Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Sa 21. Okt 2017, 23:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: LX 125 Leader, Masse Anschluß..
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 11:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 293
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Zuerst ein mal, einen tollen Grüß an alle Väter! Ich bin kein Vater, aber meine war ein guter, wir kamen gut Klar miteinander.

UPDATE:


JA!

Wir haben ein funktionierten neuen Motor!

Überbrückungskabeln angesetzt, und der Kleine hat sofort gestartet. Sogar besser als das alte Leader! Ich habe es etwa 2 Minuten in Leerlauf so laufen lassen. Dann ausgestellt, und probiert ohne Kabeln, nix da. Tot.

Die Batterie hängt jetzt wieder an Ladegerät, später nochmal versuchen.

Zur Starter Relais. Ich war gestern skeptisch, ich dachte es soll 80A sein. Für ein Malossi 187er, wenn es kein dekompressions Einhet an die Nocke angeschlossen hat, ist sogar 80A zu schwach. Ich habe aber es so belassen wie ab Fabrik, 80A ist genug. Nur 30A hat das Gestern gekaufte Teil.

Den bringe ich Morgen zurück. Ich habe es nicht eingebaut.

Ich denke, es muß ziemlich Sicher sein, die Batterie ist zu schwach. Was meint ihr?


Auf jeden Fall bin ich sehr Froh, das Motörchen klingt wie eine Eins, obwohl tiefer in Ton als das 125er.

Nachher wird 1. Probefahrt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 293
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Wunderbar! Oh das macht Spaß! ....und es brummt ganz schön. Tiefer Ton, das ET4 ist ein andere Vespa jetzt.

Zuerst habe ich Ventil Deckel abgeschraubt um zu gucken ob die Ölversorgung funktioniert, alles i.O.

Ich habe die Batterie noch mal aufgeladen und sofort gemessen. 12.69 Volt. Es startet aber nicht aus eigene Kraft. Nochmal mit mein Auto nachgeholfen, sie startet sehr schnell. Bis ich die Kabeln ab hatte und das Auto geparkt, ging das Biest aus. Selbiges noch mal, jetzt den Leerlauf hoher gestellt. Läuft schnell aber es bleibt wenigstens an. Das alte ging auch aus gleich nach der Start wenn der Choke weg war, erst bei warmer Motor läuft es Rund.

Dann ums Eck gefahren, alles Klar. Dann mal eine Tour ohne zu stoppen, konstante 50 bis 60 kmh für 20 Minuten. Klingt gut und reagiert wunderbar. Kein einzige Murks oder Stottern. Dann einige male auf die 80 kmh. Man, das geht schnell jetzt!

Weiter auf konstante Speed, dann mal schnell auf 90 kmh, dann wieder runter. Ich bin begeistert, das 187er ist ein Hit. Mein ET4 ist ein anderes Gerät. Auch die 9g Dr. Pulleys seien so weit i.O. Die werden so wie so mit die Zeit besser.

Aus ich es ausgestellt habe, sofort Saft gemessen. 13.4 V. Auch probiert sofort wieder zu starten. NIX! Nicht ein mal hat es gedreht in normale Tempo.

Ich hoffe das 80A Relais bringt Linderung.

Auf jeden Fall ist es sehr, sehr aufregend. Ich bin so weit überglücklich. Das 20 bis 70 Sprint bringt ein breites grinsen! Die 90 ist mühelos. Schön so was.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 2424
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Hallo Michael, meinen Glückwunsch zur Jungfernfahrt.
Dein Akku ist defekt.
Probiere ihn mal woanders.
Dann merkst du es.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 293
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Hi mikesch, vielen Dank die guten Wunsche.

2. Fahrt eben absolviert. Diesmal, nach kurzen zögern startete die Vespa von alleine, nur toll war es nicht. Gut das der Motor warm war, das hat glaube ich geholfen. Wie das letzte mal auch, 13.4 Volt nach der lange Fahrt.

Pause, Ölstand geprüft, dann Start versuch. Ein einziges mal gedreht, dann tot. Ein mal gedreht, dann sank der Volt auf 12.3. Mehr als 1 Volt Verlust nach einmaligen Dreh. Zu viel, oder?

Morgen, hole ich eine neue Batterie, und auch das Relais dann auf 80A wird eingebaut. Doppel der Spaß.

Beim 2. Fahrt jetzt etwas mehr aufgedreht. Auch aus den Stand. Meine "Test Strecke" zeigte große Sprünge nach vorn. Alt Leader 125er hatte von Stop Schild bis zur Tempo 70 Schild die 75 km/h erreicht. Jetzt, Tempo 90! Selbe Streckenlänge, ein Plus von 15 km/h. Mein Grinsen habe ich nicht messen können, aber ist ist schon riesig.

Dann auf die B455 Richtung Taunus. Tempo 90 erlaubt, es ist recht hügelig. Ich könnte problemlos die 90 halten, gerade da mit die Autos. Da war mehr drin. Genauso habe ich es erhofft!

Motor ist Dicht, es läuft besser als ich mir gewünscht habe, der Vergaser -einstellung ist in Ordnung. So weit alles Top.

