Der Ruf des Nordens

Alles zum Thema Touren!
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
bezibaer
Beiträge: 937
Registriert: So 14. Jun 2009, 21:58
Vespa: ET4,2XGTS,PX80,Cosa
Land: Bayern
Wohnort: Haar
Kontaktdaten:

Der Ruf des Nordens

#1 Beitrag von bezibaer » So 19. Jun 2022, 18:07

Die beiden Peter und Peter sind mal wieder unterwegs nach Norwegen. :vespa: :vespa:
Diesmal wollen wir zu den Lofoten.

Gestartet sind wir am 15.06. in Dreieich in Richtung Hamburg.
Der erste Stop war nach 311 Km und 07:21 Std. in der alten Mühle in Trendelburg.
Am nächsten Morgen ging es weiter ein Stück der Weser entlang. Hamburg erreichten wir dann nach 308 Km und 08:07 Std.

Vielen lieben Dank an Regina und Holger, die uns ein herzliches Quartier einrichteten und uns beiden Rentnern eine vorzügliche Betreuung angedeihen liessen. Schöne Touren in und um Hamburg, Besuche im Miniatur Wunderland, eine besondere Hafenrundfahrt und die Teilnahme am Matjes-Klönsnack liessen die Zeit viel zu schnell vergehen.

Heute reisten wir weiter unter anfänglicher Begleitung von Holger zum nächsten Etappenziel. Nach 324 Km und 07:15 Std. landeten wir im Danhostel Nymindegard in Dänemark.

Leider gibt es ein Problem bei der Einstellung von Bildern von Unterwegs, die wir aber dann nach unserer Rückkehr Euch zeigen werden.

Fortsetzung folgt

Peter und Peter
Genieße ständig, denn Du bist länger tot als lebendig

Mitglied im:
BildBild


Bilder Vespareisen und -treffen:https://get.google.com/albumarchive/109 ... source=pwa

Reisebericht Schottland: http://schottland-by-vespa.blogspot.de/

Vespareisen: http://bezibaer.blogspot.de/

Benutzeravatar
DorfGuerilla
Beiträge: 1382
Registriert: Di 12. Apr 2011, 15:41
Vespa: GTS 125 Touring ABS
Land: Germany
Wohnort: Nähe BAB-Dreieck Walsrode
Kontaktdaten:

Re: Der Ruf des Nordens

#2 Beitrag von DorfGuerilla » So 19. Jun 2022, 18:44

Ich wünsche euch weiterhin eine schöne und pannenfreie Fahrt! Bei Fisch und Apfelschorle habe ich gestern viele interessante, spannende und inspirierende Geschichten rund um die Vespa von euch erfahren.
Guerillero Caffinero

Mein neuer Roman:“Mein unfassbarer Sommer in Sitebüttel" – Kann eine alte Vespa eine Zeitmaschine sein?
Weitere Bücher von mir:
"Der Käsesturm" – Bizarres Treiben im Hamburger Großmarkt.
"Bangkok Oneway" – Drei ältere Damen erleben Abenteuer in der thailändischen Metropole.
"Flugangst … und weitere amüsante Kurzgeschichten"

Benutzeravatar
Rollerbubi
Beiträge: 2124
Registriert: So 14. Jun 2009, 16:30
Vespa: GTS 250 i.e. ABS
Land: Hansestadt Hamburg
Wohnort: Hamburg

Re: Der Ruf des Nordens

#3 Beitrag von Rollerbubi » So 19. Jun 2022, 19:05

Moin Ihr Zwei, ...

... es war schön Euch bei uns im Norden zu Gast gehabt zu haben. Ich wünsche Euch eine tolle, erlebnis und unfallfreie Reise mit vielen Eindrücken.
Das Forum lechst wieder nach Euren Berichten und Erlebnissen. :vespa: :vespa:

Gruß Holger :D
Bild

Klookschieters un Meckerbüddels buten blieben !!!
Norddeutsche Meditation: Poller sitzen, Schiffe gucken, Klappe halten

Benutzeravatar
Stadtrandpendler
Beiträge: 1142
Registriert: Do 13. Aug 2020, 22:28
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg

Re: Der Ruf des Nordens

#4 Beitrag von Stadtrandpendler » So 19. Jun 2022, 19:11

Moin,
Klasse was Ihr zwei da vorhabt.
Es hat mich gefreut Euch in HH kennenzulernen. Ich drücke die Daumen das Ihr Pannenfrei durchkommt.

