GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

Karosserie-Umbauten / Motor-Tuning!
Nachricht
Autor
GTS01
Beiträge: 45
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#16 Beitrag von GTS01 » Do 6. Aug 2020, 00:14

Okay danke für die antwort.
Bin auch schon ziemlich gespannt was es dann bringt
Gruß Enzo

GTS01
Beiträge: 45
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#17 Beitrag von GTS01 » Fr 7. Aug 2020, 23:41

So es geht weiter möchte ja auch mal Fertig Werden.:D :genau:
Am Montag habe ich mal mit den HPE Zylinderkopf weiter gemacht.
Habe aber die Kanäle vom Kopf schon vor 2 Wochen und ca. 20St. von Hand bearbeitet.(Sehr wichtig bei dieser arbeit, geduld und sich die zeitnehmen was es braucht)
Den hier können irreparable fehler passieren wo man den Kopf nicht mehr Retten kann.
Die Kanäle zu bearbeiten, ist eine aufgabe die mann sich nur zutrauen sollte, wen man ausreichend Erfahrung in den Thema mitbringt.
Den sonst macht man sich ein Ar... voll arbeit der am Ende nichts bringt.
Zylinderkopf auf der Mira mal aufgespannt
Bild
Ventilsitzringe aufbohren
Bild
Hauptwinkel, Korrekturwinkel setzen und Brennraum Bearbeiten (strömungsoptimiert)
Bild
Nachdem die bearbeitung auf der Mira fertig sind, sieht man nach den ventilsitzringen noch einen Alu absatz im Kanal
Bild
Dieser muss nun von Hand an den Kanälen angepasst werden( auch hier ist es sehr wichtig sauber zu arbeiten. Den wen man in den bereich Dellen oder nicht sauber den übergang von Kanal zu Ventilsitzring ausarbeitet ist es nicht besonders Optimal für die Strömung :kotz: )
Bild
Nun geht es um den Ansaugstutzen.
Der HPE Zylinderkopf bringt viele vorteile zum vorgänger.
Darunter zählt der Originale Ansaugstutzen, Er ist Optimal ausgelegt was die Verschraubung angeht (Da diese weiter auseinander sind als beim alten Zylinderkopf Designe).
Auch bringt er von Haus aus ein Alu Ansaugstutzen mit, den ich für mein vorhaben nur minimal aufschweißen musste um ihn so zu haben wie ich ihn möchte.
Rechts im Bild mein Bearbeiteter und Aufgeschweißter Ansaugstutzen ( der natürlich nach dem schweißen wieder geplant wurde )
Bild
Nun muss der Alu ansaugstutzen auch noch mit ein Verbindungsgummi ausgestattet werden um die 38mm ecu aufnehmen zu können
Bild
Auch habe ich für den Ansaugstutzen ein Spacer Gefräst. Um ein wenig mehr weg und um den innen radius vom kanal einwenig zu vergrössern.(Ob es was bringt,würd der Prüfstand dan zeigen. Würd mal mit und ohne gemessen)
Bild
Bild
Bild
Bild
Als ich in Fertig hatte habe ich gleich noch zwei dichtungen gemacht
Bild
Bild
Und hier mal im montierten zustand
Bild
Jetzt kommt die 38mmECU untern Messer.
Finde die einströmungsform des konus nicht Optimal von der ECU. :kotz:
Deshalb mal kurz auf der Drehbank eingespannt und nach meinen vorstellung Optimiert
Bild
Solangsam sind die teile für den HPE Zylinderkopf fast alle Fertig.
Deshalb Kopf einmal Sauber planen um 0,05mm
Bild
Und weitermachen mit den Ventilen.
Die Ventile sind Sonderanfertigung mit 27mm Teller ( aus Stahl oder Titan möglich )
Für mein vorhaben, nehme ich die Stahl ausführung da ich drehzahlmässig eher niedrige drehzahl ansteuern möchte und die entgeschwindichkeit nicht so hoch werden soll. das ich den drehzalbegrenzer auch human halten kan.deshalb nehme ich die Sahl, die dann Preislich einfach auch Günstiger sind, und in meinen fall die Titan Ventile kein vorteil bringen.
Hier mal die Ventile beim Feinbearbeiten
Ventil Schaft strömungsoptimiert auf 4,5mm konisch endent gedreht.
Teller auf duchmesser 25,8mm gedreht und auf wunsch gewicht gebracht
Bild
Nachster Schritt war dann die Ventilschleiffmaschiene anzuschmeisen.
Neuer 45grad Winkel und ein oberen 28grad Korrekturwinkel geschliffen
Bild
Bild
Bild
Die passende Nockenwelle darf natürlich bei so einen Projekt nicht fehlen.
Ist ein Aktueller Prototyp für die Hpe Zylinderkopfe, die ich schon bei einigen Motorren Setups
getestet habe und schon zirka weis wo sie gut arbeiten tut und mächtig fühlung bei den gewissen drehzahlen liefert. (Aber man würd ja sehen was sie kann eventuell mache ich mir dann die arbeit eine messung mit der Ori. Nocke zum Vergleich)
Bild
Nun ist mal ein großteil der teile Fertig
Bild
Bild
Bild
Bild
und ich konnte anfangen den motor zusammen zu bauen :elefant:
Bild
Leider hatte ich die letzten tage die Kamera nicht dabei
aber der heutige stand sieht so aus
Wasserpumpen deckel und Ölwanne wurde gleich mal Sandgestrahlt und Schwarz lackiert
Luftfilter der montiert ist dient aktuell nur als schutz vor schmutz und ist nicht die endlösung.
Da werden dann noch verschiedene ansaugwege getestet.
Schön finde ich es auch noch das der motor von aussen immernoch so aussieht wie serie (natürlich ohne den aktuellen luftfilter auf dem bild )
Bild
Das ist der Aktuelle stand. Bald geht es Weiter :vespa:
Gruß Enzo

