Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 21. Okt 2017, 20:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Jul 2011, 18:08
Beiträge: 648
Wohnort: Erftstadt
Vespa: 300GTS
Land: NRW
Heute gelesen in der -Welt am Sonntag - WamS -
eine Seite über Elektro-Roller z.B von Piaggio und Schwalbe.
Leider sind meine Computerkenntnisse nicht ausreichend um die Seite hier einzustellen.


Vielleicht macht das freundlicherweise Jemand für mich / uns .
Schönen Sonntag noch.
Geerd

_________________
Und was ist, wenn die Anderen doch Recht haben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Nov 2011, 23:58
Beiträge: 3065
Wohnort: Rosenheim
Vespa: Sei Giorni & BMW
Land: Oberbayern
Ja da war schon 2016 die Rede davon.
Die wird sicher kommen und auch gut verkauft werden :idea:

https://www.wired.de/collection/tech/de ... -e-scooter

Als "Zweitvespa" für den Stadtverkehr sicher eine gut Alternative. Könnte ich mir vorstellen damit in die Arbeit zu fahren.
Wenn die bezahlbar wird und auch gut geht. Zumindest vergleichbar mir einer 125er sollte die schon sein. Darunter eher ein Spielzeug. :roll:

_________________
Was bin ich? Der hier: http://www.foto-wachinger.de/ueber-mich.html ...oder welches "Schweinderl" hätten's denn gerne?
Bild
Meine Sei Giorni: viewtopic.php?f=15&t=43080


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 13:39 
Offline

Registriert: Mo 17. Apr 2017, 20:50
Beiträge: 244
Vespa: GTS 300 ohne ABS:-)
Land: Deutschland
An Elektro habe ich kein Interresse.........
Die Leute vergessen immer,wo der ganze Strom denn herkommt???
Wenn alle Elektro fahren,und wir die Atom Lobby ausschalten,wo solls herkommen???
Die paar Windparks und Solarfelder reichen vielleicht für 3% der Masse.
Genausoi wie der Vorschlag von der Eckardt Göring,das man die Autos beim Arbeitgeber aufladen kann.Klar für 1000 Mitarbeiter oder mehr Starkstrom Ladevorrichtungen bereitstellen :mrgreen:
Die nächsten 25 Jahre wird es kein reines Elektroauto für die große "MASSE" geben,davon bin ich überzeugt.

_________________
Ab Dez'16 Vespa GTS 300 i.e inkl.Akrapovic ohne ABS:-)
EX:KTM,620/640 Duke/SM


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 14:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Beiträge: 138
Wohnort: Stade
Vespa: GTS300, S50
Land: Deutschland
Petrolhead hat geschrieben:
Die paar Windparks und Solarfelder reichen vielleicht für 3% der Masse.

Gibt es eine Quelle zur These?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 7030
Wohnort: Niederbayern / Rm. Dingolfing
Vespa: GTS300/HDFXDB/XSR900
Land: Deutschland
Und der Strom für den Ladevorgang - wie und wodurch wird er erzeugt? Braunkohleabbau zu 50%..... TOLL! :roll:

Elektro: Klasse für die tüchtigen Motorenbauer bzw. Mechaniker/Mechatroniker im Motorenbau bei denen man sich künftig 7 von 8 Arbeitsplätzen einsparen lassen weil so´n "E" vielleicht aus 20 Bauteilen besteht... Leichtes Spiel für "Anlernkräfte" in der Motormontage wo man Arbeitslöhne da "Ungelernt" auch gleich wieder einsparen lassen...und da fehlen dann immer noch die "X" Zulieferer die ebenfalls von der Autoindustrie abhängig sind und laufend investieren müssen - Arbeitsplatzverlust Nebensache...Hauptsache die Kasse stimmt u.v.a. die Vorstandsgehälter.

Prima Zukunft... Die Autoindustrie boomt...2,5% mehr Umsatzvolumen entgegen dem Vorjahr - die Industriellen werden immer reicher, der Arbeiter am Band immer ärmer....

Und mit dem Kauf einer "E" soll ich das überteuerte Ding und dem Wissen "wie und was und welche Folgen das hat" dann kaufen? Nein danke,-... vielleicht mal irgendwann aber jetzt mit Garantie nicht.... Das beobachte ich mal aus der Ferne ne Weile und entscheide erst dann.

Gruß!

