Kaltstart Lx125 Baujahr 2010

Alles rund um die LX-Modelle!
Antworten
Nachricht
Autor
ssb-ler
Beiträge: 5
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 13:54
Vespa: Lx 125ie
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Kaltstart Lx125 Baujahr 2010

#1 Beitrag von ssb-ler » So 12. Apr 2020, 13:07

Hallo
Erstmal frohe Ostern
Nun zum Problem .Meine Vespa 125 lx startet aufs erste mal /fährt sich absolut Perfect ohne
Probleme nur nach dem starten wenn sie kalt ist fährt sie so halbe bis eine Minute fast gar nicht .
Ruckelt zuckelt bleibt fast stehen .Dann auf einmal nach der besagten Zeit läuft sie Perfect.
Vielleicht kann mir jemand helfen das wäre prima.

Benutzeravatar
Wenne
Beiträge: 11767
Registriert: So 1. Nov 2009, 18:49
Vespa: ja
Land: Deutschland

Re: Kaltstart Lx125 Baujahr 2010

#2 Beitrag von Wenne » So 12. Apr 2020, 13:31

Genau dasselbe Problem hat meine i.e. aus 2010 auch.
Dies tritt hauptsächlich im Frühjahr auf, wenn der alte Sprit noch drin ist.
Neuer Sprit wirkt da Wunder.
Viele Grüße
Wenne
Was ist eigentlich eine "T5"?
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=9329

Meine 1972-er Fahrschul-Vespa-Sprint
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=20&t=19763

Einbau i.e.-Motor in Vespa ET4
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=11&t=14574

Ein netter Bausatz im Maßstab 1:1
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=19&t=26046

Benutzeravatar
mikesch
Beiträge: 7273
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 17:41
Vespa: ET4 M04, LX125i.e. T
Land: GER/NRW
Wohnort: Warburg

Re: Kaltstart Lx125 Baujahr 2010

#3 Beitrag von mikesch » Mo 13. Apr 2020, 08:25

Bei meiner LX i.e. BJ 2010 tritt der Fehler nicht auf, auch nicht mit Altsprit.
Ich war vor zwei Wochen selbst überrascht wie gut der Motor ansprang und sofort loslief.
Dabei habe ich mich noch nie wärend des Winters um Akku oder Kraftstoff gekümmert.

Auch beim Einspritzer findet eine leichte Kaltanfettung statt,
aber im Gegensatz zu Vergasermotoren laufen die Einspritzer super mager der Abgasentgiftung zur Liebe.
SSB, du solltest dich um den Motortemperatursensor kümmern.
Der Sensor steuert die Kaltanfettung. Messwerte gibts im WHB.
Falls da alles Ok ist wirst du es hinnehmen müssen, einstellen kannst du nämlich nichts.

Bei mir tritt ruckeln die ersten paar hundert Meter nach einem Sommerkaltstart auf, da wirkt der Sensor offenbar nicht oder zu wenig.
Das scheint systemtypisch zu sein wie man so hört.
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Vespa fahren der sinnigste.

ssb-ler
Beiträge: 5
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 13:54
Vespa: Lx 125ie
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Re: Kaltstart Lx125 Baujahr 2010

#4 Beitrag von ssb-ler » Mo 13. Apr 2020, 10:05

Alles klar werd ich prüfen vielen Dank
Und schönes WE

Antworten