Richtiger Reifendruck

Alles rund um die ET-Modelle!
Antworten
Nachricht
Autor
Sebulo
Beiträge: 2
Registriert: Fr 30. Jul 2021, 21:02
Vespa: ET2
Land: Deutschland

Richtiger Reifendruck

#1 Beitrag von Sebulo » Mi 11. Aug 2021, 20:27

Hallo allerseits,

ich habe eine Frage zum Reifendruck meiner Vespa ET2. Die Bereifung ist wie in den Anhängen ersichtlich 100/80 - 10 58M. In der Betriebsanleitung meiner Vespa steht, dass der Reifendruck vorne 1,3 bar und hinten 1,8 (Solo) beträgt. Auch in den meisten Forumsbeiträgen steht max 1,8-2 bar.

Auf meinen Reifen allerdings steht ein maximaler Druck von 44 PSI, was ja 3 bar entspricht. Nun bin ich etwas verwirrt, weil die Diskrepanz zwischen 1,3 und 3 ja doch recht hoch ist.

Kann mir jemand sagen, wie hoch der Druck meiner Bereifung nun sein sollte. Mir ist klar, dass die 3 bar der max Druck bei voller Beladung entspricht, aber was sollte der Normaldruck sein??

Danke schon mal und viele Grüße!
Seb.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Vespafahrer125
Beiträge: 731
Registriert: Mo 5. Okt 2020, 21:28
Vespa: ET4
Land: Bayern

Re: Richtiger Reifendruck

#2 Beitrag von Vespafahrer125 » Mi 11. Aug 2021, 20:36

Max 44 PSI heißt das du ned mehr einfüllen sollst, nix anderes.
Die 1,3 und 1,8 passen doch
Du kannst natürlich auch 1,6 und 2,0 machen, ausprobieren einfach.
Ich teste es immer aus mit welchem Druck ich mich in Kurfen am wohlsten fühle, Popometer.

Benutzeravatar
Zaggi
Beiträge: 65
Registriert: Mo 21. Jun 2021, 19:10
Vespa: ET4 125
Land: Schleswig-Holstein
Wohnort: 22965 Todendörp

Re: Richtiger Reifendruck

#3 Beitrag von Zaggi » Mi 11. Aug 2021, 21:17

Es ist nicht sinnvoll den Reifen bis zu maximal Druck aufzupumpen. Der Reifen soll sich etwas eindrücken, um eine größere Auflagefläche zu bekommen. Aber eben nur ETWAS !!! Er darf nicht anfangen zu walken, daher sollte auch mit Sozius der Druck etwas erhöht werden, weil der Reifen sich sonst zu stark eindrückt. Der Hersteller ermittelt den optimalen Druck empirisch, in diversen Tests. Da ich 110 Kilo wiege statte ich meine ET 4 (125) mit einem Druck von 1,5 und 2 bar aus. Wie der Kollege vor mir schon geschrieben hat, ist das ein bisschen Popometer in einem minimalen Bereich.
Freundliche Grüße aus Todendorf
Ole (Zaggi)

! Freundlichkeit ist ein Boomerang, sie kommt zurück. Denn niemand ist so wichtig, dass er nicht freundlich seien kann !

Sebulo
Beiträge: 2
Registriert: Fr 30. Jul 2021, 21:02
Vespa: ET2
Land: Deutschland

Re: Richtiger Reifendruck

#4 Beitrag von Sebulo » Mi 11. Aug 2021, 21:27

Danke für die schnellen Antworten!! Dann teste ich mich mal im Bereich <2bar an das Optimum heran 😉

Benutzeravatar
alu68
Beiträge: 699
Registriert: So 30. Dez 2012, 00:30
Vespa: LX, PK, ET, PX, GT
Land: Oberfranken
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Reifendruck

#5 Beitrag von alu68 » Mi 11. Aug 2021, 22:48

Hallo Seb,

willkommen im Forum.

Fahre meine ET4 125 mit 2,0 bar vorne und 2,3 bar hinten.
Top Verschleißbild und 1a Fahrverhalten.

Allzeit gute Fahrt und viel Spaß mit Deiner ET2.

Gruß
Alexander
alu68
www.vespa-coburg.de

Vespa-Prima Franken, VFCD

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 8059
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Richtiger Reifendruck

#6 Beitrag von mikesch » Do 12. Aug 2021, 02:23

alu68 hat geschrieben:
Mi 11. Aug 2021, 22:48
Hallo Seb,

willkommen im Forum.

Fahre meine ET4 125 mit 2,0 bar vorne und 2,3 bar hinten.
Top Verschleißbild und 1a Fahrverhalten.

Allzeit gute Fahrt und viel Spaß mit Deiner ET2.

Gruß
Alexander
Kann man machen wenn man keinen Federkomfort braucht. Von bretthart bekomme ich Rücken, aber wie.
Der richtige Reifendruck ist für mich der Druck der in der Bed.Anl. steht, auch wenn der Vorderreifen Michelin CG die Spurrillen und Fahrbahnmarkierungen nicht besonders mag.
An der Stelle möchte ich nochmal auf ein "richtig" eingestelltes Lenkkopflager hinweisen.
Als richtig bezeichne ich spielfrei und nicht klemmend. Die etwas flatterhafte Lenkung verschwindet schlagartig ohne Reifendruckerhöhung.
Du kannst verbotener Weise plötzlich freihändig geradeaus fahren. :elefant:
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Jojo
Beiträge: 115
Registriert: Sa 11. Jul 2015, 22:55
Vespa: ET2
Land: Deutschland
Wohnort: Böblingen

Re: Richtiger Reifendruck

#7 Beitrag von Jojo » Do 12. Aug 2021, 19:06

Hallo,

auf meinen Heidenau fahre ich 1,7 vorne und 2,0 bis 2,1 hinten. Federkomfort hinten damit noch gut. Wiege um die 100 kg.
Vorne ist für mich aber wichtiger, dass die Lenkung exakt bleibt. Da ist mir 1,3 zu schwammig.

Aber jeder wie er es mag. Muss man auch etwas ausprobieren.

Gruß Jo
Ein Leben ohne Vespa ist möglich, aber sinnlos. (Sehr frei nach Loriot)

mucoso
Beiträge: 164
Registriert: Di 24. Sep 2019, 14:34
Vespa: ET4
Land: Deutschland

Re: Richtiger Reifendruck

#8 Beitrag von mucoso » Sa 11. Sep 2021, 20:10

Ich fahre vorn wie hinten 2bar ist für mich echt OK

roberto1
Beiträge: 1649
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Vorort von München

Re: Richtiger Reifendruck

#9 Beitrag von roberto1 » Mo 4. Okt 2021, 21:00

Über optimale Reifendrücke wurde schon mal eine Doktorarbeit geschrieben. Bitte googeln.

GrafKrolock
Beiträge: 587
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: Richtiger Reifendruck

#10 Beitrag von GrafKrolock » Do 14. Okt 2021, 13:52

Die paar Nullkomma-Zahlen machen den Kohl nicht fett. Ob 1,7 oder 2,1 bar ergibt doch überhaupt keinen Unterschied.

Antworten