B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

Modellübergreifendes Unterforum! Allgemeine Vespa-Themen!
Antworten
Nachricht
Autor
Schorsch
Beiträge: 2634
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#136 Beitrag von Schorsch » Mi 24. Aug 2022, 07:48

Pinin hat geschrieben:
Mi 24. Aug 2022, 02:42

Hat sich schon jemand gefragt warum Italien den „Codice della strada“ Weg gegangen ist und nicht den Weg über einen zusätzlichen Eintrag im italienischen B Schein (ähnlich B196, C111), der dann wirklich nur Italienern erlauben würde in Italien 125er zu fahren? dann gebe es die Diskussion nicht :lol:
Naturlich kann und darf man sich das fragen, als Italiener würde ich Dir jetzt selbstbewusst sagen dass Dich das nichts angeht.

Sachen die man nicht ändern kann sollte man einfach mal hinnehmen können, aber in einem Forum muss einfach alles erklärt werden, besonders dann wenn es der Schreiber selbst nicht versteht.
Ps.: Auf der ÖAMTC Homepage steht seit Jahren, dass es in einigen Ländern, auch Italien, als Ausländer (B Schein) erlaubt ist 125ccm zu fahren. Ich hatte wirklich gehofft das sich mal ein Österreicher hier erbarmt und sagt was Sache ist, seine Erfahrungen schildert..
Vielleicht wird hier das Problem überbewertet. Wenn ich an einem Sommernachmittag drei Stunden an Grenzübergang Silian warte und gefühlt hunderte GS 1250 sehe und kaum 125er, dann mit erkennbar jugendlichen Lenkern, scheinen wir über ein theoretisches Problem zu diskutieren.

Benutzeravatar
Pinin
Beiträge: 28
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 23:03
Vespa: B196
Land: D

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#137 Beitrag von Pinin » Mi 24. Aug 2022, 12:28

Doc B hat geschrieben:
Mo 22. Aug 2022, 14:01
So, wir können die Diskussion einstellen, ich habe die Antwort von der italienischen Führerscheinstelle Bozen bekommen:

Cc: "Patenti, Fuehrerscheine" <Fuehrerscheine.Patenti@provincia.bz.it>
Gesendet: Mo., Aug. 22, 2022 at 8:28
Betreff: I: 125er mit deutschem B Führerschein
Dies Regel gilt nur für italienischen Führerscheine in Italien. Also es ist nicht möglich. M.f.G.S.D.

Also, 125er mit deutschem B ist in Italien NICHT erlaubt!
Ist der ADAC wohl doch nicht so doof.
Da hast du zu früh aufgegeben (sitzen eben auch Praktikanten), ich habe genau die gleiche Behörde angeschrieben, erst hieß es nein, nach weiterer Rückfrage kam eben die endgültige Antwort vom stellvertretenden Leiter der Italienischen Füherschein Zulassungsstelle und Führerscheinprüfer/Berufsführerscheine (P. A.) „Name unkenntlich gemacht @provinz.bz.it“: ----- Es geht doch -----

Antwort Zitat: nach Rücksprache mit der Polizei kann ich Sie informieren, dass keine Sanktionen oder Strafen ausgestellt werden, wenn Sie mit dem deutschen Führerschein der Klasse B mit einem Motorrad mit 125 ccm und bis zu 11KW auf italienischen Staatsgebiet fahren. Mit freundlichen Grüßen
👍👍👍

Ps.: Falls es jemand interessiert, meine 2te Mail lautete:
laut Auskunft des Automobile Club d'Italia (ACI), Mail gerade erhalten, ist der deutsche Führerschein (Wohnsitz spielt keine Rolle) dem italienischen gleichwertig und es ist auch nicht notwendig den Gesetzestext mit sich zuführen beim 125 ccm fahren, deckt sich mit der Auskunft die ich vom ÖAMTC Homepage bzw. deren Rechtanwältin erhalten habe. Können Sie mir sagen warum sie anderer Auffassung sind bzw. ihre Informations Quelle bzw. Gesetzestext nennen die ihre Aussage bestätigt? Der ADAC hat leider die Recherchen des ÖAMTC nicht richtig verstanden, daher fällt der als Auskunft weg
Mit freundlichen Grüßen

vom Italienischen Konsulat habe ich mittlerweile auch eine Antwort: haben meine Mail an provinz.bz.it weitergeleitet, siehe oben. Auf 3 Antworten warte ich noch 2-mal Polizei, Verkehrsministerium, sollte da was anderes rauskommen schreibe ich es, andernfalls bin ich raus, weiß jetzt wie der Hase in Italien läuft
Zuletzt geändert von Pinin am Mi 24. Aug 2022, 14:11, insgesamt 7-mal geändert.