Morgen wird es bestimmt auch gut starten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 27. Mai 2017, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 293
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Update:

Gestern eine neue Bosch Batterie eingebaut, keine Veränderung.

Dann ein neues 80A Anlasser Relais, keine Veränderung.

Mehr recherchiert um mich mit ein Multimeter anzufreunden, da meine Blicke Richtung Stator als Übeltäter gehen.

Da ich dieser Motor nie habe laufen sehen, vielleicht ist der Stator hinüber. So, Notizen gemacht, Werkzeug wieder mal ausgepackt....und dann nur mal so probiert regulär zu starten. Es klappt.

Ausgestellt, wieder mal gestartet, 3 mal insgesamt. Mittlerweile war die Batterie auf 11.8 Volt runter. Helm aufgezogen, Jacke zu, und ab die Post. Autobahn rund um meine Stadt, sogar nach Mainz auf die AB. Locker Tempo 100 mit gute Reserven.

Daheim wieder, bei laufenden Motor hat die Batterie 13.4 Volt. Ausgestellt, Espresso getrunken, wieder raus und die Vespa startet, ganz normal.

Ich gehe nochmals raus, ich glaube es nicht so ganz. Es wurde mich aber sehr freuen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 27. Mai 2017, 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 2424
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Hallo Michael.
Vor dem ersten Einsatz muß der neue Boschakku zuerst mit einem Elektroniklader vollständig geladen werden.
Oder war das der Type "trocken vorgeladen" bei dem du nur die Säurefläschen einfüllen mußtest?
Auch diesen Typ hätte ich erst mal bis zur Ladeschlußspannung 13,8V geladen. Das schadet nicht.
Welchen Akkutyp hast du gekauft?
Vorher keine falschen Schlüsse ziehen, sonst verirrst du dich bei der Fehleranalyse.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 27. Mai 2017, 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 293
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Hi mikesch,

ja, das vorgeladene, ein Bosch M4 9Ah Modell. Direkt beim Bosch Dienst in meine Stadt, €44, inkl. Säure. Nachdem die Bläschen verschwunden waren nach einfüllen, eine halbe Stunde gewartet, Füllmenge genau kontrolliert, dann war es so weit.

Weshalb es langsam wieder heile ist, vermag ich nicht zu wissen. Heute, sogar getankt (nur noch das Gute 102). Reifen druck geprüft. Tief Luft geholt, es startete.

Inzwischen etliche Kilometer runter, die Batterie zeigt im Leerlauf 13.4V. Ich habe alle Verbindungen nachgeschaut, sie sahen gut aus.

Aber eines wurmt mich. Und zwar was richtig blödes meinerseits. Die Batterie Pole, nach so viele rauf und runter, habe ich vergessen die Zwischenleg-scheiben (?) zu plazieren....erst Heute Morgen merke ich was. Das Positive Pol war etwas locker!

Vielleicht die Lösung?

Auf jeden Fall, der Startvorgang wird deutlich besser, oder besser gesagt, normaler.

Das Motörchen ist eine Wucht. Erstaunlich, das längere Antrieb läßt es ganz leise im Fahrt kommen. Keine heulen mehr, kein hohen Drehzahlen, die Vespa schnurrt so vor sich hin, aber mit Autorität. Erstaunlich, und überaus erfreulich.

Es erinnert mich an früheren aufgemotzten V8 Motoren. Die hämmern vor sich hin und machen mehr Krach, aber das Gas Pedal kann viel leiser bedient werden um das gleiche zu erreichen. Das ist es. Nur so mal etwas an Gas drehen, dann ist die Vespa fort. Es dreht sich kaum spürbar, aber die Bewegung ist da. Gefällt mir.

Auweia, das sind Ergüsse jetzt, ich soll mich besser Beherrschen. Morgen vielleicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 28. Mai 2017, 09:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Beiträge: 2424
Wohnort: Warburg
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Die Anschlüsse brauchen technisch keine U-Scheibe. Die dient nur der Optik und Schonung der Oberflächen.
Wenn die Anschlusse blank waren ist es auch nicht so wichtig sie knackfest anzuziehen.
Der Strom fließt in dem Fall auch in ausreichender Menge über etwas lockere Kontakte.
Da reicht schon das einfache berühren des Kabels an dem Batt. Pol.
Deshalb glaube ich nicht an einen Kontaktfehler in deinem Fall.
Ich denke der neue Akku muß sich erst einspielen.
Einfach alles so lassen und fahren.
13.4V im Leerlauf ist genau richtig. :D
Schön, wenn dein Erfolgserlebnis so intensiv ist und schön lange anhält.
Ich freue mich mit dir.

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
Konfuzius


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 28. Mai 2017, 17:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Mär 2017, 19:38
Beiträge: 293
Wohnort: Wiesbaden
Vespa: ET 4 187er
Land: Hessen
Hallo mikesch,

ich denke Du hast Recht.

"Ich denke der neue Akku muß sich erst einspielen.
Einfach alles so lassen und fahren."


Die Vespa startete Heute, mehrmals, ganz normal. Jedes mal scheint mir stärker zu werden. Sogar unterwegs habe ich es mehrmals ausgestellt, es ging sofort wieder an.

Hoffentlich das Abenteuer Elektrik ist vorbei, ich glaube es schon.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de