Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 14:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2016, 09:05 
Offline

Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:54
Beiträge: 5
Vespa: LX 50 2T
Land: Deutschland
Einen guten Morgen in die Runde!

Nach zwei Zips ins jungen Jahren hat es nun endlich die erste vernünftige Vespa gegeben (LX50 2T). Nun würde ich gerne die Frage in die Runde werfen, ob in diesem speziellen Fall etwas bei dem guten Stück besonders zu beachten ist.

Ich konnte besagte Vespa mit dem Baujahr 2012 mit exakt 291 Kilometern auf der Uhr erwerben. Die Vespa hat eine Studentin von ihren Eltern geschenkt bekommen, ist damit nie warm geworden und hatte das Ding jetzt vier Jahre in der Garage stehen lassen. Die Vespa ist bei der Besichtigung (kalt) direkt auf den zweiten Tritt angesprungen (Batterie war leer) und läuft bisher einwandfrei. Direkt nach dem (bzw. beim) Start braucht sie teils ein bissche Gas um anzubleiben, aber nach ein paar Sekunden ist das alles kein Problem. Die Batterie hat sich nach nun 80 Kilometern längerer Fahrt auch wieder gefangen. Laut Tacho rennt das gute Stück 48km/h.

Gibt es hier Meinungen, was man nach dieser doch recht langen Standzeit machen oder beachten sollte? Ich hatte eventuell an einen Wechsel des Getriebeöls gedacht, sonst war mir nicht viel eingefallen. Die Reifen sehen optisch noch top aus - kann man hier feststellen, ob sie das faktisch auch sind?

Ansonsten freue mich auch sehr über Tipps für eine Werkstatt in München, die den (hoffentlich noch in diesem Sommer anstehenden) 1.000km Service macht.

Ein herzliches Danke in die Runde und einen schönen Donnerstag!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2016, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Jul 2015, 16:05
Beiträge: 121
Wohnort: München/Solln
Vespa: PV125
Land: Deutschland/Bayern
Herzlichen Glückwunsch, Deine LX ist ja noch richtig jungfräulich...die will jetzt endlich mehr Beachtung und gefahren werden!
Eine top Werstatt ist für mich der "Wimmer & Merkel" in der Landsberger.
Reifen mit richtigem Luftdruck (vorn 2.0, hinten 2.3) sollten in den 4 Jahren nicht gelitten haben...hoffe, Du hast nicht unbedingt Reifen von SAVA drauf!?
Zeig' doch mal ein Bildchen von Deiner Hübschen (Farbe?) und...was haste eigentlich für den "Neuerwerb" noch auf den Tisch legen müssen? ;-)

Allzeit entspanntes Rollern! :vespa:
Bernd

_________________
07/2015 - 05/2017: Primavera 50 2T
ab 05/2017: Primavera 125
ab 02/2017: Piaggio Liberty 125


http://tensixtyone-photography.com/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2016, 10:04 
Offline

Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:54
Beiträge: 5
Vespa: LX 50 2T
Land: Deutschland
Hallo Bernd!

Vielen Dank für den Werkstatttipp! Da wurde die Vespa ihrerzeit auch gekauft - wäre also die natürliche Anlaufstelle.

Oh, keine Angst - die wird gefahren werden. Der Blick aus dem Fenster verrät, dass es wohl langsam wirklich Sommer wird und am Wochenende wäre dann einmal die erste längere Ausfahrt in Richtung Fünf-Seen-Land dran.

Doch, genau die Reifen sind drauf. Sava MC 20 tubeless, das war wohl das, was zur Auslieferung da draufgeschraubt war. Sind die so schlimm? Zu denen habe ich 1,8 und 2,0 als Infos, aber dann gebe ich da vielleicht noch einmal einen kleinen Luftstoß nach. Beim Kauf waren die Reifen recht leer und ich wollte mal beobachten, wie die Luft gehalten wird.

