Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 17:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 1. Sep 2014, 23:46 
Offline

Registriert: Mi 7. Apr 2010, 00:02
Beiträge: 507
Wohnort: Amerikanischer Sektor Berlin
Vespa: GTS 250
Land: Deutschland
Moin moin

Will hier mal meine Erlebnisse euch zeigen und einen Weg wie man recht leicht eine Tachowelle im ganzen an der GTS tauscht.

OK, wer denkt es würde reichen nur die innere Welle zu tauschen der verschiebt das Problem nur ein paar Tausend Kilometer weiter nach hinten heraus, denn meistens ist die äußere Ummantelung defekt, Wasser ist eingedrungen und Abrieb + Rostspänne tuen ihr letztes.
Somit wäre das nur ne Notlösung.

Der richtige Weg ist die ganze Tachowelle samt Ummantelung zu tauschen.

Und so habe ich das gemacht an einer Vespa 250er GTS mit ABS:
TW = Tachowelle

1. Die Kaskade und das innere Beinschild mit Handschuhfach abgeschraubt. Wer nicht weiß wie das geht darf hier kostenlos die Suchfunktion benutzen :mrgreen:

2. Die vordere Lenkerverkleidung ebenso entfernt.

3. Tachowelle unten am Vorderrad und oben an der Tachorückseite abgeschraubt.

4. Tachowelle ist unten noch zusätzlich mit einer Feder an der unteren Bremssattelschraube befestigt, entweder diese Inbusschraube lössen oder die Welle dort herausdrücken. Macht sich aber leichter, wenn man die Schraube herausnimmt.

5. Tachowelle ist von innen am Kotflügel - Radabdeckung mit einer Metallschelle (Kreutzschlitzschraube PH2) mit dem Kabel vom ABS Sensor verschraubt. Diese muss auch gelöst werden. Zusätzlich waren bei mir noch zwei Gummibänder die das Sensorkabel an der Tachowelle hielten zwischen Vorderrad und Vorderrad Abdeckung vorhanden.

6. Nun habe ich die drei M6 Muttern (Schlüsselweite 10 mm) von der Vorderradabdeckung von unten gelöst und bis zum Gewindeende abgedreht, aber nicht abgeschraubt. Somit hat man mehr Bewegungs-Freiheit um die Welle dort durch zufädeln.

7. Nun löste ich die ABS Einheit oben Links hinter dem Beinschild um die Tachowelle dort besser vorbei zu bekommen. (Wer kein ABS hat, um so besser der Spart sich diese mühe)
- Erst schraubte ich oben die zwe M6 Muttern lose, brauchen aber nicht abgeschraubt werden (wie ich das an der oberen getahn habe, lössen reicht aus)
Bild

- Dann löste und schraubte ich die unteren zwei M6 Muttern ab. Aber um hier besser heranzukommen schraubte ich noch die Hupe (Schlüsselweite 8 mm) von oben ab (Keine Bange die Mutter fällt hier unten nicht ab). Und drückte die ABS Einheit zurück um so besser die Tachowelle dahinter dann durchführen zu können.
Bild

8. So vorarbeiten sind erledigt nun geht es mit der Tachowelle weiter.
Ich entfernte an der alten TW die Überwurfmutter (Die eigentlich von unten an das Tacho geschraubt wird) und an der neuen TW den dicken Gummi der im untern Bereich der TW drann ist (wird benötigt um die TW an die Radabdeckung von unten innen zu schrauben und stört beim durchfädeln im Bereich zum übergang zur Radabdeckung recht ordentlich deshalb muss er ab) sauber mit einem geraden Schnitt. Dann steckte ich das untere Ende der neue TW in das obere Ende der alte TW und verlebte das mit Panzerklebeband.
In der alten TW habe ich die Innenwelle herausgezogen, in der neuen habe ich sie drinnen stecken lassen. Dadurch hat man in einem Arbeitsgang die ganze TW gleich eingesetzt.
Bild
Bild

9. Nun kann man beginnen die alte TW von unten langsam herauszuziehen und die neue TW von oben nachzuschieben. Muss eventuell hier und da noch ein wenig mit einem strumpen Schraubendreher oder einem anderen gegenstand nachhelfen, die Radabdeckung ein wenig anheben und schwups sie ist durch.