Grüße aus Oldenburg

Michael
Send with my Etch-A-Sketch

Benutzeravatar
Veterano
Beiträge: 1495
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 18:13
Vespa: GTS 300
Land: Deutschland
Wohnort: Wiesbaden

Re: Der Ruf des Nordens

#5 Beitrag von Veterano » So 19. Jun 2022, 19:22

Den beiden " Petern " eine gute Reise ohne Pannen.
- Viele gute und unvergessliche Eindrücke -
Auf die Reiseberichte freut sich

Veterano (Harald)
Nur in der Fremde ist der Fremde fremd !

megafoxx
Beiträge: 398
Registriert: Di 9. Jun 2020, 01:19
Vespa: Vespa GTS 125 Notte
Land: Deutschland
Wohnort: Taunus

Re: Der Ruf des Nordens

#6 Beitrag von megafoxx » So 19. Jun 2022, 19:35

bezibaer hat geschrieben:
So 19. Jun 2022, 18:07
Die beiden Peter und Peter sind mal wieder unterwegs nach Norwegen. :vespa: :vespa:
Diesmal wollen wir zu den Lofoten.

Gestartet sind wir am 15.06. in Dreieich in Richtung Hamburg.
Der erste Stop war nach 311 Km und 07:21 Std. in der alten Mühle in Trendelburg.
Am nächsten Morgen ging es weiter ein Stück der Weser entlang. Hamburg erreichten wir dann nach 308 Km und 08:07 Std.

Vielen lieben Dank an Regina und Holger, die uns ein herzliches Quartier einrichteten und uns beiden Rentnern eine vorzügliche Betreuung angedeihen liessen. Schöne Touren in und um Hamburg, Besuche im Miniatur Wunderland, eine besondere Hafenrundfahrt und die Teilnahme am Matjes-Klönsnack liessen die Zeit viel zu schnell vergehen.

Heute reisten wir weiter unter anfänglicher Begleitung von Holger zum nächsten Etappenziel. Nach 324 Km und 07:15 Std. landeten wir im Danhostel Nymindegard in Dänemark.

Leider gibt es ein Problem bei der Einstellung von Bildern von Unterwegs, die wir aber dann nach unserer Rückkehr Euch zeigen werden.

Fortsetzung folgt

Peter und Peter

Auf den Reisebericht freue ich mir sehr.

Falls ihr noch was sehen wollt ohne große Umwege (von Süd nach Nord), alles nicht weit von Euch, die Küste hoch:

Nymindegab Museum, Vesterhavsvej 294, 6830 Nørre Nebel, u.a. ein Walskelett (von außen sichtbar falls geschlossen)
Softeis essen bei „Ejvind“ am Hafen in Hvide Sande, Toldbodgade 20, 6960 Hvide Sande
toller Ausblick vom Leuchtturm „Lyngvig Fyr“, Holmsland Klitvej 109, 6960 Hvide Sande
bester Strandzugang in der Region in Søndervig vom Badevej aus, Badevej, 6950 Ringkøbing

Entlang der Nordseeküste gibt es einige Autostrände, d.h. man kann und darf mit dem Fahrzeug auf den Sand fahren, eignet sich natürlich herrlich um tolle Fotos zu machen. z.B. in Blokhus, Saltum, Redhus, Tornby, Løkken, Skagen… einfach mal googeln.

Ich nehme mal an, ihr fahrt mit der Fähre ab Hirthals?

Ich würde mich auch über einen detaillierten Bericht über die Fahrt mit der Fähre (Verzurren, etc.) freuen.