Florian

_________________
It´s nice to be a preiss - but it`s higher to be a bayer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Beiträge: 8089
Vespa: GTS 8
Land: neulanD
Die haben doch sicher schon die überzogenen Preise auskartellisiert.
Müssen wegen der zu erwartenden Strafen aber nochmal heftig nach oben angepasst werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 7030
Wohnort: Niederbayern / Rm. Dingolfing
Vespa: GTS300/HDFXDB/XSR900
Land: Deutschland
Kleine Anmerkung noch:

Wie war das??"Eigennutz geht vor Gemeinnutz... oder war´s doch eher umgekehrt"? Darüber sollt man mal gründlich nachdenken wenn man was verändern möchte...Zeit wird´s schön langsam..

_________________
It´s nice to be a preiss - but it`s higher to be a bayer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Jul 2010, 21:57
Beiträge: 3331
Wohnort: Mainz
Vespa: LX 50 S de luxe
Land: Rheinland-Pfalz
Elektro kommt mit Sicherheit, notfalls auch mit Zwang. Nachdem sich so ziemlich alle Parteien, nicht nur in Deutschland, dieser Ideologie angeschlossen haben, zählen Sachargumente nicht mehr. Einen Vorteil hat es allerdings, bei Braunkohle sind wir nicht mehr auf Scheichs und Oligarchen angewiesen, die haben wir selber. Rohmaterialien für die Akkus dagegen eher nicht. Aber was einmal beschlossen wurde, wird nie wieder zurückgenommen, egal wie unnsing oder gar kontraproduktiv es auch sein mag, siehe EURO oder Sommerzeit. Also ist auch der Weg zur totalen Elektromobilität alternativlos. Zwar schwachsinnig aber (von der Politik beschlossen) alternativlos.

Volker

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 15:33 
Offline

Registriert: Mo 20. Mär 2017, 12:37
Beiträge: 120
Vespa: GTS 300 Super
Land: Breisgau
Elektro Vespa ? Nein Danke !
Das ist wie wie Elektrogrill !

Ich hab viel kindliche Phantasie. Zu viel, wie meine Teure sagt.
Manchmal wünsche ich mir eine GTS 6,4l V8 Saugmotor... :D

Michael

_________________

" Ein Auto ist erst dann schnell, wenn man morgens davorsteht
und Angst hat es aufzuschließen "

Walter Röhrl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 29. Nov 2009, 14:34
Beiträge: 817
Vespa: gts125
Land: Bayern
The_Bastian hat geschrieben:
Petrolhead hat geschrieben:
Die paar Windparks und Solarfelder reichen vielleicht für 3% der Masse.

Gibt es eine Quelle zur These?

Ich habe irgendwo gelesen, wenn 20 oder 25% auf Strom umsteigen, steigt der Stromverbrauch um 3%.

Zitat:
Die Bundesregierung rechnet bis 2020 mit einer Million Elektrofahrzeugen. Diese würden den heutigen Stromverbrauch um weniger als 0,5% steigern. Diesen geringen Anstieg können wir bereits mit unseren heutigen Erzeugungskapazitäten problemlos abdecken. Damit sind keine neue Kraftwerke für den Ausbau von Elektromobilität in Deutschland notwendig.
siehe: https://www.eon.de/frag-eon/fragen-und- ... omobilitat


Flocke

_________________
News: Deutschland - Frankreich - Frankreich - Frankreich - Frankreich - Griechenland - Italien - Italien - Italien - Kanada - Niederlande - Niederlande - Österreich - Spanien - USA - USA - UK - UK..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 3. Nov 2011, 23:58
Beiträge: 3065
Wohnort: Rosenheim
Vespa: Sei Giorni & BMW
Land: Oberbayern
Petrolhead hat geschrieben:
An Elektro habe ich kein Interresse.........
Die Leute vergessen immer,wo der ganze Strom denn herkommt???
Wenn alle Elektro fahren,und wir die Atom Lobby ausschalten,wo solls herkommen???
.


Je nach dem wo man wohnt.

Bei uns (Region) gibt es weder Atomkraftwerke noch Braunkohle.
Alles aus Wasserkraft und einige Windräder.

Wenn das eine grosse Rolle spielt dann geht ein Verbrennungsmotor ja gar nicht :unwissend:

In erster Linie finde ich den wartungsarmen Antrieb für eine Zweitvespa interessant.

_________________
Was bin ich? Der hier: http://www.foto-wachinger.de/ueber-mich.html ...oder welches "Schweinderl" hätten's denn gerne?
Bild
Meine Sei Giorni: viewtopic.php?f=15&t=43080


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 18:11 
Offline

Registriert: Mo 17. Apr 2017, 20:50
Beiträge: 244
Vespa: GTS 300 ohne ABS:-)
Land: Deutschland
Bombardc4 hat geschrieben:
Elektro Vespa ? Nein Danke !
Das ist wie wie Elektrogrill !