Benutzeravatar
VespaMichi
Beiträge: 77
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 18:08
Vespa: GTS 300 hpe Supersp.
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#18 Beitrag von VespaMichi » Sa 8. Aug 2020, 08:47

Absolut top 👍
PX 80 e
PX 200 ++
PX 200 e
GTS 300 Supersport hpe

Alex K
Beiträge: 54
Registriert: So 6. Okt 2019, 12:07
Vespa: GTS 300 Hpe
Land: Österreich

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#19 Beitrag von Alex K » Sa 8. Aug 2020, 13:01

Respekt!! :klatschen:
Sieht sehr professionell aus!
Hoffe du hältst uns auf dem Laufenden, bin interessiert was am Ende für eine Leistung raus kommt.
LG
Alex

Benutzeravatar
zirri01
Beiträge: 972
Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Wohnort: Gleisdorf / Stmk

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#20 Beitrag von zirri01 » Sa 8. Aug 2020, 13:04

Super Arbeit Enzo !
GTS01 hat geschrieben:
Fr 7. Aug 2020, 23:41
Rechts im Bild mein Bearbeiteter und Aufgeschweißter Ansaugstutzen ( der natürlich nach dem schweißen wieder geplant wurde )
Bild
Mein erstes modifiziertes Teil für den HPE Zylinderkopf ist bis dato der Ansaugstutzen für die 38er MIU. Hier noch unbearbeitet, damit er 1:1 zur Größe der Serienansaugöffnung des HPE Zylinderkopfs passt.
So sieht er aus. Links das CNC Teil, Rechts noch das 3D Druckteil für die Verbauversuche:
Bild

Weiter so :-)
Für mich ist einer der großen Vorteile des HPE ZKs der größere Einlass-Ventilabstand zueinander gegenüber dem Vorgängerzylinderkopf.
Dies ist natürlich ideal für den Verbau größerer Ventile. Wo hast du deine 27er Ventile fertigen lassen?

Grüße zirri01

GTS-Peter
Beiträge: 2416
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#21 Beitrag von GTS-Peter » Sa 8. Aug 2020, 13:05

Wow, beeindruckende Arbeit! Das sieht sehr vielversprechend aus.

Die Kanäle und die kurze Amsaugführung sehen aber ehrlich gesagt nicht danach aus, als würdest du auf niedrige Drehzahlen bauen ;) :mrgreen: :bier:

Hast du auch Fotos vom HPE Auslass und deiner Kanalgestaltung?

