Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX
http://www.vespaforum.de/

Vespaschubser....und jetzt?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=7&t=42852
Seite 1 von 1

Autor:  Henriette [ Di 22. Aug 2017, 21:04 ]
Betreff des Beitrags:  Vespaschubser....und jetzt?

Hallo ihr!

Meine Henriette hat es erwischt, sie wurde ganz offensichtlich umgestoßen - und zwar am Nachmittag. Die Witterung war gut (stand auf dem Hauptständer und einen Tornado gab es nicht), Schäden nur auf einer Seite (ein rangierendes Auto war es nicht), um 18:00 wurde die Polizei bereits gerufen, weil ein Roller (!! MEINE HENRIETTE !!) auf der Straße lag. Sie stand mit dem Heck zur Bordsteinkante.... weiß Gott, wie sie dann auf die rechte Seite UND auf die Straße fiel? Es ist die vielleicht meistfrequentierte Kreuzung des Vororts - wie das zwischen 16 und 18 Uhr niemand gesehen haben will - wein weiteres Rätsel.
Ich habe einen Zeugenaufruf in der Nachbarschaft verteilt, mache mir aber keine Hoffnungen.
Wie dem auch sei, der Lackschaden ist da, keine Beulen (auch das sehr rätselhaft). Der Rest (abgerissene Kennzeichenhalterung, wackelnde Sitzbank usw.) wird gerade vom Mechaniker gemacht. Er meinte er poliert sie erstmal, dann würde das schon gar nicht mehr so auffallen - ich bin gespannt.

FALLS es mich dann doch stört, finde ich die Pflaster-Lösung von Will und anderen ganz putzig. viewtopic.php?f=15&t=15751#p213430

Meine Frage: wenn ich so etwas vor hätte, müsste ich das vorher anschleifen oder anderweitig vorbehandeln? Wie macht man sowas möglichst professionell?


Edit: Link gefixt

Autor:  philipphansberg [ Mi 23. Aug 2017, 00:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespaschubser....und jetzt?

Hallo,

dein Ansatz mit eigenen Nachforschungen ist schon richtig. Die Polizei kommt zwar, wird aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine großen Ermittlungsergebnisse liefern. Mir ist das Gleiche im Frühjahr passiert (Neben dem Umschubsen wurde auch die Sitzbank noch aufgeschlitzt). Nach einigen Wochen bekam ich die Mitteilung der Staatsanwaltschaft, dass das Verfahren eingestellt wurde.

Vielleicht hilft das Polieren ja wirklich. Am letzen Freitag wurde der Lack meiner GTS beim Parken von einem umfallenden Zweirad daneben erneut an einigen Stellen beschädigt. Der Fahrer / die Fahrerin war natürlich weg. Bei Nachfragen in einer Lackiererei wurde von einer Summe von 600 EUR gesprochen. Das war mir bei einem fast 11 Jahre alten Roller natürlich zuviel. Ein freundlicher Mensch in einer anderen Lackiererei hat es dann einfach mal kurz mit Polieren probiert und siehe da, die Kratzer waren kaum noch zu sehen.

Versuche doch einmal, Bilder von deinen Lackschäden hier einzustellen. Vielleicht lässt sich dann der Schaden besser beurteilen.

Alles Gute und ärgere dich nicht zu sehr. Leider gibt es immer mehr idiotisches Verhalten in diesem Land zu beobachten.

Gruß, Philipp

Autor:  Henriette [ Mi 23. Aug 2017, 22:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespaschubser....und jetzt?

Ja bei mir ist das Ähnlich.
Mein 2-Rad-Typ hat auch gesagt das Lackieren kostet mich 700 euro. Bei 10 Jahren Alter keine echte Option, auch wenn die Laufleistung ein Witz ist, weil sie jahrelang nur bei Besuchen in der Heimat gefahren wurde.
Ich stelle mal Vorher-Nachher-Bilder rein, wenn ich sie wieder habe.
Danke erstmal für die aufmunternden Worte! Jetzt habe ich tatsächlich etwas mehr Hoffnung, dass sie nach dem polieren wieder passabel aussieht.

