Variomatik -BGM PRO

Karosserie-Umbauten / Motor-Tuning!
Nachricht
Autor
Mikosch29
Beiträge: 69
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:35
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#166 Beitrag von Mikosch29 » Fr 4. Sep 2020, 19:47

HPE 300

CS1969
Beiträge: 13
Registriert: So 2. Aug 2020, 16:35
Vespa: HPE Super Notte
Land: Deutschland
Wohnort: Würzburg

Re: Variomatik -BGM PRO

#167 Beitrag von CS1969 » Fr 4. Sep 2020, 21:42

@ Mikosch
Jetzt bin ich auch am überlegen ob ich wieder auf Standard Federn gehe und die roten Malossis wieder raushau.
Meinst Du die Tech Pully 12,5 haben einen Mehrwert bei meinen Setup?
Oder unnötig?
Gruß
Chris

Mikosch29
Beiträge: 69
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:35
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#168 Beitrag von Mikosch29 » Fr 4. Sep 2020, 21:57

Du musst es wirklich ausprobieren . Ich würd dann vorerst die roten drin lassen , wie Peter schon geschrieben hat , die kupplungsfeden steuern ja eigentlich nur sie Drehzahl bei der die Kupplung greift.

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 652
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE "notte"
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#169 Beitrag von Vespaforfun » Fr 4. Sep 2020, 23:01

@mikosh

Du musst natürlich aufpassen das der Motor trotz Emulator nicht zu mager läuft.. Sonst ist es schnell vorbei mit der Herrlichkeit!
Wusste gar nicht das Emulator mit der HPE ECU funktioniert ohne Fehlermeldung..

Wenn der Emulator den gewünschten Effekt wirklich bringt (mehr Sprit zuführen) dann lohnt es sich sicher auch neben dem Sponge Filter auch den Ansaugschlauch (zwischen Einspritzgehäuse und Luftfiltergehäuse) der alten GTS zu verbauen.. Der aus der HPE verjüngt sich zum Luftfiltergehäuse hin deutlich und reduziert den Luftfluss, zudem ist die Schauchführung im Luftfilter abenteuerlich..
Der Ausgang des Luftfiltergehäuses ist ja gleich geblieben..

Du kannst ja mal testen in wie weit sich dein Verbrauch nach oben entwickelt..
Bei meiner alten GTS vor ca 7 Jahren stieg der Verbrauch mit Emulator auf mehr als 5 l/100km an..

Solltest du keine signifikante Verbrauchserhöhung bemerken, funktioniert der Emulator nicht wie er soll und du läufst Gefahr der Überhitzung des Kopfes weil das Gemisch mit Malossi Luftfiltereinsatz viel zu mager läuft..

CS1969
Beiträge: 13
Registriert: So 2. Aug 2020, 16:35
Vespa: HPE Super Notte
Land: Deutschland
Wohnort: Würzburg

Re: Variomatik -BGM PRO

#170 Beitrag von CS1969 » Fr 4. Sep 2020, 23:36

Mikosch29 hat geschrieben:
Fr 4. Sep 2020, 21:57
Du musst es wirklich ausprobieren . Ich würd dann vorerst die roten drin lassen , wie Peter schon geschrieben hat , die kupplungsfeden steuern ja eigentlich nur sie Drehzahl bei der die Kupplung greift.
Hast Du mal nen Link zu den 12,5 pulley
Hast Du die Gleiter auch angepasst auf pulley?


Danke

Mikosch29
Beiträge: 69
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:35
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#171 Beitrag von Mikosch29 » Sa 5. Sep 2020, 07:18

Hier der link

http://www.mrpulley.info/

Das mit dem Emulator ist echt so ein Ding . Die 5 Liter kann ich locker bestätigen . Ich werde die Tage nochmal auf normal umrüsten und die Performance checken . Der unterschied mit oder ohne ist eh sehr marginal .

CS1969
Beiträge: 13
Registriert: So 2. Aug 2020, 16:35
Vespa: HPE Super Notte
Land: Deutschland
Wohnort: Würzburg

Re: Variomatik -BGM PRO

#172 Beitrag von CS1969 » Sa 5. Sep 2020, 09:50

Danke für den Link.

Bei den Gleitern gibt es für die GTS 300 die SP01 und für die HPE die SP14. Gibt’s da nen Unterschied oder ist es egal. Kann da nichts erkennen.

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 652
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE "notte"
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#173 Beitrag von Vespaforfun » Sa 5. Sep 2020, 11:39

Das zeigt aber, das mehr Kraftstoff eingespritzt wird..
Wenn das so ist, dann machen auch die Umbauten an der Ansaugführung Sinn, weil es das sehr schädliche weitere Abmagern verhindert..

Konkrete Frage: Passt der Emulator der "alten" GTS plug and play, oder musstest du an den Kabeln etwas ändern?

Mikosch29
Beiträge: 69
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:35
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#174 Beitrag von Mikosch29 » Sa 5. Sep 2020, 18:18

CS1969 hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 09:50
Danke für den Link.

