GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

Alles rund um die GT-Modelle!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7593
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#31 Beitrag von mikesch » Sa 27. Feb 2021, 16:48

Der Schalter ist defekt wenn ein Kontakt nicht schließt.

Ich hoffe du hast einen original Piaggioschalter bestellt.
Mit NoName Bremsschaltern habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
Am Ende sind sie beide trotz guter Passform wegen Unzuverlässigkeit in der Tonne gelandet.
Nie wieder.

Es sind laut Schaltzeichnung zwei galvanisch getrennte Kontakte.
Die Kontakte 1-2 und 3-4 dürfen untereinander keine Berührung haben.
Wie du auf der Zeichnung sicher erkennen kannst ist es kein Wechselschalter im herkömmlichen Sinn sondern hier handelt es sich um zwei getrennte sich komplementär verhaltene ein-aus Schalter.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#32 Beitrag von KFSchinkel » Sa 27. Feb 2021, 18:04

Ich hab einen genommen, der sicher exakt derselbe ist, wie ihn Pia zukauft, ich meine mal gelesen zu haben, dass der aus Indien kommt.
https://www.ebay.de/itm/Zundschloss-Sch ... d%3A1#rwid
Das Foto gleicht 100%ig in allen noch so kleinen Details meinem hier liegendem.
mikesch hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 16:48
Es sind laut Schaltzeichnung zwei galvanisch getrennte Kontakte. Die Kontakte 1-2 und 3-4 dürfen untereinander keine Berührung haben.
Wie du auf der Zeichnung sicher erkennen kannst ist es kein Wechselschalter im herkömmlichen Sinn sondern hier handelt es sich um zwei getrennte sich komplementär verhaltene ein-aus Schalter.
Unter dieser Ansage ist mein alter Schalter defekt, da er gar keine Schaltung zwischen 1 und 2 zeigt, und klar, mit zwei ein-Aus-Schaltern kann man einen Wechselschalter darstellen.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7593
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#33 Beitrag von mikesch » Sa 27. Feb 2021, 18:12

Der Schalter sieht ordentlich aus. Wird schon gut gehen. :D
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#34 Beitrag von KFSchinkel » Sa 27. Feb 2021, 18:18

Na ich hoffe mal.
Aber es lässt einen schon an der Qualitätskontrolle von Pia zweifeln, dass ein solcher Schalter an einem Roller, der keine 2000 km runter hat und sicher keine 200 Schaltvorgänge hatte, jetzt defekt ist.

Benutzeravatar
GTom
Beiträge: 568
Registriert: Fr 10. Jul 2009, 16:04
Vespa: GTS300 HPE
Land: Deutschland
Wohnort: Landkreis Lüneburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#35 Beitrag von GTom » Sa 27. Feb 2021, 19:30

mikesch hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 15:09
Da Stellung OFF und LOCK offensichtlich das Gleiche ist ...
Das dürfte ein Fehler im Plan sein. Bei der GT ist in der Stellung OFF die elektr. Sitzbanköffnung aktiv, in Stellung LOCK nicht. LOCK sollte auf dem Plan keine Verbindung im Schalter haben.
Gruß Tom

Berny1900
Beiträge: 1083
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 12:14
Vespa: GT
Land: Deutschland

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#36 Beitrag von Berny1900 » Sa 27. Feb 2021, 19:56

Man kann den Schalter öffnen, indem man die Rasten am Rand gleichzeitig reindrückt. Dann kannst du reinschauen.
Keine Termine und leicht einen sitzen.

Rita
Beiträge: 6686
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#37 Beitrag von Rita » Sa 27. Feb 2021, 20:34

von ir hättest DFu einen originalen bekommen...

bin mal gespannt, ob Dein ebay Teil was taugt....
hatte löetztens eine PV50, da war auch ein unoriginaler verbaut, der immer rausrutschen wollte.... Besitzer hatte dann eine halbe Kücchenrolle davorgeklemmt, damit der an Ort und Stelle bleibt......hihihi

Rita

Ollibaer1
Beiträge: 7
Registriert: Di 16. Jun 2009, 11:08
Vespa: GT 200

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#38 Beitrag von Ollibaer1 » Mo 1. Mär 2021, 16:25

Habe meinen damals aufgemacht und gereinigt, ging prima!

Rita
Beiträge: 6686
Registriert: Do 22. Okt 2009, 22:16
Vespa: T5
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#39 Beitrag von Rita » Mo 1. Mär 2021, 19:26

lock nix verbunden bei dem ZS grün/weißes Gehäuse
OFF 3 an 4
ON 1 an 2

Rita

hab grad einen aus nem Unfallroller rausgebaut und durchgemessen

Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#40 Beitrag von KFSchinkel » Di 2. Mär 2021, 07:48

Danke fürs Nachsehen, Rita, dann ist der Defekt hier das nicht schließende Kontaktpaar 1 zu 2. Würd ja auch erklären, warum er dann nicht in Stellung On Strom auf das System gibt.
Heute soll der Ersatz kommen, ich hoffe bald Zeit zu finden, den neuen ZS dann einzubauen.

Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#41 Beitrag von KFSchinkel » Mi 3. Mär 2021, 21:41

Update: hab heute den neuen Schalter bekommen, absolut identisch zum alten.
Darauf hab ich mich entschlossen, den alten zu zerlegen- und welch Wunder- eine völlig verranzte Kontaktschleifbahn zu Schalter Pol 1.
Alles Silber weggegammelt, schwarz oxidiert, und auch die Kontaktspitze am Drehteil ist schwarz oxidiert.
Beim Kratzen kommt sofort Kupfer durch.
https://www.bilder-upload.eu/bild-c5ea4 ... 8.jpg.html
Was für ein mieser fehlkonstruierter Billigschalter an einem so teuren Roller. Eben echt Piaggio.
An meiner lang verkauften GTS250 hat der Schalter immerhin ca. 20 tkm gehalten. Hier nur 1800 km.
Jedenfalls ist die GT200 nach 6 Jahren Stillstand kurz angesprungen, wegen Spritmangels aber nicht durchgelaufen. Kanister wird morgen gefüllt.
Danke euch allen, besonders Rita für die sofortige Fehleranalyse!

Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#42 Beitrag von KFSchinkel » Sa 6. Mär 2021, 12:19

So, weiter gehts: hab den ZS angesteckt, Benzin nachgefüllt, der Tank war wegen des jahrelangen Stillstands wirkich komplett leer.
Und nach Drehen des ZS alles wie zu erwarten, Elektrik funktioniert, Starter dreht, Motor springt nach langem Orgeln an, stottert aber und stirbt bei Gasgeben sofort ab. Da wird wohl Dreck im Versager sein.

Ein Problem habe ich jetzt beim Zusammenbau von ZS und Lenkerschloss: der Platz ist schon sehr eng, besonders für meine große Hände, und ich habe Problem mit der Klammer, die den Schalter fixiert. Gibt es hier irgendwo Fotos, aus denen die Position der Klammer sichtbar ist? Also Öffnung oben oder unten, gerade Kante vorn oder hinten....?

Benutzeravatar
GTom
Beiträge: 568
Registriert: Fr 10. Jul 2009, 16:04
Vespa: GTS300 HPE
Land: Deutschland
Wohnort: Landkreis Lüneburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#43 Beitrag von GTom » Sa 6. Mär 2021, 15:08

John hat alles schon irgendwann mal zerlegt. Ist zwar eine GTS, aber meines Wissens identisch zur GT:
https://vespaforum.de/viewtopic.php?f=5&t=11787
Gruß Tom

Benutzeravatar
KFSchinkel
Beiträge: 143
Registriert: Do 6. Aug 2009, 22:15
Vespa: Ja, Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#44 Beitrag von KFSchinkel » So 7. Mär 2021, 12:15

Danke, das hat mir sehr geholfen....ZS und Handschuhkasten sind wieder zusammengebaut. Jetzt werde ich noch die Batterie im Tacho ersetzen und den abgebrochenen Spiegelstumpf ausdrehen. Welche Knopfzelle passt da?

Dann steht wohl noch die Reinigung des Vergasers an, denn der Motor geht aus, sobald ich aus dem Leerlauf Gas gebe. Da würdet ihr doch wohl auch auf einen verdreckten Vergaser tippen, oder?
Auch dazu die Frage: gibts hier Anleitungen zur Reinigung? Muss der komplett raus oder wie kann ich da vorgehen?

Benutzeravatar
GTom
Beiträge: 568
Registriert: Fr 10. Jul 2009, 16:04
Vespa: GTS300 HPE
Land: Deutschland
Wohnort: Landkreis Lüneburg

Re: GT tot. Hauptsicherung? Wenn ja wo?

#45 Beitrag von GTom » So 7. Mär 2021, 13:38

Uhrenbatterie L43. Kaufe Markenware, dann hast du für Jahre Ruhe. Die ganze hintere Lenkerverkleidung muss ab. Gute Gelegenheit, die Tachowelle zu schmieren (Motoröl reintropfen).
Absterben: Vergaser ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Das Heer der Verzweifelten GT-Besitzer auf Fehlersuche hier im Forum ist groß, da gibt es viel zu lesen. Die Bandbreite reicht vom kaputten Benzinhahn bis zum verstopften Auspuff. Und alles was dazwischen liegt. Bei der langen Standzeit ist mit mehreren Fehlerquellen zu rechnen.
Ich würde als erstes mit der Benzinzufuhr anfangen: Hahn, Leitung, Filter, Unterdruckschlauch zum Benzinhahn, Tankentlüftung. Dann E-Choke, Kerze und Stecker. Danach Vergaser.
Werkstatthandbuch hast du? (Falls nein, klick)

Viel Glück
Gruß Tom

Antworten