Farbe ist ein klassisches schwarz (Bild kommt noch). Im Internet stand sie für 2.250€ und im Endeffekt hat sie für glatte 2.000€ den Besitzer gewechselt. Zur Vespa dazu gab es (Original) Sturzbügel, Gepäckträger und Abdeckplane (in Summe 300€). Ich fand das in Anbetracht der Laufleistung, Aufbewahrung und Vertrauen zum Vorbesitzer einen guten Deal.

Hast Du eine Meinung zum Getriebeöl oder sonst zu den ersten Schritten?

Herzliche Grüße!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2016, 10:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Apr 2010, 21:22
Beiträge: 13212
Wohnort: München
Vespa: LX/GTS/PX/PV
Land: Deutschland
Hallo LX_München,

zunächst herzlich willkommen hier im Forum und Glückwunsch zur LX! :)

Hinsichtlich Wimmer und Merkel in der Landsbergerstr. kann ich mich dem Bernd nur anschliessen. Kaufe und warte dort meine Vespen seit Jahren. Ich würde Dir nach so langer Standzeit nen Check nebst Reifenwechsel empfehlen (Die Savas gehören ohnehin sofort entfernt: viewtopic.php?f=37&t=31864&hilit=+SAVAS+sofort).

Beste Grüße, weiterhin viel Freude mit Deiner LX und immer gute Fahrt! :vespa:

Michel

_________________
chi VESPA mangia le mele - (chi non VESPA no)

Verband der Prodomo-Fahrer, Zweigstelle München
Bild


Das VESPA-Highlight 2012 - das Portal:
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2016, 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Feb 2015, 07:44
Beiträge: 7819
Vespa: PV 4t
Land: in der Nähe vom Eck
Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Standzeit könntest du darüber nachdenken, den Vergaser zu reinigen. Dein Gemisch stand ja nun eine Weile und könnte sich getrennt gaben, da werden sich die 2T Fans sicher nicht zu äußern. Wenn der Getriebeölstand OK ist, halte ich einen Wechsel vorm 1000er nicht für notwendig.

Reifen solltest du wechseln. Wenn die Batterie wieder geladen wird und nicht die Biege gemacht hat, kannst du diese auch noch fahren, sonst ebenfalls neu.


Aber was weiß ich denn schon :P

Viel Spaß mit der Hübschen. Kleiner Tipp noch zum Bilder hochladen: http://www.picr.de ist hier ganz komfortabel und liefert direkt einen Link, den du hier hinein kopieren kannst.

Gruß
Markus

_________________
Bild BildBild
all meine Videos klick hier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2016, 10:43 
Offline

Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:54
Beiträge: 5
Vespa: LX 50 2T
Land: Deutschland
Danke Dir!

Alles klar, Vergaser kommt auf den Zettel!

Eine kurze Frage zum Gemisch: Nach meinem Verständnis wird das erst "auf den letzten" Metern vor der Zündung wirklich gemischt. Davor sind Öl und Benzin doch noch in zwei verschiedenen Tanks, oder? Potentiell getrenntes im Vergaser Befindliches sollte doch jetzt nach knapp 100km schon lange in der Luft sein.

Vielen Dank auch für den Link zum Bilderhochladen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Do 4. Aug 2016, 10:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Feb 2015, 07:44
Beiträge: 7819
Vespa: PV 4t
Land: in der Nähe vom Eck
Richtig! ;) ..... habsch mal wieder nicht aufgepasst. Sorry!

_________________
Bild BildBild
all meine Videos klick hier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Fr 5. Aug 2016, 14:32 
Offline

Registriert: Mo 11. Apr 2011, 09:48
Beiträge: 1023
Wohnort: Vorort von München
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wenn sie gut läuft einfach gar nix machen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: So 7. Aug 2016, 21:51 
Offline

Registriert: Mo 25. Jul 2016, 12:10
Beiträge: 82
Vespa: Sprint
Land: Ger
Fotos :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Mo 15. Aug 2016, 17:49 
Offline

Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:54
Beiträge: 5
Vespa: LX 50 2T
Land: Deutschland
Ich hatte immer noch gehofft, es mal zu vernünftigen Fotos zu bringen, aber immer, wenn ich auf der Vespa sitze, denke ich an andere Dinge.

