl hinein und den geschnittenen Knoblauch darin leicht bräunen.( Das verhindert, dass man nach Genuss dieser Mahlzeit aus allen Knopflöchern nach Knoblauch riecht.)
Nach ca.2 Minuten die Zwiebeln hinein tun und glasig werden lassen. Erst jetzt die Schinkenwürfel dazu.
Nur ganz kurz anbraten, dann die Temperatur vom Kopf auf circa zwei drittel zurückdrehen.
Jetzt die Bohnen und die Pastinaken dazu und unterheben.
Einen Teelöffel Hühnerbrühe dazu und circa ein drittel Flasche Weißwein und den Saft eine halben Zirone in den Topf.
Die Rosmarinzweige oben drauf legen und etwas eindrücken. Deckel drauf!

Den Ofen kann man jetzt auf 180 Gras zurückdrehen.

Jetzt nehmen wir uns die Chilischote, Stiel abschneiden, der Länge nach öffnen und die Kerne heraus kratzen. Jetzt wird auch sie in den Topf auf die Masse obendrauf gelegt. Wenn man sie auch eindrückt könnte es etwas schärfer werden!
Das ganze jetzt etwa 10 Minuten gar ziehen lassen.
Den Schafskäse schneiden wir auch in Würfel.
Die Masse im Topf sollte jetzt schon etwas sämig geworden sein. Ist es schon zu dick geworden einfach mit etwas Weißwein verdünnen. Sollte es zu dünn sein kann man eine rohe Kartoffel (sehr klein, damit sie gar wird!) würfeln und dazugeben.
Nun die Chilischote und die Rosmarinzweige herausnehmen und die Schafskäsewürfel unterheben. In circa zwei Minuten sollte der Schafskäse an der Oberfläche schon weich geworden sein.

Nun die Auflaufform aus dem Ofen herausnehmen und die Fleischstücke mit der Masse aus dem Topf bedecken und die Rosmarinzweige wieder darauf legen. (Man kann natürlich auch frische nehmen!)
Den Ofen auf Oberhitze und Grill (sofern vorhanden, ansonsten nur Oberhitze) einstellen und die Auflaufformen wieder hineinstellen und noch einmal kurz überbacken. (Auf die Käsestücke achten! Wenn diese eine leichte Bräune annehmen dann ist es gut.)

Wer es gerne etwas würziger mag, der kann mir die Chillischote jetzt klein hacken und über das Essen verteilen. Einen französischeren Touch bekommt es, wenn man einen Zweig Estragon oben auf legt.

Wenn man die Auflaufformen aus dem Ofen heraus genommen hat, kann man das Weißbrot noch für ein bis 2 Minuten hinein legen bevor man es auf schneidet. Dann ist es wieder schön warm.

Jetzt muss man es nur noch servieren! Viel Spaß beim Genießen!

Autor:  Exroller [ Mo 17. Nov 2014, 00:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

.

Autor:  sisu [ Mo 17. Nov 2014, 19:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespafahrers guter Geschmack

Klingt für mich sehr gut. Aber wozu oder wie soll das gegessen werden?? Ist das eine Vorspeise? Beilage? Ergänzung? Klärt mich auf!

Seite 1 von 9 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/