Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 11:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hinterradwechsel GTS
BeitragVerfasst: Fr 12. Jun 2009, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Jun 2009, 14:34
Beiträge: 933
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250 ABS
Land: Deutschland NRW
Radwechsel hinten bei GTS 250

Wer das Hinterrad seiner GTS selber wechseln möchte braucht nicht davor zurück zu schrecken.
Arbeitsablauf bei meinem ersten Radwechsel an der GTS.
Zuerst die Schelle bei der Verbindung zum Krümmer mehrere Umdrehungen lösen.
Danach die drei Innenvielzahn Schrauben (geht auch mit Passendem Inbusschlüssel) lösen.

Bevor die letzte Schraube heraus genommen wird, legt man sich am besten auf den Boden, um genau die Richtung erkennen zu können in die man dann, nach Abnahme der letzten Schraube, den Auspuff sanft drehend vom Krümmer abziehen kann. Nicht verkanten! (!!Hülsendichtung nicht beschädigen!!)

Danach ist Befestigung des Stoßdämpfers (nur die untere) abzuschrauben. Den Dämpfer kann man dann mit sanfter Gewalt von der Achse ziehen und nach vorn( Fahrtrichtung) hängen lassen.
Zwei Inbusschrauben mit denen das Druckgussteil am Motorblock befestigt ist abschrauben.
Splint und Sicherungshülse demontieren. 24er Ringschlüssel waagerecht nach hinten ansetzen. Lenker nach links einschlagen, Bremse fest ziehen und mit dem linken Fuß auf den Schlüssel treten (Linksrum= auf). Die Mutter mit Hülse entfernen.
Jetzt kann man das „Druckguss Radführungsteil?????“ unter leichtem klopfen und drehen von der Achse abziehen.
Fünf Radschrauben lösen und das Rad von der Achse ziehen. Etwas kippen im Bereich des herunter hängenden Stoßdampfers ist hilfreich, um keine unnötigen Lackschäden an der Felge zu provozieren. Beim herausziehen des Rades kann es sein, dass der Konus der das Rad auf der Achse zentriert, mit abgezogen wird. Einfach wieder draufstecken.
Zum Widereinbau ist zu sagen, dass alle Schrauben und Muttern Mit Ausnahme der Achsmutter( etwa110 Nm) nur sehr sanft angezogen werden etwa 20-30Nm. Am wenigsten darf man die Schelle zwischen Krümmer und Auspuff anziehen sonst zerbröselt die Hülsendichtung in der Muffe. Laut Piaggio ist sogar eine neue Dichtung bei jeder Auspuff Demontage erforderlich.
Um diese Dichtung nicht beim Aufschieben des Auspuffes zu beschädigen, ist es notwendig genau zu sehen in welche Richtung man schiebt und dreht. Hinlegen auf den Boden!! Die Schelle ist auch die letzte Verbindung, die am Ende der Arbeit sehr sanft angezogen wird.
Gedauert hat dies genau 35 Min. Getraut habe ich mich erst nach der Lektüre einiger Beiträge unserer Mitglieder über mehrere Wochen hinweg.
Vielleicht hilft dieser Beitrag auch jemandem die Angst vor dem Zerlegen „des guten Stückes“ zu nehmen. PS :Hilfreich event. Beiträge KRÜMMERDICHTUNG und REIFENWECHSEL
Gruß Peter

Bild
Bild
Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de