Vespaforum.de... das Vespa Forum GT GTS LX S ET PX

Das Forum für die moderne Vespa! ... Granturismo, GT, GTS, GTV, LX, LXS, LXV, ET, PX und mehr ...
Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 05:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kompressionsmessung durchführen
BeitragVerfasst: Di 31. Mai 2016, 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 3. Jun 2011, 07:55
Beiträge: 2884
Wohnort: Köln
Vespa: GTS 250ie ABS
Land: Deutschland
Kompressionsmessung an einer GTS 250ie ABS (aus 2008)
Ach übrigens, ich habe an der Dekompressionseinrichtung keine Veränderung vorgenommen.
Diese war nach wie vor in Funktion ==> die Deko arbeitet beim normalen Motorstart sowieso nur bei den ersten Umdrehungen,
sonst würde der Motor auch garnicht anspringen.

Ich hab hier mal meine Vorgehensweise bei einer Kompressions-Druckmessung beschrieben
und hoffe das ich nichts wesentliches vergessen habe.

Einleitende Arbeiten: ⇒ wie fängt man an?

1. Die Batterie sollte voll aufgeladen sein.
Warum?
Nur dadurch ist gewährleistet, dass der Anlasser seine max. Leistung entfalten kann.

2. Motor warmfahren bis Betriebstemperatur erreicht ist.
Warum?
Nur wenn der Motor warm ist, haben Zylinder Kolben u. Kolbenringe die optimale Form.

3. Motor abstellen

4. Achtung: Bei Arbeiten am heißen Motor
⇒ Vorsicht Verbrennungsgefahr!

5. Zündkerzenstecker entfernen
6. Zündkerze ausschrauben
Für die engen Platzverhältnisse empfehle ich eine "rotary ratsche 1/4""
Damit hat man eine Zündkerzenwechsel innerhalb von 5 Minuten durchgeführt:
Bild

7. Kompressionsmessgerät mit dem passenden Adapter (Zündkerzengewinde) in das Kerzenloch
bis zum Anschlag einschrauben (meistens ist ein O-Ring als Dichtung angebracht)
⇒ deshalb nicht zu fest einschrauben sonst zerstört man den O-Ring.
Bild
Bild

8. Den Kerzenstecker mit der Zündkerze an einer geeigneten Stelle auf Masse legen.
⇒ Achtung: Hochspannung Lebensgefahr
Warum?
Weil sonst evtl. die Gefahr besteht, dass das Zündmodul beschädigt wird.
==> Achtung: nicht in die Nähe einer Benzinleitung legen
⇒ Explosionsgefahr!!
Bild

9. Elektrische Verbindung zum Einspritzventil unterbrechen
⇒ Stecker vom Einspritzventil abziehen.
Warum?
Wenn währen der Messung Kraftstoff eingespritzt wird,
könnte das zu einer Verpuffung im Auspuff und zur
Zerstörung des Katalysators führen.
Bild
Bild

10. Die Drosselklappe max. öffnen (Gasgriff auf Vollgas stellen)
Warum?
⇒ nur wenn die Drosselklappe voll geöffnet ist wird der max.
Kompressionsdruck gemessen.
Unterschied zwischen „Leerlaufstellung und Vollgasstellung“
⇒ entspricht ca. 4 bar. (bei meiner Messung 7bar zu 11bar).
Hier die Ablesung bei Leeraufstellung.
Bild
und hier die Ablesung bei Vollgasstellung
Bild

11. Anlasser so lange betätigen bis der Druck (Zeiger) am Messgerät
nicht weiter ansteigt. (ca. 5-6sec.)

12. Den abgelesenen Wert unter Angabe von Km-Stand und Datum
notieren. (damit wenn man zu einem späteren Zeitpunkt
die Messung wiederholt einen Vergleichswert hat)

13. Sollte der Kompressionsdruck einen zu geringen Wert aufweisen,
(z.B. unter 8bar) dann kann das folgende Ursachen haben.
• Zylinder, Kolben u. Kolbenringe sind verschlissen
• Die Ventile schließen nicht richtig

14. In diesem Fall sollte man erneut eine Kompressionsmessung
vornehmen indem man zuerst eine kleine Menge (ca. 1-2ccm)
Motoröl durch das Kerzengewinde in den Brennraum einfüllt.
Warum?
Öl dichtet die Spalte zwischen Kolben und Zylinder ein wenig ab.
Sollte nun nach erneuter Messung der Kompressionsdruck
ansteigen, dann wäre das ein Indiz dafür, dass Kolben/Ringe
u.s.w. verschlissen sind.
Steigt der Kompressionsdruck nur unwesentlich oder gar nicht an,
dann wäre das ein Indiz für nicht richtig schließende Ventile.
(Ventile krumm oder verbrannt u.s.w.)

Hier noch ein ganz wichtiger Punkt:
Achtung: Wenn die Messungen beendet sind,
sollte man vor dem Einschrauben der Zündkerze unbedingt warten bis der Motor wieder kalt ist.
Warum?
Weil sich der Zylinderkopf ausgedehnt hat.
Wenn nun die Zündkerze in den heißen Zylinderkopf geschraubt wird,
kann beim nächsten Zündkerzenwechsel (wenn der Motor nun kalt ist)
das Kerzengewinde festfressen.

_________________
Alle meine Beiträge wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst.
Wer nach meinen Beiträgen vorgeht, macht dies ausdrücklich auf eigene Gefahr.
Wartung und Reparaturen besonders an Bremssystem,
Fahrwerk sollten ohnehin nur in einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

- Vespaforum.de is sponsored by "Ingenieurbüro Kurz" -




Impressum


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de