Vergaser ET4,Bj.1999

Karosserie-Umbauten / Motor-Tuning!
Antworten
Nachricht
Autor
Tix
Beiträge: 1
Registriert: So 11. Apr 2021, 23:04
Vespa: ET4
Land: BRD

Vergaser ET4,Bj.1999

#1 Beitrag von Tix » Mo 12. Apr 2021, 13:46

Hallo,
bin hier ein neuer mit einem Vergaser Problem......
Vorweg:Habe mit zuviel Aufwand (Zeit und Geld) die ET4 (Bj.99,44.000 Km)zum laufen gebracht.
Der Knackpunkt ist nun der zerbroeselte Faltenbalg der Vergaserbeschleinigungspumpe (Mikuni BS 24-1)
Leider finde ich keinen im Internet und habe auch keine Motivation und Zeit (dringende Hausreparaturen)an dem Roller weiter
rumzuschrauben.Deshalb kommt auch kein anderer Vergaser in Frage,der Umbauaufwand ist mir zu gross,ich brauche den Roller zum fahren,nicht als Hobby,habe auch nicht den grossen Durchblick,ist mein erster Roller.
Frage:Weiss jemand wo der Faltenbalg gekauft werden koennte ?
Funktioniert es ohne ihn ?
Würde ihn auch reparieren lassen,aber die Werkstätten hier (Plz.57258)nehmen schon echte Harley oder BMW Preise.
Ansonsten werden wir uns trennen.Verkaufe ihn dann in Teilen oder komplett.Neu sind unter anderem die Reifen,Auspuff,alles ca, 40km gelaufen.....
Aus meiner Schreibweise erkennen wohl die meisten das ich von diesem Roller schwer genervt und enttäuscht bin.
Vielleicht weiss ein "Profi" eine Loesung,freue mich über jede sinnvolle Antwort.....
Gruss
Tix

Benutzeravatar
Gonzo0815
Beiträge: 2327
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:55
Vespa: ET4, ET3, Acma V56
Land: Österreich
Wohnort: Bruck/Mur
Kontaktdaten:

Re: Vergaser ET4,Bj.1999

#2 Beitrag von Gonzo0815 » Mo 12. Apr 2021, 14:08

Den Faltenbalg kannst dir sparen. Der schützt hauptsächlich nur vor Schmutz und das meist auch nicht sehr gut.
Du Kannst auch die Pumpe komplett stilllegen, hätte mittels Lambda noch keine markante Wirkung nachweisen können.
Wär Rechtschreibfähler finted tarf sie behalden!

Meine ET4 als Endlosprojekt -> ET4 Restauration und Tuning

Die Primavera ET3 -> Schaltvespe muss sein

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7699
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Vergaser ET4,Bj.1999

#3 Beitrag von mikesch » Mo 12. Apr 2021, 19:56

Hallo Tix, wenn ich das richtig verstanden habe möchtest du deine fahrbereite ET4 in Teilen verkaufen weil der Faltenbalg des Vergasers defekt ist.
Ich denke da liegen ganz andere Gründe vor, oder?
Eins vorweg, wir ET4 Fahrer mit Mikuni Vergaser fahren alle mit einem defekten Faltenbalg der Beschleunigerpume durch die Gegend.
Das ist völlig normal und ungefährlich. Und den Faltenbalg bekommst du nur in Verbindung mit einem gebr. Vergaser mit zweifelhafter Quallität.

Also was hat deine ET nun tatsächlich?
Eine ET wieder verkehrssicher zu machen und zu halten ist ein schönes Hobby und nichts für Sparfüchse um es vorsichtig auszudrücken.
Allerdings sind größere Reparaturen für den 22 Jahre alten Roller in der Werkstatt kaum zu bezahlen, da gebe ich dir recht.