Du hast recht. Echt traurig was Leute so tun (oder meinen tun zu müssen).

Autor:  J.W. [ Do 24. Aug 2017, 21:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespaschubser....und jetzt?

Hier in der Nachbarschaft wurden kürzlich neue Autos ringsum mit einem scharfen Gegenstand zerkratzt. Alles Neufahrzeuge unter einem Jahr. Da hat man seine Freude mit; man kauft sich für sein sauer verdientes Geld ein Fahrzeug und dann kommt irgend ein Assi ohne Arbeit in den Knochen und meint, er müsse seine überschüssige Kraft dran auslassen. Na toll.

Meinem Kollegen wurde der neuwertige Smart zerkratzt und mir kürzlich 2 neuen E-Bikes aus dem Keller gestohlen. Da kommt man aus dem Supermarkt und bemerkt eine dicke Schramme an der Fahrertüre, weil wieder irgend ein Depp nicht aufpassen konnte und mit seiner angestoßen ist. Natürlich über alle Berge, man könnte ja mit der Versicherung nach oben gehen... Wird immer schlimmer in unserm Lande.

Jörg

Autor:  puk [ Fr 25. Aug 2017, 11:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespaschubser....und jetzt?

Wenn Du so einen großen Aufkleber aufklebst und der Lack poliert wurde, so sollte zumindest die Grundierung noch ok sein, also man sollte kein nacktes Blech sehen.
Dann den Untergrund mit Spiritus (Alkokol) abwischen. Nun den Aufkleber über die geplante Fläche halten. Die untere Trägerfolie an einer Ecke abziehen und dann den Aufkleber in kleinen Etappen aufdrücken und die Trägerfolie immer weiter abziehen und den Aufkleber aufdrücken bis er komplett aufgeklebt ist. Beim Kleben über unterschiedliche Fahrzeugteile die Folie mit einem Kattermesser auftrennen und in die Kanten oder Rundungen drücken. Rundungen lassen sich besser verkleben, wenn man sie mit einem Fön etwas erwärmt. Blasen lassen sich durch Aufstechen mit einer Nadel und Rausdrücken entfernen.

Autor:  schmoelzer [ Fr 25. Aug 2017, 17:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespaschubser....und jetzt?

Habe vor einigen Wochen die Handbremse am Auto nicht angezogen und das Auto rollte auf unserem Hof hinten rechts gegen die Vespa und kippte sie auf die linke Seite. Ergebnis: Beide Seitenbacken verschrammt, Schlitzrohr, linker Spiegel, linkes Lenkergewicht Seitenständer und Vespaschriftzug links. Reparaturkosten in der Vespawerkstatt 680,00 Euro incl. Lackierung.

Grüße

Martin

Autor:  Henriette [ Di 29. Aug 2017, 08:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Vespaschubser....und jetzt?

Hallo!
Richtig, die Grundierung ist noch top in Ordnung.
Dankeschön @puk für die Anleitung. ich bin noch unschlüssig ob ich das machen will.
Ich mach sie die Tage nochmal Blütenstaub-frei und stell Bilder rein.

@schmoelzer
Ja - das wäre etwa auch mein Preis gewesen. Ich habe für die Kennzeichenhalterung (Blende bism Fußblech musste erneuert werden weil der Halter beim herausbrechen Teile der Leistw mitgenommen hat) und neuen Gaszug 100Euro bezahlt. Polieren war Service.

Inzwischen habe ich auch eine Theorie wie das passiert sein kann: jemand wollte auf dem Parkstreifen gleich neben meiner Vespa parken. Er/Sie dachte sich "ich bräuchte noch 30 cm - so schwer kann es nicht sein eine Vespa wegzuschieben" nur hat er/sie nicht mit Lenkradschloss gerechnet und durch den Boardstein ist sie vielleicht komplett aus der Hand geglitten....

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/