Ich bin wirklich gespannt wie er laufen wird! Sieht auf jeden Fall schon mal schnell aus.

GTS01
Beiträge: 45
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#22 Beitrag von GTS01 » Sa 8. Aug 2020, 17:40

Cool das es euch gefählt :D
Hoffe nächste Woche weiter zu machen.
Ich warte gerade noch auf den Auspuff würd eventuell ein Mivv Auspuff(wen er was taugt).
Habe mich nun für ein Mivv entschieden da er wie es auf den bildern aussieht bei rechtskurven nicht schleifen solte .
Weil ich den Akra Auspuf nichtmehr sehen kann und es eine *** ist das man sich den auspuff bei re. kurven zerstört. :kotz:

Benutzeravatar
Juxus
Beiträge: 62
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 21:49
Vespa: PX200
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#23 Beitrag von Juxus » Sa 8. Aug 2020, 17:54

Ciao Enzo! Vollster Respekt und saubere Arbeit! Wird gut werden :)

Ventilführungen fährst Du gekürzt? Ventilsitze sind aufgespindelte Originale?

Persönlich finde ich Drehzahl sehr gut. Werde bei meinem eigenen (Master-)Motor Projekt versuchen an Drehzahl (Nockenwelle, Kopfbearbeitung, Ansaugtrack) zu gewinnen ... wenn man Höchstleistung anstrebt, dann ist das halt ein gängiger Weg. Drehmoment mal Drehzahl halt ;)

Wenn man nur mal kurz die Zahlen durchspielt ... HPE 24 PS = 17,5 kw bei 8250 U/min ... entspricht einem Drehmoment bei 8250 von ca 20 Nm. Würde man es schaffen diese 20 Nm auf 10000 U/min zu bringen wären das schon 20kw. Mittlere Kolbengeschwindigkeit bei 8250 sind 17,3 m/s, bei 10000 wären es 21 m/s. Zirri01 schrieb er fährt bis 10300 U/min. War neulich bei einem Abstimmer, der meinte die fahren in der Autoszene auch deutlich über 25m/s. Ventiltrieb ist das andere Bottleneck, aber konstruktiv ja bei der 125 ähnlich und zB Malossi Digitronic liegt bei 11500 Abregeldrehzahl.

Und weils Spass macht zu rechnen: 25,7kw (35 PS) wären 24,5 Nm bei 10000 U/min. Für Füllgrad bei höheren Drehzahlen wäre zu sorgen ;)

VG aus Berlin in den Süden!

Juxus

GTS-Peter
Beiträge: 2416
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#24 Beitrag von GTS-Peter » Sa 8. Aug 2020, 18:16

Ich finde es schön, dass sich hier in Sachen tuning noch mal was tut. Der HPE Zylinderkopf ist ein neues Teil im Sortiment und bietet sicher viel Potenzial. Ich bin gespannt wie der Ventiltrieb und der Block die Drehzahlen wegsteckt.

GTS01
Beiträge: 45
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#25 Beitrag von GTS01 » Mo 10. Aug 2020, 19:19