Hier im Forum stehen dir deshalb viele Kollegen mit Rat und Tat beiseite unter anderem auch ich.
Das Forum ist gespickt mit einer großen Zahl von Problemlösungen aller Art, auch für Nichtschrauber.
In welcher Gegend bist du zu Hause?
Gruß aus Warburg.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Sascha H.
Beiträge: 10
Registriert: Di 30. Mär 2021, 13:02
Vespa: ET4, Sfera RST 125
Land: Deutschland

Re: Vergaser ET4,Bj.1999

#4 Beitrag von Sascha H. » Mi 14. Apr 2021, 16:20

Was hast denn für ein Problem?
Der Faltenbalg von der Beschleunigerpumpe hat keine Auswirkung auf den Motorlauf.
Meist ist es Nebenluft die Probleme macht, wenn der Vergaser sonst in Ordnung ist.
Am besten mit Bremsenreiniger im Leerlauf und recht kaltem Motor absprühen.
Unterdruckschlauch am Ansaugstutzen, Dichtung unter dem Kaltlaufregler (oder wie das Ding heißt) auch überprüfen.
Wenn die Membran oben im Vergaser noch halbwegs in Ordnung ist und unten die Schwimmerkammer dicht macht sowie die Düsen frei sind, bekommst das Ding sauber zum Laufen.
Ist kein Hexenwerk.

Grüße Sascha

d-marc
Beiträge: 1033
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 21:15
Vespa: P200E, NC750SD
Land: D
Wohnort: Rheinland

Re: Vergaser ET4,Bj.1999

#5 Beitrag von d-marc » Mi 14. Apr 2021, 17:23

Sascha H. hat geschrieben:
Mi 14. Apr 2021, 16:20
Wenn die Membran oben im Vergaser noch halbwegs in Ordnung ist
Genau da und beim e-Choke liegt bei den M04ern doch typischerweise der Hund begraben. Die Unterdruckmembran ist nach 20+ Jahren oft mehr oder weniger morsch und kostet allein deutlich mehr als ein 24er Naraku-Vergaser. Der dann gleich auch mit einem funktionierenden Choke daherkommt.

Sascha H.
Beiträge: 10
Registriert: Di 30. Mär 2021, 13:02
Vespa: ET4, Sfera RST 125
Land: Deutschland

Re: Vergaser ET4,Bj.1999

#6 Beitrag von Sascha H. » Do 15. Apr 2021, 05:25

Eine neue Membran kostet 25€, gibt's von RMS.
Hab ich schon oft verbaut und funktioniert.

Der E-Choke kannst ja leicht überprüfen in dem du Strom drauf gibst.
Der geht eigentlich selten kaputt, nur der Dichtring unten geht bei schlechter Montage kaputt und dann zieht der Vergaser Falschluft und lässt sich nicht mehr vernünftig einstellen. Aber das kannst auch durch absprühen mit Bremsenreiniger feststellen.

Grüße Sascha

mucoso
Beiträge: 35
Registriert: Di 24. Sep 2019, 14:34
Vespa: ET4
Land: Deutschland

Re: Vergaser ET4,Bj.1999

#7 Beitrag von mucoso » Sa 17. Apr 2021, 22:49

Ich habe ein ähnliches Vorhaben und möchte einen neuen Vergaser komplett mit neuem Choke verbauen. Welchen würden ihr für einen M04 Motor empfehlen?

Sascha H.
Beiträge: 10
Registriert: Di 30. Mär 2021, 13:02
Vespa: ET4, Sfera RST 125
Land: Deutschland

Re: Vergaser ET4,Bj.1999

#8 Beitrag von Sascha H. » So 18. Apr 2021, 08:37

Den originalen, nichts anderes.
Mikuni BS 24-1
Mikuni ist ein sehr hochwertiger Hersteller, die wissen schon welcher der richtige für den Motor ist.
Zudem sind sie recht einfach zu warten.
Aufpassen: gibt 2 Versionen, einmal mit und einmal ohne Beschleunigerpumpe.
Würde auf jeden Fall die mit der Pumpe bevorzugen.
Hat ein etwas besseres Verhalten beim starten des Motors und einen Hauch besseres Beschleunigen.

Grüße Sascha

Antworten