LX 150 Tachonadel hinter Stift gerutscht

Alles rund um die LX-Modelle!
Antworten
Nachricht
Autor
MattMaxx
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Apr 2020, 19:14
Vespa: LX 150
Land: Deutschland

LX 150 Tachonadel hinter Stift gerutscht

#1 Beitrag von MattMaxx » Fr 10. Apr 2020, 19:25

Hallo, ich habe ein Problem zu dem ich im gesamten Internet noch keinen Thread gefunden habe. Meine Tachonadel ist unterhalb des kleinen schwarzen Stifts. Also
im km/h Bereich 0 bis 10. Der Tacho funktioniert, natürlich nur bis 10 km/h, ist also ein kleines technisches Problem. Weiß jemand eine einfache Lösung oder kennt jemand einen Trick ohne das ich die gesamte Lenkerverkleidung abnehmen muss und den Tacho demontieren muss? Für Hilfe wäre ich dankbar.. Mfg Matt

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11767
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: LX 150 Tachonadel hinter Stift gerutscht

#2 Beitrag von Wenne » Fr 10. Apr 2020, 19:27

Auf jeden Fall den Tacho öffnen und die Nadel in die richtige Postion bringen. Der Aufwand ist nicht allzu groß.
Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

MattMaxx
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Apr 2020, 19:14
Vespa: LX 150
Land: Deutschland

Re: LX 150 Tachonadel hinter Stift gerutscht

#3 Beitrag von MattMaxx » Sa 11. Apr 2020, 00:20

Danke für deine Antwort, aber ich find den Aufwand schon ziemlich gross für so ein beklopptes Problem. Da musst du alles abschrauben, wie bei einem Batterwechsel im Tacho.

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7272
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: LX 150 Tachonadel hinter Stift gerutscht

#4 Beitrag von mikesch » Sa 11. Apr 2020, 05:33

Darf man fragen wie das überhaupt passiert konnte?
Vielleicht liegt hier auch die Lösung.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

MattMaxx
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Apr 2020, 19:14
Vespa: LX 150
Land: Deutschland

Re: LX 150 Tachonadel hinter Stift gerutscht

#5 Beitrag von MattMaxx » So 12. Apr 2020, 00:23

Das wüsste ich auch gerne, ich könnte mir vorstellen der Händler von dem ich sie hab hat beim wechseln der bremsflüssigtkeit den tacho so bewegt das die nadel übergesprungen ist. Ist jetzt auch egal, ich hab jetzt alles auseinandergebaut und bei der glegenheit auch gleich die bescheuerte knopfzelle für die uhr mitgewechselt.
Hab auch keine andere lösung gefunden. Hat mich 45 Minuten langsames arbeiten gekostet.. 😉

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7272
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: LX 150 Tachonadel hinter Stift gerutscht

#6 Beitrag von mikesch » So 12. Apr 2020, 00:35

MattMaxx hat geschrieben:
So 12. Apr 2020, 00:23
...und bei der glegenheit auch gleich die bescheuerte knopfzelle für die uhr mitgewechselt... 😉
Dann hatte das Ganze ja einen Sinn.
Gratulation. :D
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

MattMaxx
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Apr 2020, 19:14
Vespa: LX 150
Land: Deutschland

Re: LX 150 Tachonadel hinter Stift gerutscht

#7 Beitrag von MattMaxx » So 12. Apr 2020, 11:49

Danke und frohe Ostern! :vespa:

Antworten