So es geht weiter :elefant:
Am So. habe ich mir die Zeit genommen und den Motor wieder eingebaut.
Auch wurde die Zusatzschwinge Sandgestrahlt und Schwarz Lackiert.
Bild
Als Nächstes habe ich die 38mmECU Fertig Bearbeitet.
Li. Bearbeitet Re. Serie
Bild
Dannach wurde sie Eingebaut.
Bild
Da ich nun Theoretisch so weit war das ich sie eigentilch Starten konnte, aber der Mivv Auspuff noch nicht da wahr. :evil:
Habe ich mich heute für ein gebrauchten Akra E3 entschieden(nur zum Testen).
Bild
Da die Vespa einwandfrei Startet, sogar besser und schneller als eine mit Dekofunktion ( Prototyp Nocke Verbaut ohne Dekofunktion,was man sovieso nicht braucht, wen man die Nocke gleich so konstruiert das es auch ohne Funktioniert. Da man als Tuner und nicht wie ein Serienhersteller sich um Euro Normen kümmern muss, Ist sie auf jeden fall mal erst so gebaut worden, zum Testen. Den wen man sich mal umschaut und sieht wie viele probleme die deko macht. wollten wir ne andere lösung finden, und wen was nicht da ist kanns schon keine probleme machen :D . Funktioniert auf jedenfall hervorragend.)ging es direkt auf dem Prüfstand
Bild
Wo ich dann erstmal ein wirklich ganz groben Volllast Kennfeld ausgefahren bin (wirklich grob da es da einfach noch kein sinnmacht, und ich noch weniger lust hatte, bei den temperaturen :kotz: und solange das komplette Hardware Setup noch nicht Fertig ist. Macht es einfach keinen sinn ein Großes Mapping rauszufahren)
Erster Test war dan erstmal ohne Luftschlauch an der 38mm Drosselklappe
Bild
Ich war echt erstaunt was da als Erste messung raus kam :o :elefant: ( wie gesagt nur grob abgestimmt und ich war noch nicht mal am Zündkennfeld hart unterwegs :D )
Bild
Blockierte Messung.
Gleich nach der messung wusste ich schon das es für mich nur noch ein Kopf gibt, HPE Zylinderkof :herz: (Da er noch so viel potential hat ).
Aber wie man auch sieht möchte der Motor drehzahl 29,5PS bei 9921 1/min,(Könnte den begrenzer auch auf bis 10800 machen wo er mit sichereit noch was drauflegen würde). Wie schon davor gesagt möchte ich aber kein drehzahllastigen motor bauen (Für das Projekt :D ). Und hatte Natürlich schon was gebaut und neben mir liegen gehabt.
Habe mir ein silikon schlauch besorgt den ich dan so bearbeitet habe wie ich in möchte( ist noch ganz grob habe mir schon POM bestellt um mir dan noch ein schönen trichter zu drehen und gleichzeitig als fixierung am Motorblock diehnen soll und als Luftfilterhalterung , was aber leider auch noch nicht gekommen ist).
Bild
So Zweite Messung war dan mit Luftschlauch bearbeitet an der 38mm Drosselklappe und sie da
:D
Bild
Perfekt genau die drehzahlregion wolte ich zum Arbeiten.
Jetzt 29,3PS bei 8364 1/min wen man sich den aktuellen HPE Leistungsdaten anschaut 24 PS bei 8250 (Radleistung 19-20PS)
sieht man bei mein Motorsetup das er Aktuell bei gleicher drehzalhl über 10PS(ich rede nur gerade von Spitzenleistung) mehr macht, denn sagen wir mal das wäre der Fertige Motor würde ich ne Radmessung im km/h Modus machen und da wären mit sicherheit heute die 30-31PS am Rad möglich.
Bin Aktuell mehr als zufrieden für das was es war, den es gibt noch so viele sachen die mir einfallen was ich bei den motorsetup machen kan zb.
Verdichtung Aktuell 12,0:1 habe mir die möglichkeit gelegt mit dünneren fußdichtungen zu arbeiten wo ich noch bis 12,6:1 gehen kann oder wie schon oben geschieben Zündung wurde heute garnicht rausgefahren, da wirde bestimmt auch noch was gehen und vieles mehr möchte jetzt hier nicht völlig ausflippen was ich noch machen könnte.:gitarre:
So heute kann ich mit sicherheit ziemlich gut schlafen und freue mich schon weiter daran zu Arbeiten :elefant:
Mfg Enzo

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 384
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE "notte"
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#26 Beitrag von Vespaforfun » Mo 10. Aug 2020, 19:25

Nicht schlecht...
Liesse sich so etwas auch auf eine aktuelle HPE übernehmen?

Benutzeravatar
zirri01
Beiträge: 972
Registriert: So 17. Jun 2012, 09:22
Vespa: 300GTS
Land: Österreich
Wohnort: Gleisdorf / Stmk

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#27 Beitrag von zirri01 » Mo 10. Aug 2020, 22:29

Hast ja schon ganz schön viele Teile verändert Oliver.... ich bin schon auf die Steigerungen gespannt. In welchem Bereich erwartest du noch das größte Steigerungspotential?

