LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

Alles rund um die LX-Modelle!
Antworten
Nachricht
Autor
ichnatuerlich
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10. Jul 2020, 01:36
Vespa: LX 50
Land: Deutschland

LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

#1 Beitrag von ichnatuerlich » Fr 10. Jul 2020, 02:36

Hallo Leute!

Ich möchte mir gerne meine erste Vespa kaufen. Eine LX 50. ;)
Heute war ich bei meiner ersten Besichtigung und habe zwei Fragen.

Vorab ein paar Infos:
BJ 2010, EZ 2011
6800 km
2T Touring
Keine Nachweise über Ölwechsel etc., da durch einen Bekannten durchgeführt. Bis auf einen Batterie- und Zündkerzenwechsel wurde scheinbar noch keine Hardware ausgetauscht.
Von 2300 Euro wurde seitens der Verkäufer auf 2100 Euro runtergegangen. Finde ich zu viel, aber dafür brauche ich eine Grundlage.
achja.. verkratzte Spiegel gibt's auch

Und da komme ich zur ersten Frage:
die Räder sind von 2010.. meiner Meinung nach zu alt. Die Profiltiefe ist gut, aber 10 Jahre ist zu alt.. oder?

Äußerlich ist sie ganz gut in Schuss.
Aber ;) am Unterboden brodelt Rost unter'm Lack. Ich versuche mal zwei Bilder hochzuladen und hätte gerne eure Meinungen dazu.

Empfehlt ihr direkt eine Inspektion machen zu lassen, damit ich eine Grundlage schaffe?
Gerade im Bezug auf Bremsfküssigkeit etc.


Erste Vespa, erster Eintrag in eurem Forum.
Vorab schon mal danke!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Keke
Beiträge: 41
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 08:08
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Ebersberg

Re: LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

#2 Beitrag von Keke » Fr 10. Jul 2020, 04:38

Forum.jpg
Hi
Nachdem ich mir erst vor ein paar Wochen auch erst eine Touring gekauft hab BJ 2012 mit 1600 km und dem selbigen Wartungsstsau, ohne Rost und nur 1900€ bezahlt habe, find ich deine definitiv zu teuer.

Der Service mit Ölwechsel, Zündkerzenwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel,... kostet bei meiner Werkstatt c.a. 200€
Meine Reifen sind auch noch von 2012 mit sehr gutem Zustand lass ich drauf, da ich nur bei Sonnenschein damit fahr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der mit dem Bus tanzt...

GrafKrolock
Beiträge: 315
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:44
Vespa: Primavera 150
Land: Deutschland

Re: LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

#3 Beitrag von GrafKrolock » Fr 10. Jul 2020, 07:30

Wollte nur kurz erwähnen, dass es beim Zweitakter keinen Ölwechsel gibt. Außer höchstens das Getriebeöl hinten, aber das dürfte bei den paar km nicht nötig sein.
Auch ich finde den Preis übrigens zu hoch.

Benutzeravatar
The_Bastian
Beiträge: 983
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Vespa: Lambretta V Special
Land: Deutschland
Wohnort: Stade

Re: LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

#4 Beitrag von The_Bastian » Fr 10. Jul 2020, 12:19

ichnatuerlich hat geschrieben:
Fr 10. Jul 2020, 02:36
die Räder sind von 2010.. meiner Meinung nach zu alt. Die Profiltiefe ist gut, aber 10 Jahre ist zu alt.. oder?
Mir wären sie zu alt. Älter als 6 Jahre wird bei mir kein Reifen aber da es mW keine Vorschrift diesbezüglich gibt, kann man das natürlich auch anders handhaben.

ichnatuerlich hat geschrieben:
Fr 10. Jul 2020, 02:36
Aber ;) am Unterboden brodelt Rost unter'm Lack. Ich versuche mal zwei Bilder hochzuladen und hätte gerne eure Meinungen dazu.
Der Unterboden sieht für mich so aus als ob man versucht hat einen Rostschaden zu beheben. Würde sich ggf. die Frage stellen wie der Roller von innen ausschaut wenn der von außen schon so aufgeblüht war.

ichnatuerlich hat geschrieben:
Fr 10. Jul 2020, 02:36
Empfehlt ihr direkt eine Inspektion machen zu lassen, damit ich eine Grundlage schaffe?
Gerade im Bezug auf Bremsfküssigkeit etc.
Bremsflüssigkeit kann man testen und ggf. tauschen (lassen). Vom Alter her stehen die Chancen nicht schlecht das ein Tausch erforderlich ist.

Mir persönlich wäre der Preis zu hoch (wobei man das so aus der Distanz schwer sagen kann). Vermutlich würde ich den Roller bei 1.500 – 1.800 verorten.

Benutzeravatar
Keke
Beiträge: 41
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 08:08
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Ebersberg

Re: LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

#5 Beitrag von Keke » Fr 10. Jul 2020, 23:00

GrafKrolock hat geschrieben:
Fr 10. Jul 2020, 07:30
Wollte nur kurz erwähnen, dass es beim Zweitakter keinen Ölwechsel gibt. Außer höchstens das Getriebeöl hinten, aber das dürfte bei den paar km nicht nötig sein.
Auch ich finde den Preis übrigens zu hoch.
Meinte NATÜRLICH das Getriebeöl.
Ein anderes gibt's ja e nicht zum wechseln... :genau:
Der mit dem Bus tanzt...

roberto1
Beiträge: 1577
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 10:48
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Vorort von München

Re: LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

#6 Beitrag von roberto1 » Sa 11. Jul 2020, 11:33

Ich finde den Roller auch viel zu teuer. Man kann sich doch prima in diversen Verkaufsportalen einen Überblick verschaffen. Oder 1000 Euro drauflegen und einen neuen kaufen.

Benutzeravatar
Futz
Beiträge: 343
Registriert: Fr 8. Sep 2017, 21:46
Vespa: PV50 + GTS 300 SS
Land: Deutschland
Wohnort: Rhein/Main

Re: LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

#7 Beitrag von Futz » Sa 11. Jul 2020, 15:29

Hi,

für den Preis - mit den Rostproblemen - lass die Finger davon. Gebe meinem Vorredner recht - für etwas mehr gibt es bestimmt
Besseres.....

Gruß Rob.

ichnatuerlich
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10. Jul 2020, 01:36
Vespa: LX 50
Land: Deutschland

Re: LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

#8 Beitrag von ichnatuerlich » Sa 11. Jul 2020, 15:33

Salut,
danke für eure hilfreichen Rückmeldungen!

Falls jemand was von euch im Raum Hannover kennt oder auch weiter weg, wenn sich ein Transport oder eine längere erste Tour lohnt, sagt gerne Bescheid.

Benutzeravatar
Keke
Beiträge: 41
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 08:08
Vespa: LX50
Land: Deutschland
Wohnort: Ebersberg

Re: LX 50 - Kaufberatung; ?Rost?

#9 Beitrag von Keke » Mo 14. Sep 2020, 11:52

Und? Mittlerweile was passendes gefunden?
Der mit dem Bus tanzt...

Antworten