Schorsch
Beiträge: 2634
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#138 Beitrag von Schorsch » Mi 24. Aug 2022, 14:02

Pinin hat geschrieben:
Mi 24. Aug 2022, 12:28
Doc B hat geschrieben:
Mo 22. Aug 2022, 14:01
So, wir können die Diskussion einstellen, ich habe die Antwort von der italienischen Führerscheinstelle Bozen bekommen:

Antwort Zitat: nach Rücksprache mit der Polizei kann ich Sie informieren, dass keine Sanktionen oder Strafen ausgestellt werden, wenn Sie mit dem deutschen Führerschein der Klasse B mit einem Motorrad mit 125 ccm und bis zu 11KW auf italienischen Staatsgebiet fahren. Mit freundlichen Grüßen
👍👍👍

Jetzt könnte man diese Aussage wie die bisherigen Beiträge zerpflücken, aber wir haben ja die erwünschte Auskunft und alles ist gut.

ApeixGTS
Beiträge: 454
Registriert: Do 12. Nov 2020, 19:43
Vespa: GTS300,PV125
Land: Deutschland/Italien
Wohnort: Pfalz/Puglia

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#139 Beitrag von ApeixGTS » Mi 24. Aug 2022, 14:39

Pinin, Deine Aktivität und Beharrlichkeit in diesem Thema finde ich spitze👍👍👍. Würde mich freuen, wenn Du uns über die noch ausstehenden Antworten auf dem Laufenden hieltest.

Ute Maria
Beiträge: 9
Registriert: Mo 4. Jul 2022, 20:45
Vespa: Primavera 125ccm
Land: Deutschland
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#140 Beitrag von Ute Maria » So 28. Aug 2022, 22:44

Super interessante Diskussion. Habe alle Beiträge gelesen und bin einerseits schlauer und andererseits völlig verwirrt.
Wie heißt es: Wo kein Kläger, da kein Richter.

Angesichts der widersprüchlichen Infos frage ich mich, was im Falle eines Unfalls gilt? Wenn’s übel läuft, mit Personenschaden… Spätestens dann gucken die Advokaten - egal welches Land - mit gekniffenem Mund in die Gesetze und loten detailliert aus, wo was zu holen ist. Wehe, da ist die Fahrerlaubnis angreifbar.

Auch ich habe nur B196. Angesichts der unklaren Rechtslage werde ich wohl den A anpeilen. Niemand braucht solche unberechenbaren Risiken.
Spätestens 2023 werde ich auch im nahen Ausland rumdüsen.

Eigentlich will ich nur unbeschwert Vespa fahren 🤣🤣🤣 By the way…

Benutzeravatar
Vespaforfun
Beiträge: 2949
Registriert: Mi 17. Apr 2019, 19:10
Vespa: GTS300HPE RST
Land: warm und trocken..

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#141 Beitrag von Vespaforfun » So 28. Aug 2022, 22:57

Ich verstehe ja die grundsätzliche Bedeutung dieses Themas, aber trotzdem mal blöd gefragt: Warum macht ihr nicht einfach den A Schein??
Kann ja ohnehin nicht schaden sich auch nochmal selbst zu prüfen..

Ich möchte hier niemandem zu nahe treten, es interessiert mich einfach..
..politische Botschaften, gleich welcher Art, haben in einem technischen Forum nichts zu suchen!

GrafKrolock
Beiträge: 758
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#142 Beitrag von GrafKrolock » Mo 29. Aug 2022, 09:44

@Ute Maria: Die Versicherung will nie den Führerschein sehen (hat sie gar keinen Anspruch drauf), sondern guckt allenfalls darauf, ob die Polizei „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ festgestellt und protokolliert hat. Ist das nicht der Fall, war man legal unterwegs, Punkt.
Außerdem ist die Haftpflichtversicherung ohnehin immer leistungspflichtig, selbst bei Fahren ohne Fahrerlaubnis, wobei es in diesem Fall zu (gedeckelter) Regressforderung kommen kann. Ist aber hier natürlich kein Thema, da der italienische Polizist ja kein Fahren ohne Fahrerlaubnis festgestellt hat.

