GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

Alles rund um die GT-Modelle!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#1 Beitrag von KFSchinkel » Do 18. Feb 2021, 17:53

Moin Forum,
hab gerade versucht, eine länger gestandene GT zu beleben- die originale Batterie war völlig tot, aber nach ein paar Stunden Laden ging wenigstens das Licht an beim Zündung einschalten.
Die alte Batterie wurde dann ersetzt, und nachdem die neue ordnungsgemäß geladen wurde, blinkte zwar die Code-LED, aber sonst tat sich nix, auch nach Drehen des Zündschlüssels. Tot.

Hab dann ein paar Stunden ein Ladegrät an dem noch eingebauten neuen Akku drangehabt, es flossen auch ca. 1,5 A Strom, aber auch jetzt tut sich gar nichts mehr. Nicht mal die Code-LED blinkt, kein Licht, keine Hupe, rein gar nichts. Noch töter...

Gibt es irgendwo eine Art Hauptsicherung? Die kleinen KFZ-Sicherungen hinterm Deckel sind soweit sichtbar ok, und die stärkste ist eine 7,5 Amp-Sicherung. Kann also wohl nicht die Hauptsicherung sein, wenn es denn eine gibt.

Hat jemand einen Tipp, was da los sein kann?

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7593
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#2 Beitrag von mikesch » Do 18. Feb 2021, 18:44

Mach mal nähere Angaben zu der GT zwecks Schaltzeichnungsrecherche, oder hast du einen Link?

Wenn du 1,5A Ladestrom gemessen hast ist der Akku im Ladezyklus aber nicht voll.
Bevor du eine Hauptsicherung verdächtigst miß erst mal die Akkuspannung ohne Ladegerät nach erfolgter Ladung.
Wenn du unter 12,5 Volt bei Zündung ON liegst ist der neue Akku nur teilgeladen oder defekt.

Versuche mit einem Starthilfekabel und Fremdakku zu starten. Das gibt Aufschluß wo es hakt.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#3 Beitrag von KFSchinkel » Do 18. Feb 2021, 19:26

Die GT ist von 2003, Akkuspannung nach Laden war 13,5 V. Spannung jetzt kann ich nicht messen, der Roller steht dunkel, nass und ich hab keinen Bock, da jetzt rumzukriechen- ist leider sehr unbequem und beengt wo sie jetzt steht.
Starhilfe mit Fremdkabel geht auch nicht, ich komm mit dem Auto nicht ran.
Wenn ich das Ladegerät dranlasse, müsste nach meinem Verständnis doch wenigstens die Tachobeleuchtung und die Code-LED angehen, wenn der Zündschlüssel gedreht wird.
Bin gut fit mit Elektrik, deswegen ja die Frage, obs an irgendeiner verborgenen Stelle eine Hauptsicherung o.ä. gibt.

Benutzeravatar
Jürmker
Beiträge: 1734
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 17:29
Vespa: GT200
Land: NRW
Wohnort: in Ostwestfalen-Lippe

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#4 Beitrag von Jürmker » Do 18. Feb 2021, 19:37

Wie steht denn der "Killschalter"?
Gruß
Uli
It's not the speed that kills, it's the sudden stop.

Benutzeravatar
GTom
Beiträge: 568
Registriert: Fr 10. Jul 2009, 16:04
Vespa: GTS300 HPE
Land: Deutschland
Wohnort: Landkreis Lüneburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#5 Beitrag von GTom » Do 18. Feb 2021, 20:26

Der Killschalter prüfen kann nicht schaden. Aber auch bei "Off" müssten zumindest die Blinker gehen.

Sicherungen bei der GT (125 und 200):
Position 1 = 5 A
Standlicht, Nummernschildbel.,
Instrumentenbeleuchtung
Position 2 = 5 A
Bremslicht, Anlasser-Fernrelais
Position 3 = 7,5 A
Kühlsflüssigkeitstemperaturanz.,
Benzinreservekontrolle,
Öldruckkontrolle, Tankanzeige
Position 4 = 7,5 A
Hupe
Position 5 = 7,5 A
LED Wegfahrsperre, Wechsel-
sprechanlage, Diebstahlsicherung
Position 6 = 10 A
Sitzbanköffnung, Abblendlicht,
Fernlicht, Fernlichtkontrolle
Position 7 = 15 A
Hauptsicherung
Position 1–6 (von rechts) vorn im Handschuhfach, Position 7 unter der Sitzbank
Gruß Tom

Rita
Beiträge: 6686
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#6 Beitrag von Rita » Do 18. Feb 2021, 20:31

oft sinds vergammelte kOntakte am Zündschloß....

mehrmals hin- und her-schließen......
bissl Chemie in den Schaltteil am schloß schadet auch nicht....

einfacher test.... Zündung an .... geht die Hupe?? das Bremslicht??