Benutzeravatar
bezibaer
Beiträge: 937
Registriert: So 14. Jun 2009, 21:58
Vespa: ET4,2XGTS,PX80,Cosa
Land: Bayern
Wohnort: Haar
Kontaktdaten:

Re: Der Ruf des Nordens

#7 Beitrag von bezibaer » Mi 22. Jun 2022, 20:39

Und es geht weiter.
Eine nette, einfache Unterkunft mit Gemeinschaftsküche und für Gäste kostenfreier Minigolfplatz.
Über die Strasse 181 der Westküste entlang und einer Fährfahrt bei Thyboron erreichten wir bei wechselhaftem Wetter nach 299 Km und 7 Std. unsere nächste Unterkunft in Tornby Strand Camping. Ein Gefangener in Deutschland hat mehr Platz zur Verfügung. Die Grösse einer Abstellkammer war bestückt mit einem Etagenbett und zwei Hockern. Aufhalten konnte man sich nur am Vorplatz der Hütte. :pistole:
Schon um 8:00Uhr standen wir am nächsten Tag am Hafen in Hirtshals bereit. Die angenehme Überfahrt mit gebuchtem Buffet in der Lounge im Bug des Schiffes genossen wir ausgiebig ohne Seekrank zu werden. Schon nach 2 Std. 15 Min. erreichten wir mit der Schnellfähre Kristiansand in Norwegen.
Mit leichten Regen auf den letzten 10 Km kamen wir dann nach 188 Km bei unserer Unterkunft in Egersund/Steinernes NAF Camping an. Da unsere gebuchte Hütte nicht zur Verfügung stand bekamen wir ohne Aufpreis eine komfortable höherwertige Hütte zugeteilt. Das krasse Gegenteil zu Tornby. Eigene Küche, eigene Dusche, ein Doppelbett mit Etageneinzelbett, eine Couch und eine Galerie mit zwei weiteren Schlafplätzen. :elefant:
Weiter ging es am nächsten Tag Richtung Norden. Die Fähre bei Lauvvik über den Lysefjord nach Oanes verpassten wir nur knapp. Da dies aber eine Kurzstrecke ist mussten wir nicht lange warten. Durch herrliche Landschaften und entlang von Fjorden und Seen und einer weiteren Fährüberfahrt von Hielmelandsvågen nach Nesvik verging die Zeit wie im Flug. Auf der letzten Fähre trafen wir zwei Italiener aus Ligurien mit Vespas GTS auf dem Weg zum Nordkap. Immer wieder trafen wir uns auf der weiteren Strecke zu unserer Unterkunft. 243 Km in 6:15 Std. brauchten wir bei bedecktem Himmel bis zum Skysstasjonen Kro & Camping. Die Besichtigung der bekannten Stabkirche fiel aus, da der Eintritt von 80 Kronen (ca. 8 €) nur mit Karte bezahlt werden kann. Die Hütte hat zwei Schlafräume mit je drei Betten, einen Duschraum, Einbauküche und einen grossen Esstisch. Genau richtig für uns. :harve:
Bald geht es wieder weiter

Peter und Peter :vespa: :vespa:
Genieße ständig, denn Du bist länger tot als lebendig

Mitglied im:
BildBild


Bilder Vespareisen und -treffen:https://get.google.com/albumarchive/109 ... source=pwa

Reisebericht Schottland: http://schottland-by-vespa.blogspot.de/

Vespareisen: http://bezibaer.blogspot.de/

wollerosekaufen
Beiträge: 139
Registriert: Do 6. Feb 2020, 20:20
Vespa: Gts 300 hpe Notte
Land: Deutschland

Re: Der Ruf des Nordens

#8 Beitrag von wollerosekaufen » Mi 22. Jun 2022, 20:53

Tolle Tour die ihr da vorhabt, aber verlinkt eure Bilder doch, dann können wir daran teilhaben.
Oder Videos über YouTube.
Das geht immer! Vorausgesetzt ihr habt einen Kanal.
Wäre sehr schade erst später Bilder zu erhalten.
Grüße 👍
Früher war mehr Lametta...

