Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: So 17. Dez 2017, 03:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 6. Okt 2016, 09:46 
Offline

Registriert: Mi 21. Sep 2016, 18:02
Beiträge: 2
Vespa: S50 2T
Land: Deutschland
Hallo zusammen,

Bin seit kurzem stolzer Besitzer einer Vespa S50 (2T).
Die kleine ist gebraucht gekauft (14.000 km). Lief beim Vorbesitzer tadellos und wurde stets gepflegt.
Ich hab aber folgendes Problem:
Wenn ich losfahren will startet sie normal. Nach par Sekunden fängt sie an zu stottern und verliert an Leistung bis sie dann letztendlich ausgeht.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass das immer passiert wenn ich eine Kurzstrecke (1-3 km) mit der kalten Maschiene fahre und sie dann ein zwei Stunden später starte. Zuletzt hatte sie sogar ein par Fehlzündungen bevor sie ausging. Tausche ich danach die Kerze oder lasse sie länger stehen läuft sie meist wieder. Bei langen strecken (10km+) und anschließendem Start hab ich das Problem nicht. Der Vorbesitzer hat vor kurzem den Luftfilter gereinigt. Ich bin leider noch kein großer Schrauber. Hätte aufgrund meiner bisherigen Kenntnisse evtl. auf ein etwas zu fettes Gemisch getippt. Die Gemischschraube ist laut Vorbesitzer auf 7 Umdrehungen gestellt (keine Ahnung ob das halbe oder ganze Umdrehungen sind)
Habt ihr eine Idee was das Problem sein könnte und wie ich das hin bekomme? Vielen Dank schonmal!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Okt 2016, 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2758
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Nicht ganz so einfach aus der Ferne deinen Fehler zu lokalisieren.
Aber einen Ansatz habe ich:
Fehlzündungen deuten auf Unterbrechungen Im Zündsystem.
Die fehlerauslösenden Komponenten sind meiner Erfahrung nach:

-loses Zündkabel
-defekter Kerzenstecker
-defekte Zündkerze
-Kabelbruch/Wackelkontakt an der Zündspule
-CDI defekt

Zeitspartip:
Zündkabel,Kerzenstecker und Zündkerze pauschal tauschen.
CDI möglichst probeweise tauschen.

Sollte der Tausch nicht zur Fehlerbeseitigung geführt haben, jetzt erst den Vergaser als Ursache mit einbeziehen.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Okt 2016, 12:28 
Offline

Registriert: Mi 21. Sep 2016, 18:02
Beiträge: 2
Vespa: S50 2T
Land: Deutschland
Hi Mikesch,
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Dann mach ich das mal und hoffe es läuft dann ohne dauerndes Kerzenschrubben :-)

Das einzige was mich verwirrt, ist, dass einfaches Zündkerzenreinigen dazu führt, dass sie wieder schön läuft. Aber will ja nicht jedesmal vor dem losfahren die Kerze reinigen. Kann es sein, dass sie mir absäuft?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Okt 2016, 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Feb 2015, 07:44
Beiträge: 7826
Vespa: PV 4t
Land: in der Nähe vom Eck
.... dann beschreibt mal dein Kerzenbild!

_________________
Bild BildBild
all meine Videos klick hier


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Okt 2016, 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:41
Beiträge: 2758
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Meine Erklärung:
Wenn du die Kerze reinigst, bewegst du den Kerzenstecker und das Kabel.
Eventuelle Wackler werden kurzfristig beseitig.
Wenn die Kerze nicht total schwarz und verölt ist, hat das Reinigen keine Auswirkung.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 6. Okt 2016, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 19:41
Beiträge: 1209
Wohnort: Am zweitgrößten Wasserstraßenkreuz Europas
Vespa: ET4 125 M04,Cosa 125
Land: NRW
Mein Verdacht liegt eher bei der Gemischaufbereitung.
Denn, warum soll sich ein Wackelkontakt durch längeres Fahren beseitigen, und nur nach dem Starten auftreten. Wenn, dann müsste das Problem auch während der Fahrt bemerkbar sein. Ich Tippe darauf, dass der E-Coke bei den Kurzstrecken noch nicht lange genug ausgefahren ist, um (durch magereres Gemisch) eine Zündkerzen-selbst-Regeneration durchführen zu lassen. Wenn dann nach dem erneuten Start noch zusätzlich der Choke wieder geöffnet ist, wirds einfach ein bisschen zuviel.
Sehr Hilfreich wäre, wenn du mal ein Kerzengesicht nach längerer Fahrt und eins nach dem stottern und ausgehen rüber schickst.
Lösungsansatz: E-Choke und Vergaser reinigen und Vergaser neu einstellen.

_________________
Viele Grüße
Johannes

Vespa ist nicht alles, aber ohne Vespa ist alles nichts!
Hier findet ihr meinen Motor-überholungs-Thread: Klick mich!!!

1997- Vespa ET4 M04 Nero Bj: 1997
2017- Vespa Cosa FL 125 Bj: 1992


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de