Ich gehe auch davon aus, dass die mod. 27mm Einlassventile bei einem gut strömenden Kanal am HPE ZK gegenüber den 25ern vom Vorgänger einen gewissen Vorteil bringen.

Du schreibst, dass durch Aufstecken eines Ansaugschlauches auf die Drosselklappe der Leistungspeak gleich mal um 1600!! U/min runtergesetzt wurde. Wie lange war dann dieses Schlauchstück? Wow..derartig große Steps haben wir nicht mal ansatzweise mit bereits final optimierten Längen plus Trichter geschafft.

Grüsse zirri01

GTS01
Beiträge: 45
Registriert: Di 4. Aug 2020, 20:31
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#28 Beitrag von GTS01 » Di 11. Aug 2020, 07:36

Hallo Vespaforfun
Es wäre wahrscheinlich sogar einfacher gewesen den Motorsetup in einer aktuellen hpe zu verbauen, da sie einfach schon sehr viele Teile mitbringt.
Hallo zirri
Oli sein akuelles Projekt kann man auf facebook unter roller motorradbox verfolgen . Die Vespa hat stand 3.2020 37,6 PS bei 9500 1/min (rein sauger)
Da sind dan auch die 27mm Ventile verbaut (aber nicht denken das nur die Ventile dafür verantwortlich wären :D ) Ist aber für ihn nur ein entschleunigungs Vespa.
Am liebsten hat er aber die 50 PS Lachgas :D die einfach Fahrtechnisch nochmal mehr Spaß macht. :vespa:
Zu deiner weiteren fragen. Natürlich liegt es nicht nur an den schlauch (der nicht nur einfach ein Schlauch ist :D ). Sondern es wurde schon alles so bearbeitet das die
Möglichkeit überhaupt besteht das der Motor in so tiefen Drehzahlen seine Leistung steigern kann.
Du schreibst das es bei euch solche steps nicht ansatzweise möglich waren. Liegt wahrscheinlich daran das man sich beim Motorsetup , sagen wir mal drehzallastig ausgelegt. Ihn nun zwingen will mit Anbauteilen ihn auf niedrigere Drehzahlen arbeiten zu lassen. Da wundert es mich dan nicht das man nicht ansatzweiße solch Ergebnisse erzielt da einfach dan schon die Basis für was anderes gebaut ist.
Finde bei meinen setup trotzdem super das es drehzalmesig ein ganz entspannter Motor würd aber trotzdem ordentlich Leistung macht. ( zwar keine Ü37PS aber aktuell trotzdem schon super Leistung bei der Drehzahl und man würd sehen ob noch mehr geht :D )
Gruß Enzo

Benutzeravatar
Jürgen Papst
Beiträge: 794
Registriert: Fr 10. Jan 2014, 20:54
Vespa: GTS 300, Sprint300
Land: Österreich

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#29 Beitrag von Jürgen Papst » Di 11. Aug 2020, 09:08