Ich hab viel kindliche Phantasie. Zu viel, wie meine Teure sagt.
Manchmal wünsche ich mir eine GTS 6,4l V8 Saugmotor... :D

Michael


Servus,ein schöner 800ccm V2 würde mir schon reichen :mrgreen:
Um uns herum (Tschechien,Belgien,Frankreich) bauen neue AKW's,nur weil wir auf Öko machen.
Das ist total lächerlich un indiskutabel :genau:
Gruß

_________________
Ab Dez'16 Vespa GTS 300 i.e inkl.Akrapovic ohne ABS:-)
EX:KTM,620/640 Duke/SM


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 19:28 
Offline

Registriert: So 11. Jan 2015, 19:54
Beiträge: 79
Vespa: GTS 300, 946
Land: Deutschland
Guten Abend,
den Strom für meinen Hybrid-Golf produziere ich jahresbereinigt
zu 80 % durch meine PV-Anlage (Jahresfahrleistung allerdings nur
etwa 7500 km. In einem Jahr vermeide ich
4 Tonnen CO2. Den noch zuzukaufenden Strom (ca. 650 kWh)
- natürlich Öko-Strom - finanziere ich durch Einspeiseerlöse in
gleicher Höhe (ca. 300 € pro Jahr). Irgendwann wird die Umweltbelastung
durch das Produzieren der Module und des Festspeichers mehr als
ausgeglichen sein. Nur die Umsatzsteuererklärung
nervt... Ich wäre sehr aufgeschlossen für eine E-Vespa. Allerdings
würde ich meine beiden Wespen GTS 300 und 946 weiterfahren.
Auch, wenn ich nur einen Hintern habe. Schönen Abend noch.
:D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Aug 2014, 17:37
Beiträge: 7030
Wohnort: Niederbayern / Rm. Dingolfing
Vespa: GTS300/HDFXDB/XSR900
Land: Deutschland
@Bromel

Alles schön und gut,-... aber das war ja auch so´n Schuß ins Leere mit der PV... Noch dazu wo die Krankenkasse dann auch die Hand aufhält obwohl man vom Spargeld die Anlage erstmal bar gekauft hat,- die Kohle also nach angespart und versteuert hatte um sie über 20 Jahre dann wieder reinzuholen mit einem großen "vielleicht".... Wenn der/die Wechselrichter nach Garantie 5/10 Jahre den Geist aufgeben und man evtl. wieder investiert - alles schön der Krankenkasse melden weil die vom Zusatzeinkommen auch was will ;)
Also was PV angeht bin ich ein gebranntes Kind... nicht das was kaputt ging... auch nicht bei € 0,4875/kWh was die Einspeisevergütung angeht, und auch nicht bei 34°Grad Dachneigung und einer Ausrichtung von 180° Grad Süd und somit Optimalausrichtung in einer was die Sonneneinstrahlung anbelangt prima Lage in Deutschland... Nein,- das passt alles, aber die versprochenen 4 - 6 % an Rendite holt sich die Krankenkasse wieder und wegen der sch... PV kannste Deine Umsatzsteuererklärung jedes Jahr auf´s Neue der Kasse vorlegen weil das ne Einnahme ist und bleibt - also obendrauf gerechnet wird,- obwohl in Raten das investierte Geld erstmal wieder rein muss in die Kasse

Übrigens: Hab auch ne 12kWp-Anlage...So viel zu meinem Beitrag zum Umweltschutz...."Altgold kaufen wäre besser gewesen" :lol:

Man ist Unternehmer,-... und als Unternehmer ist man ja bedacht Gewinne zu erzielen und das rechtfertigt es auch vom Gesetz her die monatlichen "Zusatzeinküfte" der neben dem Finanzamt auch der Krankenkasse zu melden.. So schaut´s aus,- und auch die Rentenanstalt hat ein Auge drauf was da pro Monat dazuverdient wird um evtl. die sauer erarbeitete Rente zu kürzen :)

Gruß! ;)

Florian

_________________
It´s nice to be a preiss - but it`s higher to be a bayer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Elektro-Vespa kommt
BeitragVerfasst: So 23. Jul 2017, 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Beiträge: 8089
Vespa: GTS 8
Land: neulanD
Och, Florian ...
Der Forenscanner der vereingten Schröpfanstalten hat bei deinem Fuhrpark doch ohnehin schon längst Höchstbeitrag geflaggt. ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de