Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Fr 20. Okt 2017, 05:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 15:24 
Offline

Registriert: Mo 24. Jul 2017, 15:15
Beiträge: 1
Vespa: Primavera 50
Land: Deutschland
Hallo,
ich möchte meiner Frau eine 50 ccm Vespa kaufen, da sie mit meiner Schwalbe nicht gut zurecht kommt. Mir fiel gleich die Primavera ins Auge. Wie macht sich da der Unterschied zwischen 2 und 4 Takt bemerkbar? Meine Frau braucht das Teil eigentlich nur für die Stadt um Wege zu erledigen. gibt es vielleicht auch noch andere Alternativen? Ach ja, meine Frau ist 1,65 m groß. Da sollte sie doch bei der Primavera mit den Füssen bis zum Boden kommen. Probefahren werden wir dann sowieso.
Wäre für allgemeine Kaufhinweise sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Ingo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 17. Jun 2015, 21:44
Beiträge: 312
Wohnort: Niederbayern / REG/DEG/PA
Vespa: GTS 125, PV 125 tour
Land: Deutschland
Mit 1,65m hat sie kein Problem mit den Beinen auf den Boden zu kommen. Was meinst Du mit anderen Alternativen? Von Vespa gibt es noch die Sprint, die ist bis auf den Scheinwerfer, Räder und Sitzbank baugleich mit der Primavera.

2-takt oder 4-takt ist Geschmacksfrage. Wir haben ja noch eine PV 50 2-Takt, ich mag das Knattern ;)

Wolpi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 16:59 
Offline

Registriert: Mo 1. Feb 2010, 19:27
Beiträge: 459
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Bei kleinen Hubräumen immer 2-Takter! Ist flotter, deutlich wartungsärmer und unempfindlicher, weil viel weniger bewegte Teile verbaut sind und falls es einen interessiert: deutlich leichter zu tunen. Aus meiner Sicht gibt es kein Argument für den 4-Takter, außer vielleicht eine empfindliche Nase des Hinterherfahrenden. :vespa: :vespa: :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Jul 2017, 16:49
Beiträge: 17
Wohnort: Dreiländereck
Vespa: Primavera 50 2T
Land: Rheinland
Als völliger Neuling stand ich vor ein paar Wochen vor genau der gleichen Frage:
Zweitakter oder Viertakter? :unwissend:
Ich bin beide probegefahren, hab' mich vom Fachhändler beraten lassen und mich
im Netz informiert. Was es am Ende geworden ist, siehst du ja an meinem Benutzer-
namen. ;)

Bei mir war der Fahrspaß ausschlaggebend: die direktere Reaktion auf das Gas, die
Spritzigkeit hat mir beim Viertakter etwas gefehlt. Aber das ist natürlich ein
subjektiver Eindruck und muss längst nicht für jeden kaufeinscheidend sein.
Hängt eben davon ab, was einem wichtiger ist.
Für den Viertakter spricht wohl das etwas ruhigere Fahrverhalten und dass er leiser
und auch umweltfreundlicher ist. Wenn Du selbst schrauben kannst/willst, wirst Du
es mit dem Zweitakter deutlich leichter haben, auch benötigte Teile sind im Schnitt
etwas günstiger zu beschaffen, weil man dann nicht hauptsächlich auf Piaggio
angewiesen ist.

Beide Versionen haben also ihre Vorzüge. Entscheidend ist, worauf es Dir und Deiner
Frau ankommt.
Was auch immer dabei herauskommt: Viel Spaß damit !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 2407
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Bei deiner Frau würde ich 4 Takter nehmen.

+
-umweltfreundlicher, neuere Technik, besseres Gewissen
-kein Stinker für den Nachfolgefahrer
-einfach tanken, nur Benzin, kein teures 2T-Öl woanders einfüllen
-Spritverbrauch weniger als 2T
-erlaubt in allen Städten/Umweltzonen
-Störungsanfälligkeit vernachlässigbar

-
-etwas weniger spritzig

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 6998
Wohnort: Niederbayern / Rm. Dingolfing
Vespa: GTS300/HDFXDB/XSR900
Land: Deutschland
Stadt,-... dann 4-Takter so wie´s Mikesch bereits ausführlich erklärt hat ;)

_________________
It´s nice to be a preiss - but its higher to be a bayer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 21:11 
Offline