Bei den Gleitern gibt es für die GTS 300 die SP01 und für die HPE die SP14. Gibt’s da nen Unterschied oder ist es egal. Kann da nichts erkennen.
Ich hab die Rollen ja in die BGM vario verbaut und ich denke mal das BGM schon gescheite Gleiter dran hat

Mikosch29
Beiträge: 69
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:35
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#175 Beitrag von Mikosch29 » Sa 5. Sep 2020, 18:21

Vespaforfun hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 11:39
Das zeigt aber, das mehr Kraftstoff eingespritzt wird..
Wenn das so ist, dann machen auch die Umbauten an der Ansaugführung Sinn, weil es

Konkrete Frage: Passt der Emulator der "alten" GTS plug and play, oder musstest du an den Kabeln etwas ändern?
Hab den Emulator direkt für die HPE bestellt bei Malossi

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 652
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE "notte"
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#176 Beitrag von Vespaforfun » Sa 5. Sep 2020, 18:26

Ah ok.. Danke!

Mikosch29
Beiträge: 69
Registriert: Di 21. Jul 2020, 09:35
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Variomatik -BGM PRO

#177 Beitrag von Mikosch29 » Sa 5. Sep 2020, 18:32

Musste natürlich nix ändern

CS1969
Beiträge: 13
Registriert: So 2. Aug 2020, 16:35
Vespa: HPE Super Notte
Land: Deutschland
Wohnort: Würzburg

Re: Variomatik -BGM PRO

#178 Beitrag von CS1969 » So 6. Sep 2020, 09:50

Mikosch29 hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 18:18
CS1969 hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 09:50
Danke für den Link.

Bei den Gleitern gibt es für die GTS 300 die SP01 und für die HPE die SP14. Gibt’s da nen Unterschied oder ist es egal. Kann da nichts erkennen.
Ich hab die Rollen ja in die BGM vario verbaut und ich denke mal das BGM schon gescheite Gleiter dran hat
Die BGM Vario habe ich ja auch, daher jetzt erstmal die Rollen bestellt.

Danke

Benutzeravatar
99-Prozenter
Beiträge: 43
Registriert: Mo 22. Okt 2018, 19:13
Vespa: GTS 300 2017
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Variomatik -BGM PRO

#179 Beitrag von 99-Prozenter » So 6. Sep 2020, 17:27

Vespaforfun hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 11:39
Das zeigt aber, das mehr Kraftstoff eingespritzt wird..
Wenn das so ist, dann machen auch die Umbauten an der Ansaugführung Sinn, weil es das sehr schädliche weitere Abmagern verhindert..

Konkrete Frage: Passt der Emulator der "alten" GTS plug and play, oder musstest du an den Kabeln etwas ändern?
Die originale ECU kann bis zu einem gewissen Grad Abweichungen des Gemisches im Betrieb ausgleichen. Das muss sie können um für eine optimale Verbrennung zu sorgen und der Kat optimal arbeiten kann. Abgesehen von den Umgebugnseinflüssen wird damit auch dem schleichenden Verschleiss entgegengewirkt und so über längere Zeit möglichst ein Abgasverhalten wie beim Neufahrzeug gewährleistet.

Ich habe es bei meiner Euro4, Bj. 2017 im Originalzustand, mit Lambda Emulator, Forcemaster und nach Chiptuning gemessen.

Z.B. gaukelt der Lambda Emulator der ECU ein zu mageres Gemisch vor und die macht es fetter. Du fährst dann unnötig immer zu fett, auch im Leerlauf und beim cruisen. Mehr Verbrauch, schwarzer Auspuff, Gestank und möglicherweise ein schlechteres Kerzenbild. Bei meiner Euro4 sogar im hohen Drehzahlbereich.

Der Forcemaster hat keine stabilen Werte zusammengeracht. Einmal so einmal so. Malossi empfielt sogar Forcemaster und Emulator gemeinsam zu verwenden. Die wollen halt Dein Geld.

Mein Fazit, bei kleinen Änderungen nichts machen. Erwarte keine Mehrleistung, wenn am Motor mechanisch nichts oder wenig gemacht wurde. Wenn doch, dann das file überarbeiten.

Benutzeravatar
Bibo
Beiträge: 55
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 20:14
Vespa: PX 150/ GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Darmstadt

Re: Variomatik -BGM PRO

#180 Beitrag von Bibo » Di 29. Sep 2020, 22:29

So, jetzt habe ich auch eine BGM Vario verbaut, mit 13,5g Gewichten. Der Riemen ist kürzer als der Originale, ich denke , der schleift jetzt nicht am Gehäuse. Der Originale hat vorne unten leichte Schleifspuren hinterlassen.
Vom Anzug her schneller (leichtes Vorderrad) und die Endgeschwindigkeit war fast bei 140km/h (laut Tacho).
Man merkt und hört, dass sie mit höherer Drehzahl losfährt. Es klappert ein bisschen im Leerlauf, das hat die Originale aber auch gemacht.

Antworten