Rita

Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#7 Beitrag von KFSchinkel » Do 18. Feb 2021, 20:46

Update: Akkuspannung 12,8 V, es geht nichts außer dem Öffner für die Sitzbank.
Zündschlüssel auf aus: gar nichts, keine blinkende LED, absolut nichts.
Zündschlüssel auf an: gar nichts, keine blinkende LED, aber der Knopf für die Sitzbankentriegelung funktioniert deutlich hörbar. Also ist Strom im Roller, nur nicht da, wo erwartet.
Sicherungen alle ok. KS natürlich auch ok.
Irgdeneine Idee?

Rita
Beiträge: 6686
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#8 Beitrag von Rita » Do 18. Feb 2021, 20:50

12,8 ist eh zu wenig....fitte Batterie sollt gute 14V haben...


aber mein Verdacht ist immer noch das Zündschloß...

öffne mal die Lenkerverkleidung.... zih an einem Bremslichtschalter das weiße Kabel ab....

mach 1M Kabel an Batterie plus
und verbinde das mit diesem weißen....
was tut sich dann...
testen und berichten!!

Rita

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7593
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#9 Beitrag von mikesch » Fr 19. Feb 2021, 07:45

Laut Schaltzeichnung gibt es tatsächlich eine 15A Si die auch ohne def. Zündschloss genau dein Fehlerbild erzeugt, da sie vorgeschaltet ist.
Laut SZ sollte es der dünnere Abgang (rot) am Akku sein.
Viel Erfolg.

Hier ein Link zu Vespa Schaltzeichnungen. https://www.vespaforum.de/manuals/circuits/
Komisch bei mir gibts eine Fehlermeldung aber nur wenn verlinkt.
Falls ja, normal im Netz suchen. klick
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
avanti
Beiträge: 12052
Registriert: Sa 19. Jun 2010, 23:21
Vespa: GTS 8 DB
Land: neulanD

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#10 Beitrag von avanti » Fr 19. Feb 2021, 09:07

Wenn es schnell gehen soll, mach langsam.

Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#11 Beitrag von KFSchinkel » Fr 19. Feb 2021, 10:07

Rita hat geschrieben:
Do 18. Feb 2021, 20:50
12,8 ist eh zu wenig....fitte Batterie sollt gute 14V haben...
Nein, das stimmt nicht: die Leerlaufspannung einer intakten vollgeladenen Batterie liegt bei 12,7 Volt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Starterbatterie:
Leerlaufspannung bei Vollladung (Ruhespannung) Ausführung Nass 12,7 V Ausführung AGM 12,9 V

Also sind die gemessenen 12,78 V genau der richtige Wert.

Ich such mal rauszufinden, wo diese 15A-Sicherung sitzt. Dass die Kontakte des ZS hin sind, kann ich schwer glauben, die GT stand immer in ner geheizten Garage und wurde insgesamt nur 1800 km bewegt,
Zuletzt geändert von KFSchinkel am Fr 19. Feb 2021, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7593
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#12 Beitrag von mikesch » Fr 19. Feb 2021, 10:09

Danke avanti. Wie funktioniert das mit dem "zauber-bit.ly" ?

Der Akku ist gut mit 12,8V.
KFSchinkel, falls du einen Dauerkurzschluß hinter der Sicherung hast (nach deiner Beschreibung eher unwarscheinlich) benutze "Rita's Prüfsicherung"
Sie besteht aus einer durchgebrannten Flachsicherung mit einer aufgelöteten 35-55W Scheinwerferlampe. Sehr effektiv. :D
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Rita
Beiträge: 6686
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#13 Beitrag von Rita » Fr 19. Feb 2021, 10:23

@ Mikesch
wenn die Sicherung bei der Batterie durch wäre würde der helmfachöffnerknopf nicht gehen

wie gesagt... zum testen Strom ans weiße kabel bringen unter Umgehung des Zündschalters....

Rita

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7593
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#14 Beitrag von mikesch » Fr 19. Feb 2021, 10:46

Wenn der Seat Aktuator unten gemeint ist hast du recht, Rita.
Dann hilft nur gute alte Kfz Prüflampe mit der Spitze an die Zündschloßkontakte zu drücken.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
GTom
Beiträge: 568
Registriert: Fr 10. Jul 2009, 16:04
Vespa: GTS300 HPE
Land: Deutschland
Wohnort: Landkreis Lüneburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#15 Beitrag von GTom » Fr 19. Feb 2021, 11:01

mikesch hat geschrieben:
Fr 19. Feb 2021, 07:45
... Laut Schaltzeichnung gibt es tatsächlich eine 15A Si die auch ohne def. Zündschloss genau dein Fehlerbild erzeugt, da sie vorgeschaltet ist ...
Ja, das ist Sicherung Nr. 7 aus meinem Post weiter oben. Die befindet sich unter dem Helmfach vorne. Ohne die würde der Sitzbankschalter nicht gehen.

Ein teilweiser defekt des Zündschloss-Schalters könnte sein, auch da bin ich bei Rita. Killschalter vergammelt ist eine weitere Option.

Edit) Und noch etwas, mal ganz dumm gedacht: Schlüssel ganz nach rechts gedreht in Pos. 3 = ON? Das geschilderte Verhalten entspricht Pos. 2 = Off.
Gruß Tom

Antworten