10. So nun die TW's wieder trennen. Oben die TW an das Tacho schrauben (ich habe das obere Ende der TW noch ein wenig eingefettet).

11. Die ABS Einheit wieder an den Vesparahmen Schrauben, mit den unteren beiden Muttern hab ich zuerst angefangen und da die Muttern recht schwer zu erreichen sind und dazu noch die Gefahr recht groß ist das einem die Mutter in die Abgründe der Vespa sich verabschieden hab ich an die Stecknuss ein stück Krebklebeband rangemacht und nun die Mutter reingedrückt. So kann sie nicht mehr alleine herausfallen, das hält sogar Überkopf oder andersherum am Inbusschlüssel.
Bild
Bild
Bild

Und sie so sicher wieder eingeschraubt.
- Dann noch die oberen beiden Muttern wieder festschrauben und die ABS Einheit ist wieder fest.
Bild

12. Nun die Hupe wieder so angeschraubt.

13. Nun können die drei Muttern von der Vorderradabdeckung wieder festgeschraubt werden. Ich habe bevor ich die Radabdeckung wieder anschraubte das ganze nochmal mit Pressluft durchgeblasen um möglichen Dreck dort herauszubekommen.

14. Nun habe ich den abgeschnittenen Gummi wieder über die TW gesteckt und mit der Metall schelle und dem ABS-Sensorkabel von unten innen an der Vorderradabdeckung wieder angeschraubt, sowie die Gummibänder mit der TW und dem Sensorkabel Verbungen.

15. Das Tachoantriebsritzel geprüft und neu eingefettet.

16. Nun kann man die TW wieder unten so einsetzten wie man sie herausgenommen hat.

17. Die Feder in die TW wieder einhängen und mit der unteren Schraube vom Bremssattel wieder verschrauben (mit 26 Nm)
Bild

18. Hier und da sind noch ein paar Kabelbinder wieder zu befestigen die man bei der demontage entfernt hatte.

19. Und ganz wichtig, dieser GELBE GUMMI (Farbe vom Gummi ist egal, Hauptsache es wird hier ein Gummi verwendet) an dieser Stelle befestigen damit die Handschuhfachverrieglung nach dem Zusammenbau auch wieder funktioniert.
Bild

Bild

20. Nun das Beinschild von Innen wieder umgekert vom Ausbau montieren und GANZ WICHTIG bevor das Handschuhfach verschlossen wird BITTE PRÜFEN ob:
- die Notentrieglung der Sitzbank funktioniert.
- die Elektrische Sitzbankverrieglung funktioniert und
- die Handschufachverieglung funktioniert
und am besten das ganze mehrmals.

21. Jetz noch die Kaskade und die vordere Lenkerverkleidung montieren.

Und wenn ich nichts vergessen habe sollte das nun alles wieder zusammengebaut sein.

Ich klebe mir die ausgebauten Schrauben immer auf einen Zettel und Beschrifte sie woher sie kammen.
Beim wieder zusammenbau und vom Zettel abnehmend mache ich an gleicher stelle einen Hacken.
So kann es mir nicht passieren das ich bei der montage nicht mehr weiß wo welche Schraube oder auch Schraubenlänge hinkommt.
Ist man sich unsicher bei der demontage macht man sich am besten vom IST ZUSTAND Fotos, das hilft einem dann bei der montage immer ein stück weiter.

Anmerkungen oder verbesserungen kann man eventuell hier erlessen.

Nun viel Spass beim Selberschrauben.

_________________
Nimm das Leben nicht so ernst, Du kommst da eh nicht lebendig raus!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de