GTS01 hat geschrieben:
Mo 10. Aug 2020, 19:19
So es geht weiter :elefant:
Am So. habe ich mir die Zeit genommen und den Motor wieder eingebaut.
Auch wurde die Zusatzschwinge Sandgestrahlt und Schwarz Lackiert.
Bild
Als Nächstes habe ich die 38mmECU Fertig Bearbeitet.
Li. Bearbeitet Re. Serie
Bild
Dannach wurde sie Eingebaut.
Bild
Da ich nun Theoretisch so weit war das ich sie eigentilch Starten konnte, aber der Mivv Auspuff noch nicht da wahr. :evil:
Habe ich mich heute für ein gebrauchten Akra E3 entschieden(nur zum Testen).
Bild
Da die Vespa einwandfrei Startet, sogar besser und schneller als eine mit Dekofunktion ( Prototyp Nocke Verbaut ohne Dekofunktion,was man sovieso nicht braucht, wen man die Nocke gleich so konstruiert das es auch ohne Funktioniert. Da man als Tuner und nicht wie ein Serienhersteller sich um Euro Normen kümmern muss, Ist sie auf jeden fall mal erst so gebaut worden, zum Testen. Den wen man sich mal umschaut und sieht wie viele probleme die deko macht. wollten wir ne andere lösung finden, und wen was nicht da ist kanns schon keine probleme machen :D . Funktioniert auf jedenfall hervorragend.)ging es direkt auf dem Prüfstand
Bild
Wo ich dann erstmal ein wirklich ganz groben Volllast Kennfeld ausgefahren bin (wirklich grob da es da einfach noch kein sinnmacht, und ich noch weniger lust hatte, bei den temperaturen :kotz: und solange das komplette Hardware Setup noch nicht Fertig ist. Macht es einfach keinen sinn ein Großes Mapping rauszufahren)
Erster Test war dan erstmal ohne Luftschlauch an der 38mm Drosselklappe
Bild
Ich war echt erstaunt was da als Erste messung raus kam :o :elefant: ( wie gesagt nur grob abgestimmt und ich war noch nicht mal am Zündkennfeld hart unterwegs :D )
Bild
Blockierte Messung.
Gleich nach der messung wusste ich schon das es für mich nur noch ein Kopf gibt, HPE Zylinderkof :herz: (Da er noch so viel potential hat ).
Aber wie man auch sieht möchte der Motor drehzahl 29,5PS bei 9921 1/min,(Könnte den begrenzer auch auf bis 10800 machen wo er mit sichereit noch was drauflegen würde). Wie schon davor gesagt möchte ich aber kein drehzahllastigen motor bauen (Für das Projekt :D ). Und hatte Natürlich schon was gebaut und neben mir liegen gehabt.
Habe mir ein silikon schlauch besorgt den ich dan so bearbeitet habe wie ich in möchte( ist noch ganz grob habe mir schon POM bestellt um mir dan noch ein schönen trichter zu drehen und gleichzeitig als fixierung am Motorblock diehnen soll und als Luftfilterhalterung , was aber leider auch noch nicht gekommen ist).
Bild
So Zweite Messung war dan mit Luftschlauch bearbeitet an der 38mm Drosselklappe und sie da
:D
Bild
Perfekt genau die drehzahlregion wolte ich zum Arbeiten.
Jetzt 29,3PS bei 8364 1/min wen man sich den aktuellen HPE Leistungsdaten anschaut 24 PS bei 8250 (Radleistung 19-20PS)
sieht man bei mein Motorsetup das er Aktuell bei gleicher drehzalhl über 10PS(ich rede nur gerade von Spitzenleistung) mehr macht, denn sagen wir mal das wäre der Fertige Motor würde ich ne Radmessung im km/h Modus machen und da wären mit sicherheit heute die 30-31PS am Rad möglich.
Bin Aktuell mehr als zufrieden für das was es war, den es gibt noch so viele sachen die mir einfallen was ich bei den motorsetup machen kan zb.
Verdichtung Aktuell 12,0:1 habe mir die möglichkeit gelegt mit dünneren fußdichtungen zu arbeiten wo ich noch bis 12,6:1 gehen kann oder wie schon oben geschieben Zündung wurde heute garnicht rausgefahren, da wirde bestimmt auch noch was gehen und vieles mehr möchte jetzt hier nicht völlig ausflippen was ich noch machen könnte.:gitarre:
So heute kann ich mit sicherheit ziemlich gut schlafen und freue mich schon weiter daran zu Arbeiten :elefant:
Mfg Enzo
Hallo,

top Leistung bin gespannt was bei meinen NEUEN Motor rauskommt ....

glg JP

Alex K
Beiträge: 54
Registriert: So 6. Okt 2019, 12:07
Vespa: GTS 300 Hpe
Land: Österreich

Re: GTS 300 Tuning / Hpe Zylinderkopf

#30 Beitrag von Alex K » Do 13. Aug 2020, 12:52

Das Setup und die Idee mit einer niedrigeren Drehzahl die Leistung zu erzielen gefälllt mir sehr gut! :klatschen: :klatschen:
Sehr interressant,nur leider kenne ich niemenden der das im Raum Wien bei meiner Hpe umsetzen könnte.
Mann wird sehen.
LG
Alex

Antworten