Vespatour65
Beiträge: 51
Registriert: Di 19. Mai 2020, 12:44
Vespa: GTS 125 Supertech
Land: Deutschland

Re: Der Ruf des Nordens

#9 Beitrag von Vespatour65 » Mi 22. Jun 2022, 21:01

bezibaer hat geschrieben:Und es geht weiter.
Eine nette, einfache Unterkunft mit Gemeinschaftsküche und für Gäste kostenfreier Minigolfplatz.
Über die Strasse 181 der Westküste entlang und einer Fährfahrt bei Thyboron erreichten wir bei wechselhaftem Wetter nach 299 Km und 7 Std. unsere nächste Unterkunft in Tornby Strand Camping. Ein Gefangener in Deutschland hat mehr Platz zur Verfügung. Die Grösse einer Abstellkammer war bestückt mit einem Etagenbett und zwei Hockern. Aufhalten konnte man sich nur am Vorplatz der Hütte. :pistole:
Schon um 8:00Uhr standen wir am nächsten Tag am Hafen in Hirtshals bereit. Die angenehme Überfahrt mit gebuchtem Buffet in der Lounge im Bug des Schiffes genossen wir ausgiebig ohne Seekrank zu werden. Schon nach 2 Std. 15 Min. erreichten wir mit der Schnellfähre Kristiansand in Norwegen.
Mit leichten Regen auf den letzten 10 Km kamen wir dann nach 188 Km bei unserer Unterkunft in Egersund/Steinernes NAF Camping an. Da unsere gebuchte Hütte nicht zur Verfügung stand bekamen wir ohne Aufpreis eine komfortable höherwertige Hütte zugeteilt. Das krasse Gegenteil zu Tornby. Eigene Küche, eigene Dusche, ein Doppelbett mit Etageneinzelbett, eine Couch und eine Galerie mit zwei weiteren Schlafplätzen. :elefant:
Weiter ging es am nächsten Tag Richtung Norden. Die Fähre bei Lauvvik über den Lysefjord nach Oanes verpassten wir nur knapp. Da dies aber eine Kurzstrecke ist mussten wir nicht lange warten. Durch herrliche Landschaften und entlang von Fjorden und Seen und einer weiteren Fährüberfahrt von Hielmelandsvågen nach Nesvik verging die Zeit wie im Flug. Auf der letzten Fähre trafen wir zwei Italiener aus Ligurien mit Vespas GTS auf dem Weg zum Nordkap. Immer wieder trafen wir uns auf der weiteren Strecke zu unserer Unterkunft. 243 Km in 6:15 Std. brauchten wir bei bedecktem Himmel bis zum Skysstasjonen Kro & Camping. Die Besichtigung der bekannten Stabkirche fiel aus, da der Eintritt von 80 Kronen (ca. 8 €) nur mit Karte bezahlt werden kann. Die Hütte hat zwei Schlafräume mit je drei Betten, einen Duschraum, Einbauküche und einen grossen Esstisch. Genau richtig für uns. :harve:
Bald geht es wieder weiter

Peter und Peter :vespa: :vespa:
Hallo Ihr Zwei, ich wünsche Euch auch weiterhin eine super tolle Reise....mit viel Freunde und Neugier verfolge ich eure Reise gerne... danke .BildBild Gruss Martin
PS. Zeichnet Ihr Eure Reise mit einem Routenplaner auf?

Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk


Benutzeravatar
bezibaer
Beiträge: 937
Registriert: So 14. Jun 2009, 21:58
Vespa: ET4,2XGTS,PX80,Cosa
Land: Bayern
Wohnort: Haar
Kontaktdaten:

Re: Der Ruf des Nordens

#10 Beitrag von bezibaer » Do 23. Jun 2022, 20:48

@wollerosekaufen: Bilder einstellen ist leider für mich nicht möglich vom Handy oder Tablet. Hab schon alles versucht.
Genieße ständig, denn Du bist länger tot als lebendig

Mitglied im:
BildBild


Bilder Vespareisen und -treffen:https://get.google.com/albumarchive/109 ... source=pwa

Reisebericht Schottland: http://schottland-by-vespa.blogspot.de/

Vespareisen: http://bezibaer.blogspot.de/

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 1540
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE "notte"
Land: warm und trocken..

