Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

Karosserie-Umbauten / Motor-Tuning!
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RollerRalle
Beiträge: 86
Registriert: Di 8. Jun 2021, 08:51
Vespa: Sprint 125 Racing
Land: Deutschland

Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

#1 Beitrag von RollerRalle » Di 21. Mai 2024, 15:18

Gude Leude,

habe nun 2 meiner Kumpels auch überzeugt das Vespa´s der geile Scheiss sind.
Die haben sich aber gegen den SmallFrame und für eine Vespa GTS Super 300er entschieden.
Wo ich mit meiner 125er kein Land mehr sehe... gerade im Anzug.

Jetzt kam der Jugendliche wieder aus mir hervor - kann man sich nicht den Zylinder und Kolben von einer 150ccm
besorgen und auf einen Rumpfgruppe bauen? Müsste doch passen...oder ist Getriebe und ggf. Steuergerät dann überfordert?

Hatte mal schnell die Suche belästigt...aber kein gutes Ergebnis bekommen.

Pepik
Beiträge: 25
Registriert: Mi 24. Aug 2022, 19:26
Vespa: Primavera
Land: Deutschland

Re: Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

#2 Beitrag von Pepik » Di 21. Mai 2024, 16:55

Hallo,

Ich hätte auch gerne mehr Qualm bei meiner 125er und bin auf diesen Zylinder gestoßen:

https://www.scooter-center.com/de/zylin ... 0-m3115695

Allerdings bin ich technisch nicht wirklich versiert und kenne auch niemanden der mir das einbauen könnte. Außerdem sind noch weitere Bauteile erforderlich was dann ordentlich ins Geld geht.🤷🏻‍♂️

Gruß Peter

Benutzeravatar
GTS77
Beiträge: 1241
Registriert: Di 4. Jun 2019, 14:59
Vespa: GTS 300 HPE/BMW R18B
Land: Deutschland
Wohnort: Ammersbek

Re: Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

#3 Beitrag von GTS77 » Di 21. Mai 2024, 17:39

Ob 125 oder 150 ccm ist gefühlt eigentlich völlig Banane. Da lohnt sich kaum, einen Euro zu investieren. Alternativ eine 150er Primavera kaufen oder zumindest mal Probe fahren (wenn man beim Händler überhaupt eine findet)

Man sollte natürlich auch für das Fahrzeug einen passenden Führerschein besitzen, da es im Schadenfall sehr ungemütlich wird.
Wenn man einen Motorrad Führerschein hat, dann sollte man natürlich gleich eine 300er kaufen.
GTS 300 hpe - il gigante bianco

Benutzeravatar
mucmoe
Beiträge: 312
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 18:24
Vespa: GTV Sei Giorni
Land: Deutschland

Re: Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

#4 Beitrag von mucmoe » Di 21. Mai 2024, 17:50

also bei uns steht eine 150er in der Garage, den Vergleich zur 125er hatten wir schon... ja ok, Popometer sagt ein ganz klein wenig sportlicher.
Aber egal, deine Kumpels werden dich mit der 300er immer abziehen. Steig auf eine 300er um :-)

Benutzeravatar
gmu
Beiträge: 2694
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 17:51
Vespa: GTSPXV 550
Land: Deutschland

Re: Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

#5 Beitrag von gmu » Di 21. Mai 2024, 18:13

https://vespaforum.de/viewtopic.php?f=7 ... 50#p823750

Der Artikel sollte die Augen öffnen.

Benutzeravatar
roundabout
Beiträge: 317
Registriert: Mo 30. Mai 2022, 16:34
Vespa: Sprint 150 iGet
Land: Deutschland

Re: Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

#6 Beitrag von roundabout » Di 21. Mai 2024, 18:33

mucmoe hat geschrieben:
Di 21. Mai 2024, 17:50
Steig auf eine 300er um :-)
Nun, es mag Gründe geben, dieses gerade nicht zu tun. Wesentlicher Grund ist das Gewicht einer 300-er Vespa. Zum Einen ist das nicht kompatibel mit der zulässigen hinteren Achslast unseres Wohnmobils. Unsere 183 ccm-Sprint aber schon. Zum Anderen: Solange man sich an die zulässigen Geschwindigkeiten auf Landstraßen hält, dann können wir - auch zu Zweit - mit einer 300-er Vespa mithalten. In der Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn liegt die große Vespa ca. 10 km/h vorn. In der Innenstadt sieht sie dagegen überhaupt nicht gut aus. Die 125/150-er Sprint/PV wuselt einfach um das Dickschiff rum.
Pepik hat geschrieben:
Di 21. Mai 2024, 16:55
Ich hätte auch gerne mehr Qualm bei meiner 125er und bin auf diesen Zylinder gestoßen:
https://www.scooter-center.com/de/zylin ... 0-m3115695
Pepik hat geschrieben:
Di 21. Mai 2024, 16:55
Außerdem sind noch weitere Bauteile erforderlich was dann ordentlich ins Geld geht.🤷🏻‍♂️
Da hat Peter recht! Ohne Forcemaster 2.0/2.1 (abhängig von Euro 4/5) läuft das Ding nicht. Zusätzlich sollte man die Kupplung und Fahrwerk ertüchtigen. Auch die Vario ist anzupassen. Die 150-er Sprint/PV hat original eine etwas stärker dimensioniere Kupplung gegenüber der 125-er Version.