@Vespaforfun: Weil es zu teuer ist.

Schorsch
Beiträge: 2634
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#143 Beitrag von Schorsch » Mo 29. Aug 2022, 10:49

GrafKrolock hat geschrieben:
Mo 29. Aug 2022, 09:44
@Ute Maria: Die Versicherung will nie den Führerschein sehen (hat sie gar keinen Anspruch drauf), sondern guckt allenfalls darauf, ob die Polizei „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ festgestellt und protokolliert hat. Ist das nicht der Fall, war man legal unterwegs, Punkt.
Außerdem ist die Haftpflichtversicherung ohnehin immer leistungspflichtig, selbst bei Fahren ohne Fahrerlaubnis, wobei es in diesem Fall zu (gedeckelter) Regressforderung kommen kann. Ist aber hier natürlich kein Thema, da der italienische Polizist ja kein Fahren ohne Fahrerlaubnis festgestellt hat.
Da kennt sich einer aus!

Ich muss zugeben dass ich schon einige Jahre im Ruhestand und daher nicht mehr auf dem aktuellsten Stand bin und will daher doch mal fragen seit wann die Versicherungen keine Akteneinsicht bei den Ermittlungsbehörden mehr bekommen?

Es gibt (Unfall)beteiligte die im Versuch nachzuweisen dass sie wenigstens ein bisschen unschuldig sind ganz andere Baustellen aufgerissen haben ohne den erwünschten Erfolg zu erreichen.

GrafKrolock
Beiträge: 758
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#144 Beitrag von GrafKrolock » Mo 29. Aug 2022, 11:05

Klar kann die Versicherung Einblick in die Akten erhalten, aber dass dort eine Fotokopie des Führerscheins hinterlegt wäre, wäre mir neu.
Außerdem: Wo ist das Problem, selbst wenn? Wenn es eine offizielle Aussage der italienischen Polizei gibt, dass das Fahren einer 125er mit deutschem B-Führerschein in Italien keinen Rechtsverstoß darstellt und es darüberhinaus die EU-Richtlinie zum Diskriminierungsverbot gibt, dann frag ich mich, worüber wir überhaupt diskutieren.
Man kann das Thema natürlich auch totreiten vor lauter Angst, im Falle eines Falles auf irgendwelchen Kosten sitzenzubleiben.
Dann aber bitte auch in den USA kein Auto und in Thailand keinen Roller mieten! Dort weiß man auch nicht völlig rechtssicher, ob jedes der angebotenen Fahrzeuge mit dem deutschen Führerschein überhaupt gefahren werden darf. Stichwort Gewichts/Leistungs-Verhältnis beispielsweise. Oder was ist beim Autoführerschein mit der 3,5- vs. 7,5-Tonnen-Begrenzung. Weiß da jeder, welcher B-Führerschein wo was fahren darf?

Angemerkt sei noch, dass bei den von mir erlebten Polizeikontrollen in Italien der Führerschein entweder gar nicht gefordert wurde (sondern nur Perso und Fahrzeugschein wegen der Steuer) oder lediglich ein flüchtiger Blick drauf geworfen wurde.

Schorsch
Beiträge: 2634
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#145 Beitrag von Schorsch » Mo 29. Aug 2022, 11:10

So ist es Brauch, wenn die Argumente ausgehen ziehen wir die Sache ins lächerliche und alle sind zufrieden.

