Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Do 19. Okt 2017, 16:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 4. Feb 2014, 11:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Mai 2011, 07:01
Beiträge: 8337
Wohnort: HE / WOB
Vespa: GTS300 / GT125L
Land: DE
Meine Erfahrung dazu:
viewtopic.php?f=17&t=22702&hilit=+Kupplung&start=37

_________________
Ich löse die Probleme anderer Leute,
welche sie ohne mich gar nicht hätten.

BildBild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 4. Feb 2014, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Jun 2009, 11:01
Beiträge: 1523
Wohnort: München, Maxvorstadt
Vespa: S125/Ducati M1000
Land: Deutschland/Bayern
Danke Schubi für den interessanten Link.

Mit rupfender Kupplung habe ich aber (bis jetzt) nicht zu kämpfen. Dies ist mir eher mal mit meinem alten Setup in der Anfahrphase aufgefallen. Mein jetzt verbautes Setup ist eine nagelneue, originale Kupplung (Komplett als Einheit mit Wandler gekauft) in Verbindung mit einer ebenfalls neuen Polini-Glocke. Beim sonntäglichen Einbau der Pinasco-Gegendruckfeder habe ich eben bemerkt, dass das Tragbild der Beläge und Kupplungsinnenseite äußerst ungewöhnlich ausschaut. Vielleicht ist der ganze Zauber auch als normal anzusehen, wer guckt schon z.B. bei einem Neufahrzeug nach 1000 km die Schleifspuren in der Kupplungsglocke an?

@Dirk: bei meiner originalen Glocke ist mir das nicht aufgefallen, die hatte aber auch über 18000 Schleifkilometer drauf. Jetzt aber die Polini-Glocke als alleinigen Übeltäter zu sehen .... ich weiß nicht. Schließlich ist die Kupplung ja auch neu und könnte ebenso für das kuriose Tragbild sorgen.. Aber so lange das Einkuppeln äußerst geschmeidig und geräuschlos verläuft, ist mir das erst mal egal. Bei den nächsten vielen tausend Kilometer im Hochgebirge werden die beiden Kontrahenten schon lernen, zusammen ein harmonisches Leben zu führen, hoffe ich doch.

Einschleifende Grüße
Hannes

_________________
Wenn man einen falschen Weg einschlägt, verirrt man sich umso mehr, je schneller man geht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 4. Feb 2014, 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 06:01
Beiträge: 264
Wohnort: Überlingen /Bodensee
Vespa: Myroad 700i
Land: Deutschland
Mach doch mal testweise die Originalglocke rein, innen einige Striche mit Filzstift. Und dann schau nach kurzem Testlauf, ob sie gleichmäßig weggerieben sind. Sozusagen einen Eddingstift Test für Kupplungsglocken.

_________________
Herzliche Grüße vom schönen Bodensee
Dirk
Der Dr.Pulley Spezialist


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Mär 2014, 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 15. Jun 2009, 11:01
Beiträge: 1523
Wohnort: München, Maxvorstadt
Vespa: S125/Ducati M1000
Land: Deutschland/Bayern
Hallo Pulley-Interessierte,

am Sonntag war ich wieder auf großer Testfahrt.

Technik-Auszug vom Link: viewtopic.php?f=23&p=362294#p362294

Das Befahren der steilen Passagen mit Gas-Anschlag ließen meinen Drehzahlmesser immer bei 7250 1/min verharren. Das ist genau beim maximalen Drehmoment .... ich denke, das passt so :mrgreen:

Das Anfahren mit Vollgas dagegen wird mit genau 7500 1/min absolviert.

An Höchstgeschwindigkeiten konnte ich laut Tacho von 90 bis hoch auf 110 km/h erzielen. Das Triebwerk ist kein Drehmomentwunder und so geht ihm prompt die Kraft aus, wenn der Gegenwind etwas bläst - und der war stellenweise ziemlich heftig und kalt - oder eine kaum sichtbare Steigung zu befahren ist :(
Mein Setup: 9-Gramm-Pulley-Ecken, Pinasco-Gegendruckfeder incl. Torsions-Lager, dazu noch Polini-Glocke und RedSponge-LuFi-Einsatz von Malossi. (ob der was bringt, weiß ich nicht .... schön anzusehen ist er halt .... brauch' jetzt dringend einen durchsichtigen LuFi-Deckel :roll: )


Gruß
Hannes

_________________
Wenn man einen falschen Weg einschlägt, verirrt man sich umso mehr, je schneller man geht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Mär 2014, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Nov 2009, 09:27
Beiträge: 1250
Vespa: LX 50 4V / LX 125 3V
Land: Thüringen
Werden die Pulley trocken eingesetzt oder mit Wandlerfett?
(Wobei das z.T. auch serienmässig nicht mehr verwendet wird)

_________________
- 03/2012: LX 50 4T4V Touring / bronze perseo
- 09/2013: LX 125 ie 3V Touring / argento apuano


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 10. Mär 2014, 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 06:01
Beiträge: 264
Wohnort: Überlingen /Bodensee
Vespa: Myroad 700i
Land: Deutschland
Absolut fettfrei!! Vario gut sauber machen.

_________________
Herzliche Grüße vom schönen Bodensee
Dirk
Der Dr.Pulley Spezialist


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de