Mehr Details zu unserer Konfiguration findet Ihr hier: viewtopic.php?p=822257#p822257

Zum Zylinder- und Kolbenumbau ist ggf. dieses Video ganz hilfreich, auch wenn es an einer Sprint bis 2016 passiert: https://www.youtube.com/watch?v=KdBThWyty74

Wenn man diese Unternehmung wagt, dann aber gleich das volle Programm!

Gruß vom
Steve
Bild

Benutzeravatar
Fifone
Beiträge: 112
Registriert: Mo 25. Sep 2023, 18:22
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

#7 Beitrag von Fifone » Di 21. Mai 2024, 23:41

Also ich hab 'ne 150er und der Unterschied zur 125er ist im Fahrbetrieb winzig und wie die anderen schon richtig bemerkt haben, muss man aufwendig die Vario und die Gemischbildung an den größeren Hubraum anpassen.
Man könnte drüber nachdenken, wenn der Zylinder verschlissen ist und sowieso ausgetauscht werden müsste. Dazu kommt wie erwähnt noch die Variomatik, das Drosselklappengehäuse und die ECU der 150er, der Zylinderkopf ist bei beiden gleich. Da ist man auch 1000€ los, für 1,5 PS und 4 km/h mehr auf dem Papier. Das ist fast noch innerhalb der Serienstreuung...

Mit dem 185cm³ Malossi-Kit wird man schon etwas spüren, ich bezweifele aber ernsthaft, dass man das Potenzial der ~50% Hubraumerweiterung auch nur annähernd ausschöpfen kann. Wenn der Rest serienmäßg bleibt und man lediglich die Gemischaufbereitung anpasst, bringt das im Verhältnis wenig, weil der Zylinder gar nicht genug Luft zum Atmen bekommt.
Man müsste den gesamten Ansaugtrakt in Querschnitt, Strömungsverhalten und Länge verändern, den Zylinderkopf mitsamt Ventilquerschnitt und -hub anpassen, ebenso wie die Abgasführung und den Endschalldämpfer. Dann noch ein passendes Mapping entwickeln und den Endantrieb verlängern, um sich nach 3000€ Kosten eingestehen zu müssen, dass 20 PS nach einer Woche auch doof sind, weil einem die Kumpels immernoch um die Ohren fahren.


:vespa:
Wenn´s am Berge qualmt und stinkt, ´ne :vespa: um ihr Leben ringt…

Benutzeravatar
RollerRalle
Beiträge: 86
Registriert: Di 8. Jun 2021, 08:51
Vespa: Sprint 125 Racing
Land: Deutschland

Re: Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

#8 Beitrag von RollerRalle » Do 23. Mai 2024, 14:42

Erstmal Danke an die ganzen Antworten.

Wie ich in der Zwischenzeit gelesen habe - kostet alles einen haufen Geld und bringt nicht viel.
Das Thema Führerschein ist kein Problem - nur wollte ich damals nicht noch ein Motorrad anmelden.
Mir reicht meine Harley aus - die Vespa ist hauptsächlich für die City und Umgebung gedacht.

Somit werde ich wohl den beiden mit der Harley bei größeren Ausfahren zeigen was Sound bedeutet :D
Oder sie müssen warten bis ich ankomme :vespa:

seba
Beiträge: 86
Registriert: Do 17. Mär 2022, 19:17
Vespa: 300gts
Land: Deutschland

Re: Zylinder und Kolben von einer 150er auf die 125er bauen / Klappt das und was bringt es

#9 Beitrag von seba » Do 23. Mai 2024, 15:57

Wenn sie dich so doll spüren lassen, wie lahm die 125 er ist, würde ich immer mit der Harley auftauchen. Bin ich mit jemanden unterwegs der ne 50er hat, dann bin ich mit meiner 300er an seine 50er angepasst.

Antworten