Doc B
Beiträge: 1396
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:52
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#146 Beitrag von Doc B » Mo 29. Aug 2022, 11:17

GrafKrolock hat geschrieben:
Mo 29. Aug 2022, 11:05
...
Wenn es eine offizielle Aussage der italienischen Polizei gibt, dass das Fahren einer 125er mit deutschem...
...
Angemerkt sei noch, dass bei den von mir erlebten Polizeikontrollen in Italien der Führerschein entweder gar nicht gefordert wurde (sondern nur Perso und Fahrzeugschein wegen der Steuer) oder lediglich ein flüchtiger Blick drauf geworfen wurde.
"Offizielle" Aussagen der Polizei sind bei solchen Sachen mit Vorsicht zu genießen, da würde ich mich lieber auf offizielle Aussagen der entsprechenden Behörde oder geschriebenes Recht verlassen.
Mir hat die deutsche Polizei auch schon eine Anzeige verpasst, weil ich mit dem Roller im Überholverbot ein Motorrad überholt habe. War auch noch unfreundlich, weil ich nicht einsichtig war. Meiner Eingabe dagegen wurde natürlich statt gegeben.

Die beiden Male, wo ich in Italien angehalten wurde, wollte die Polizei meinen Führerschein sehen und haben ihn auch mit ins Auto genommen und abgefragt.

Ist halt wie immer, kommt drauf an, auf wen man trifft.

GrafKrolock
Beiträge: 758
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#147 Beitrag von GrafKrolock » Mo 29. Aug 2022, 11:29

Schorsch hat geschrieben:
Mo 29. Aug 2022, 11:10
So ist es Brauch, wenn die Argumente ausgehen ziehen wir die Sache ins lächerliche und alle sind zufrieden.
Bisher sehe ich nicht wirklich, wem hier Argumente ausgehen. Dass man das Thema diskutiert, liegt nun mal in der Natur der Sache. Ich selbst sehe hier allerdings inzwischen eine geradezu paranoide Angst, man könnte ja vielleicht, unter Umständen und eventuell doch ein Fahren ohne Fahrerlaubnis angehängt bekommen (Kapitalverbrechen!), was einen dann in den sicheren Ruin treibt, weil ja "keine Versicherung" und so. Wie beim 50er Frisieren.

Bisher hat auch noch nie in der jüngeren Vergangenheit irgendwer in irgendeinem Forum kundgetan, er wäre mit B-Führerschein in Italien drangenommen worden.

Schorsch
Beiträge: 2634
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#148 Beitrag von Schorsch » Mo 29. Aug 2022, 11:53

GrafKrolock hat geschrieben:
Mo 29. Aug 2022, 11:29
.
Bisher hat auch noch nie in der jüngeren Vergangenheit irgendwer in irgendeinem Forum kundgetan, er wäre mit B-Führerschein in Italien drangenommen worden.
Das mag daran liegen dass es auch kaum vorgekommen sein dürfte dass jemand der in Deutschland nicht mit dem B-Schein fahren darf dann in Italien fahren wollte.

GrafKrolock
Beiträge: 758
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#149 Beitrag von GrafKrolock » Mo 29. Aug 2022, 12:09

Das sehe ich anders. Zahllose Wohnmobilfahrer nehmen ihre 125er mit, und in Italien fährt dann auch die Gattin mit ihrem B-Führerschein mal. Ist in entsprechenden Foren auch mithin ein Thema.
Überdies hast Du sicherlich den Rest dieses Threads verfolgt, der sich sehr eindeutig damit befasst, dass deutscher B-Führerschein auf 125er in Italien eben keine Sanktionen nach sich zieht.
Ganz verstehen tue ich nach wie vor nicht, warum so viele weiterhin darauf beharren, das sei im besten Fall rechtliche Grauzone und im schlimmsten Fall verboten.

Doc B
Beiträge: 1396
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:52
Vespa: GTS 300
Land: Niedersachsen

Re: B 196 im Ausland, EU-Umfrage: Mitmachen!!!

#150 Beitrag von Doc B » Mo 29. Aug 2022, 13:07

GrafKrolock hat geschrieben:
Mo 29. Aug 2022, 12:09
Überdies hast Du sicherlich den Rest dieses Threads verfolgt, der sich sehr eindeutig damit befasst, dass deutscher B-Führerschein auf 125er in Italien eben keine Sanktionen nach sich zieht.
Nach der Antwort der italienischen Führerscheinstelle, welche ich bekommen habe sieht das anders aus....nach der die Pinin bekommen hat, sollte es passen.

Eindeutig ist da für mich noch lange nix. Der Rest hier zieht sein Wissen ja aus der Dunstglocke, außer der beiden gegensätzlichen Antworten, die Pinin und ich bekommen haben, hat hier noch keiner belegbare Fakten aufgetischt.

Antworten