Registriert: Mo 1. Feb 2010, 19:27
Beiträge: 459
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
mikesch hat geschrieben:
-umweltfreundlicher
-einfach tanken, nur Benzin, kein teures 2T-Öl woanders einfüllen
-erlaubt in allen Städten/Umweltzonen


Umweltzonen-Verbote bei zuassungsfreien Fahrzeugen?
Und ob ne Fuffi Zweitakter in der Umweltbilanz wirklich schlechter abschneidet? :unwissend:
Öl nachfüllen musste ich, als Haardcoe-User, bei meiner Fuffi jedenfalls nur ein, zweimal im Jahr. Ist bei der Viertakter, wo man mindestens einmal jährlich wechseln muss, auch nicht weniger Ölbedarf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Mo 24. Jul 2017, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Beiträge: 138
Wohnort: Stade
Vespa: GTS300, S50
Land: Deutschland
Fantomas hat geschrieben:
Und ob ne Fuffi Zweitakter in der Umweltbilanz wirklich schlechter abschneidet? :unwissend:

Zwar schon älter aber nicht weniger interessant: http://www.motorroller-info.de/umwelt.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 01:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Jul 2010, 21:57
Beiträge: 3329
Wohnort: Mainz
Vespa: LX 50 S de luxe
Land: Rheinland-Pfalz
Gerade im Stadtverkehr immer Zweitakter. Viertakter brauchen erheblich länger um auf Betriebstemperatur zu kommen, und haben dadurch bei überwiegend Kurzstreckenbetrieb einen höheren Motorverschleiß als Zweitakter.

Volker

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufempfehlun Primavera
BeitragVerfasst: Di 25. Jul 2017, 03:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 2407
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Rollerundkleinwagen hat geschrieben:
Gerade im Stadtverkehr immer Zweitakter. Viertakter brauchen erheblich länger um auf Betriebstemperatur zu kommen, und haben dadurch bei überwiegend Kurzstreckenbetrieb einen höheren Motorverschleiß als Zweitakter.

Volker


Die Antwort würde ich für den Winterbetrieb und für Motoren größeren Hubraums und entsprechend großer Masse des Motors durchaus als realitätsnah bezeichnen. Sie gilt besonders für ältere Automotoren mit Graugußzylindern und einem Ölvolumen von mehr als 4-5 Ltr und entsprechend großer Ölwanne in schwarz lackiert.
Ich denke beides trifft hier nicht zu.

Um allen Zweifeln aus dem Weg zu gehen, empfehle ich den allseits bekannten Ölwechsel im Frühjahr der bei einem fünziger Viertakter weder technisch noch finanziell ein Problem darstellen sollte.
Da das gebrauchte Motoröl nahezu zu 100% recycelt wird, ist hier auch die Ökobilanz besser.

Gut das hier kein überzeugter Zweitaktfahrer oder Romantiker mitliest. Sonst könnte ich mich jetzt warm anziehen.
Zum Glück sind wir hier das modern Vespa Forum. :mrgreen:

Das Motoröl beim Zweitakter wird in die Umgebungsluft in unvollständig verbrannter Form entsorgt um es mal auf den
Punkt zu bringen. Den Namen Stinker wird er deswegen auch nie loswerden bei mir. Der Motor hatte seine Hochkonjunktur in den weniger mit Umweltgeganken belasteten 50-60igern und in der DDR bis Anfang der 90iger da er dort zwangsweise eigesetzt wurde. Ein wichtiger Grund den Zweitakter einzusetzen waren und sind bis heute die erheblich geringeren Herstellungskosten. Das Mopped für die breite Masse in den 50-60gern konnte nur so realisiert werden. Piaggio hat bis heute deshalb "gute" Gründe den Zweitakter bei ihren Premiumprodukten noch einzusetzen solange der Gesetzgeber es irgendwie zulässt. In einigen Jahren könnte das anders aussehen.

Vom betreiben von Oldtimern aus der oben genannten Epoche einmal abgesehen (ich bin Oldtimerfan) sehe ich keinerlei Grund diese Technik noch heute einzusetzen. Schon gar nicht wenn es um die Wahl bei einem Neufahrzeug geht. Beim PKW völlig undenkbar. Wobei der Trabant sehr fortschrittlich gewesen sein soll, toll.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de