Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mo 23. Okt 2017, 06:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rostvorsorge Sprint 125
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 08:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 7038
Wohnort: Niederbayern / Rm. Dingolfing
Vespa: GTS300/HDFXDB/XSR900
Land: Deutschland
Moin!

Vom Auslegen mit Schaumgummi halte ich auch nichts.... Der wird in kurzer Zeit porös,- härtet aus und zersetzt sich schnell dch. die Batteriedämpfe oder austretende Flüssigkeiten welche zudem auch noch aufgesogen werden... Das schafft eher ein ideales Milieu den Ansatz von Rost bzw. den Zersetzungsprozess zu beschleunigen.

Säurefeste Gummi-Matten gibt es beispielsweise in einer 2mm Ausführung und die sind auch nicht teuer... Die sollten besser herhalten und der Zuschnitt gestaltet sich ebenso einfach um das Fach nach Belieben kpl. auszulegen mit entspr. geeignetem Kleber ;)

Gruß!

Florian

_________________
It´s nice to be a preiss - but it`s higher to be a bayer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostvorsorge Sprint 125
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 08:20 
Offline

Registriert: Mo 4. Feb 2013, 17:49
Beiträge: 7626
Wohnort: Hoch-Solling-Vogler-Weserbergland
Vespa: GTS 300 touring
Land: Süd-Niedersachsen
Wer hat eigentlich was von Schaumgummi geschrieben.........

Wenne von Fahrradgummi und ich von Anti-Rutschmatten....die sind säurefest.........


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostvorsorge Sprint 125
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 08:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Mai 2011, 07:01
Beiträge: 8337
Wohnort: HE / WOB
Vespa: GTS300 / GT125L
Land: DE
Scooter 88 hat geschrieben:
Warum gehst du so sparsam mit der Hohlraumpampe um? Sprüh doch das ganze Trittblech innen ein, nur so hast du Ruhe vom Rost.
Das habe ich mich auch gefragt. :unwissend: Hohlraumversiegelung in Autos ist auch vollkommen flächig aufgetragen. Nur die Nähte behandeln ist sparen am falschen Ende.
Die Bärenshice vollflächig aufbringen sieht etw so aus:
viewtopic.php?f=16&t=12261


Wenne hat geschrieben:
Ich habe in so einem Fall meine Batteriehalterung auf 4 Gummiunterlagen gestellt.
Unterlage: alter Fahrrad- oder Rollerschlauch 4 passende Stücke zurechtschneiden.
Oder anstatt etwas zuzuschneiden, gleich fertige Füsschen nehmen.
Guckst du: viewtopic.php?f=3&t=17058&p=232782&hilit=Deswegen+noch+ein+Spezial+Spezial+Tipp%3A+Die+Batterie+Tasse.#p232782

_________________
Ich löse die Probleme anderer Leute,
welche sie ohne mich gar nicht hätten.

BildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostvorsorge Sprint 125
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 08:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 7038
Wohnort: Niederbayern / Rm. Dingolfing
Vespa: GTS300/HDFXDB/XSR900
Land: Deutschland
Willi59 hat geschrieben:
Wer hat eigentlich was von Schaumgummi geschrieben.........

Wenne von Fahrradgummi und ich von Anti-Rutschmatten....die sind säurefest.........


Na Tak und CoolBreeze :cafe: :)

_________________
It´s nice to be a preiss - but it`s higher to be a bayer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostvorsorge Sprint 125
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 10:19 
Offline

Registriert: So 29. Mai 2016, 21:35
Beiträge: 33
Wohnort: Bochum
Vespa: GT200L
Land: Deutschland
Sorry, meinte Gummi als Unterlage und nicht Schaumgummi.
Viel hilft nicht immer viel ;) Mir waren die Falze, Stellen wo Bleche zusammen kommen und sich Wasser sammeln kann wichtig. An den glatten geraden Flächen wird so schnell nichts passieren. Das sind ja nun auch keine Holräume wie z.b. bei Autoschwellern. Habe diese Stellen aber noch mit Protewax behandelt (sieht man nicht auf den Bilder). Man sollte auf Kabel und Gummiteile achten, da das Fluidfilm diese angreifen kann.
Wollte Euch auch nur zeigen, wie ich es gemacht habe. Gibt sicher hier die unterschiedlichsten Philosphien.
Das aber was gemacht werden muss, um die Vespa über die Jahre zu bringen, sollte klar sein! :vespa:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostvorsorge Sprint 125
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Mai 2011, 07:01
Beiträge: 8337
Wohnort: HE / WOB
Vespa: GTS300 / GT125L
Land: DE
Tak hat geschrieben:
An den glatten geraden Flächen wird so schnell nichts passieren.
Sagt wer?
Niederschlagende Luftfeuchtigkeit macht auch vor geraden glatten Flächen nicht halt. Das zeigten diverse unbehandelte Vespen beim Öffnen der Verkleidungen. Und warum diesen Flächen die Versiegelung vorenthalten? :unwissend: Schadet doch nicht.

Tak hat geschrieben:
Das sind ja nun auch keine Holräume wie z.b. bei Autoschwellern.
Dann habe ich wohl die Definition von Hohlräumen nicht verstanden. Wie nennt man denn dann die Räume bei der Vespa zwischen Trittbrett und Bodenblech?

Tak hat geschrieben:
Man sollte auf Kabel und Gummiteile achten, da das Fluidfilm diese angreifen kann.
Stimmt. Ein weiterer Grund für mich, das Zeug nicht zu verwenden. Denn dazu sind mir zuviele Gummischläuche und Kabel im Innenraum, die in Gefahr laufen durch Fluidfilm aufzuquellen.

Und gerade die Schläuche und den Kabelbaum in der Lenksäule zu behandeln finde ich wichtig. Denn dadurch wird das nervige, trockene Quietschen bei den Lenkbewegungen eliminiert.

Tak hat geschrieben:
Gibt sicher hier die unterschiedlichsten Philosphien.
Das stimmt.

_________________
Ich löse die Probleme anderer Leute,
welche sie ohne mich gar nicht hätten.

BildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostvorsorge Sprint 125
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Mai 2014, 17:06
Beiträge: 872
Wohnort: W'tal—Essen—D'df
Vespa: LML Automatica
Land: D
Geht es nicht bei der Konservierung um die Bereiche, in denen ein Luftaustausch und somit ein rasches Abtrocknen verhindert wird? Sonst könnte man ja auch aussen … naja …

Jetzt kann man sich noch streiten, wie unter der Verkleidung die Luft strömen soll … aus meiner Sicht sind die Falzen wichtig bei der Konservierung, da sich hier das Wasser nicht schnell verflüchtigen kann. Die großen Flächen dürften eigentlich rasch wieder trocknen, so dass hier kein großer Schaden entsteht … :unwissend:

Grüße !!!

_________________
||||||||||||||||||||||||||||||||||||
—————————————————— Bild

»Wenn man klassisch unterwegs sein möchte in Form einer PX
und noch Automatik fahren möchte, ist die LML die beste Entscheidung.«
(Quote: Vespa-Julian)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rostvorsorge Sprint 125
BeitragVerfasst: So 17. Jul 2016, 11:28 
Offline

Registriert: So 29. Mai 2016, 21:35
Beiträge: 33
Wohnort: Bochum
Vespa: GT200L
Land: Deutschland
:genau: So ist es und die Flächen wo Feuchtigkeit ablaufen und sich nicht sammeln kann sind ja schon lackiert und nicht blank. Zusätzlich habe ich diese ja noch mit Protewax konserviert.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de