Re: Der Ruf des Nordens

#11 Beitrag von Vespaforfun » Do 23. Jun 2022, 22:00

ist doch mit picr.. gar kein Problem..
Picr website öffnen und dann die Bilder aus der Bildergalerie des Telefons hochladen, Code kopieren, hier einfügen und fertig..

Funktioniert auf jeden Fall mit einem IPhone!
..politische Botschaften, gleich welcher Art, haben in einem technischen Forum nichts zu suchen!

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 7337
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 18:43
Vespa: GTS 300
Land: Rheinland
Wohnort: Bonn - Beuel

Re: Der Ruf des Nordens

#12 Beitrag von Matt » Do 23. Jun 2022, 22:35

Gute Fahrt Euch beiden.

...ja, mit picr sollte es funzen.
Matthias

Das Fahren einer Vespa GTS 300 kann süchtig machen!

Benutzeravatar
Bastromuc
Beiträge: 910
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 16:29
Vespa: VBB, PV, PX …
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Der Ruf des Nordens

#13 Beitrag von Bastromuc » Fr 24. Jun 2022, 06:35

Hallo Peter und Peter.

Danke für Euren Reisebericht! So was würde ich auch gerne mal machen.

Ich habe die beiden übrigens beim München Corso 2022 getroffen und kann Euch hier ein ziemlich aktuelles Bild der beiden Peters und Ihrer Vespas posten.

Beste Grüße und gute Fahrt wünscht Sven

Bild

Bild

Benutzeravatar
bezibaer
Beiträge: 937
Registriert: So 14. Jun 2009, 21:58
Vespa: ET4,2XGTS,PX80,Cosa
Land: Bayern
Wohnort: Haar
Kontaktdaten:

Re: Der Ruf des Nordens

#14 Beitrag von bezibaer » Do 30. Jun 2022, 19:58

Servus Zusammen,
leider hat es jetzt doch gedauert, mangels Gelegenheit, weiter zu berichten. Ich werde auch nur die einzelnen Etappen beschreiben, da es ohne Bilder tatsächlich schlecht nach zuzu folgen ist. Es klappt tatsächlich nicht mit meinem Tablet und auch nicht mit dem Handy.
Nach unserer Rückkehr schildere ich dann ausführlich mit Bildern die Tour.
Jetzt geht es weiter:
Die nächsten Etappen,
247 Km, 8 Std. nach Laerdal über das Aurlandsfjellet
242 Km, 7 Std. Nach Dahlen, oberhalb Geiranger
211 Km, 8 Std. Nach Eide, Skogly Camp, vor der Atlantikstrasse über die Trollstiegen
277 Km, 7,5 Std. Strand Camping, Malvik, nach Trondheim
237 Km, 4,5 Std. Flat Camping an der Fv17 nach Namsos
326 Km, 10,5 Std. Haugland Camping
220 Km, 8 Std. Bodo, Vandrerhjem, Art Jugendherberge direkt an der Fähre
79 Km, 5,5 Std. Live Lofoten Hotel Stamsund, 3,25 Std. Fährüberfahrt nach Moskenes, viele Fotostops und eine kleine Tour nach Henningsvag.
Hier bleiben wir bis Samstag 2.7. und entscheiden dann die Weiterfahrt.
Bisher von Deieich aus 4027 Km, von München 4197 Km
Also habt noch Etwas Geduld, es lohnt sich.

Gruß Peter und Peter :vespa: :vespa: :cafe:
Genieße ständig, denn Du bist länger tot als lebendig

Mitglied im:
BildBild


Bilder Vespareisen und -treffen:https://get.google.com/albumarchive/109 ... source=pwa

Reisebericht Schottland: http://schottland-by-vespa.blogspot.de/

Vespareisen: http://bezibaer.blogspot.de/

Antworten