Anbei ein erster Schnappschuss und etwas sinnvolleres kommt noch!


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Do 18. Aug 2016, 08:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Aug 2016, 18:30
Beiträge: 272
Wohnort: Augsburg
Vespa: LX 50 / V50 / PK50XL
Land: Deutschland
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Kauf. Meine schaut genauso aus und ich kam genauso glücklich an dieses Stück: Ein Einzelhändler hatte die LX50 gewonnen und die Firma wusste nicht so recht, was sie damit tun soll. Dann ging die Firma pleite, wurde übernommen und somit stand das Ding 2 Jahre in einer Tiefgarage unbenutzt, bis ich sie für 2000,- in die Portokasse erwerben konnte. Ich habe damals gar nichts gemacht, sie fährt und fährt und läuft -nachdem der Distanzring von mir rausgebaut wurde- immerhin 68 km/h und für dieses Tempo wurde sie auch gebaut. Hab jetzt 3000 km drauf und noch nie Probleme gehabt. (Ausbau des Distanzrings würde ich aber künftig in der WErkstatt machen lassen.)
Genau heute lasse ich den überfälligen 1000km-Kundendienst machen (hab ich übersehen) und eine 12-V-Steckdose kriegt das Teil auch noch, fürs Navi.
Eine gute Werkstatt meines Vertrauens habe ich im Raum Augsburg noch nicht gefunden. Und extra nach MUC in die Landsberger Strasse fahren wäre schön, aber dafür fehlt mir die Zeit.
Aus meiner ERfahrung heraus kann ich nur empfehlen: Fahren, Fahren, Fahren!!
Ich wünsche Dir viel Spaß damit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Mi 31. Aug 2016, 08:26 
Offline

Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:54
Beiträge: 5
Vespa: LX 50 2T
Land: Deutschland
So, um nach den ersten Fragen nicht einfach aus dem Faden zu verschwinden, hier ein kurzes Update.

Die Vespa läuft nach wie vor großartig. Nach fleißiger Bewegung war schnell die 600km Marke überschritten und auch die ersten paar Tankfüllungen habe ich hinter mir. Die Drosselung ist zwar nicht angenehm, aber dafür kann sie ja nichts. Ansonsten passt wirklich alles wunderbar

Zwei Themen habe ich doch und würde mich freuen, wenn sich jemand damit auskennt:

- Trotz tadellosem und sehr ruhigem Lauf springt das gute Stück kalt nur mit Gas an und braucht zwei, drei Züge am Gashahn, damit sie nicht wieder ausgeht. Dann läuft sie aber prima und ohne Murren.

- Der bisherige Durchschnittsverbrauch wirkt mir mit 4.46l recht hoch. Es war viel zwei-Mensch Betrieb dabei, aber ich fahre nach meinem Gefühl eigentlich ganz vernünftig (beschleunigen und dann Gas wieder ein Stück zurück, an rote Ampeln rollen lassen, etc.)

Ich habe das Gefühl, dass die beiden Themen eventuell zusammenhängen könnten und habe hier die Einstellung vom Vergaser im Verdacht. Kann das jemand so bestätigen oder hat eine andere Idee?

Herzliche Grüße in die Runde!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuerwerb - ein paar Fragen
BeitragVerfasst: Mi 31. Aug 2016, 16:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Feb 2015, 07:44
Beiträge: 7819
Vespa: PV 4t
Land: in der Nähe vom Eck
Ehrlich?

Ich glaube, dass passt ganz gut so, sowohl Verbrauch, als auch starten mit Gas.

Was sagt die 2T Fraktion?

_________________
Bild BildBild
all meine Videos klick hier


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de