Seltsames Öl

Technik im Detail!
Antworten
Nachricht
Autor
Schorsch
Beiträge: 2106
Registriert: Mi 4. Apr 2012, 22:01
Vespa: PX 200
Land: Deutschland

Re: Seltsames Öl

#61 Beitrag von Schorsch » Sa 27. Feb 2021, 14:58

Baffi hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 14:49

Als Konsument mußt Du einen "angemessenen" Zeitraum zur Nacherfüllung gewähren.
Möglicherweise gelten 6-8 Wochen, oder eben die 3 Monate Wartezeit als angemessen...
Wirklich, wenn bei bestimmten Modellen wesentlich längere Lieferzeiten üblich sind?

GTS-Peter
Beiträge: 3021
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Seltsames Öl

#62 Beitrag von GTS-Peter » Sa 27. Feb 2021, 15:19

Malt mal nicht den Teufel an die Wand. Vielleicht ist es einfach Kondenswasser das bisher nicht auskochen konnte und mehr nicht.
Ölwanne mit Schauglas für GTS 300 und HPE?

https://www.buchsenfuchs.com/shop/vespa/

Benutzeravatar
Stadtrandpendler
Beiträge: 299
Registriert: Do 13. Aug 2020, 22:28
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg

Re: Seltsames Öl

#63 Beitrag von Stadtrandpendler » Sa 27. Feb 2021, 15:21

Baffi hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 14:49

Als Konsument mußt Du einen "angemessenen" Zeitraum zur Nacherfüllung gewähren.
Möglicherweise gelten 6-8 Wochen, oder eben die 3 Monate Wartezeit als angemessen...

Du hast natürlich Recht,
Momentan ist der Status das er Nachbessern darf.
Natürlich je nach Schweregrad des Schadens. Riss im Zylinderkopf wäre evtl so ein Fall.
Wenn er nur die WaPu tauschen muss, müsste man sehen.
Ob dann tatsächlich 8 Wochen daraus werden und zumutbar sind muss dann ggf. mit einem Anwalt klären.

Jetzt hat er erstmal den Hinweis auf Mangel, die Aufforderung zu beseitigen, verbunden mit Frist.

Rechtlich ist das, denke ich, soweit ok.

Michael
Send with my Etch-A-Sketch

Benutzeravatar
Stadtrandpendler
Beiträge: 299
Registriert: Do 13. Aug 2020, 22:28
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg

Re: Seltsames Öl

#64 Beitrag von Stadtrandpendler » Sa 27. Feb 2021, 15:22

GTS-Peter hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 15:19
Malt mal nicht den Teufel an die Wand. Vielleicht ist es einfach Kondenswasser das bisher nicht auskochen konnte und mehr nicht.
Quack!
Nicht zwei centimeter über max.
Da ist kein Eisberg abgetaut.
Ausserdem ist Kondenswasser nicht rosa.

M.
Send with my Etch-A-Sketch

GTS-Peter
Beiträge: 3021
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:33
Vespa: GTS 300 Super Sport
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Seltsames Öl

#65 Beitrag von GTS-Peter » Sa 27. Feb 2021, 15:31

Wenns so ist, kannst du und der Händler nichts dran ändern. Muss halt nachgebessert werden.

Aktuell ist zwar schönes Wetter aber die Straßen sind hier zumindest noch voller Salz. Dir entgeht deshalb also nicht die Vespatour deines Lebens und ich denke du bist auch nicht auf das Fahrzeug angewiesen (Arbeitsweg)

Ärgerlich, keine Frage. Aber kein Weltuntergang.
Ölwanne mit Schauglas für GTS 300 und HPE?

https://www.buchsenfuchs.com/shop/vespa/

Dr.Mabusse
Beiträge: 1132
Registriert: So 4. Sep 2016, 09:12
Vespa: mehrere
Land: Deutschland

Re: Seltsames Öl

#66 Beitrag von Dr.Mabusse » Sa 27. Feb 2021, 15:34

Thilo, vielen Dank für Deine umfassenden und fundierten Hinweise.

Dann würde ich den Roller gegen mein Geld tauschen.
Unter Hinweis darauf, dass er im Streitfall die weiteren Spesen, wie Zulassung, Abholung zu tragen hat.

Wenn Du die Vespa per Mail gekauft hast, und nicht im Laden, ist das ein Geschäft nach dem Fernabsatzgesetz.
Hat der Händler dir dann nicht explizit eine Widerrufsbelehrung mitgeschickt, kannst Du die Vespa sofort im Rahmen
Des Widerruf zurück geben.

Diesen Fall hatte ich einmal bei einer Suzuki RV 125 aus Österreich.
Die lief immer in den Drehzahlbegrenzer und ging dann aus.
Nachdem das Serviceheft nicht gestempelt war, gab es beim Suzuki Händler keine Garantie.
Der Anwalt hat vom Widerrufsrecht Gebrauch gemacht, da ich den Kauf komplett telefonisch und per Mail
abgeschlossen hatte, inkl. Austausch von Geld und Papieren.
Ich habe die Suzuki mit dem Kennzeichen beim Händler abgeholt und überführt.
Auf dieser ersten Fahrt bestand bereits das technische Problem.
Zuhause angekommen, nach 120 km habe ich die Suzuki abgestellt.
Dann zum Suzuki Händler vor Ort gebracht. Der schon fürs Anschauen Geld wollte und Garantie abgelehnt hat.

Der Händler hat die Suzuki geholt und Cash mitgebracht.
Damit war das Thema beendet.

Dein Händler soll die Vespa holen und Dein Geld mitbringen.
Wenn nicht: vorsichtig sein wegen weiterer Schäden beim Transport.
Aber, wie schon mehrfach erwähnt. Den Roller würde ich nicht mehr wollen.

Cash hat den Vorteil, dass Du sofort auf die Suche nach einem neuen Zweirad gehen kannst.
Ggf. ohne Warte- und Lieferzeiten.

Aber eine Vespa möchtest Du Dir sicher nicht mehr kaufen, oder.
Einmal ist fahrlässig, zweimal ist Vorsatz.

Benutzeravatar
Stadtrandpendler
Beiträge: 299
Registriert: Do 13. Aug 2020, 22:28
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg

Re: Seltsames Öl

#67 Beitrag von Stadtrandpendler » Sa 27. Feb 2021, 16:33

Dr.Mabusse hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 15:34
Aber eine Vespa möchtest Du Dir sicher nicht mehr kaufen, oder.
Einmal ist fahrlässig, zweimal ist Vorsatz.
Doch!
Ist doch ein tolles Fahrzeug.
Also die paar Kilometer haben mir einen riesigen Spaß gemacht.
Er hat ja einen Versuch die Vespa, soweit der Rahmen für mich in Ordnung ist, zu reparieren.

Jetzt soll er erstmal sagen was sie hat.

Wenn das zu oft passiert fahre ich wieder Tenere... :genau:
War auch cool...

Bild
Send with my Etch-A-Sketch

Benutzeravatar
Baffi
Beiträge: 55
Registriert: So 7. Jun 2020, 20:59
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Seltsames Öl

#68 Beitrag von Baffi » Sa 27. Feb 2021, 16:45

Dr.Mabusse hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 15:34
Thilo, vielen Dank für Deine umfassenden und fundierten Hinweise.
Moin,
Danke für die Blumen... :prost:

Ich bin aber nicht vom Rechtsfach und wenn es heikel wird, dann gilt immer noch:
"Im Zweifel einen Anwalt fragen..."
Solange die den Paragraphen entsprechenden Tatsachen hier vorliegen, ist das meist auch noch kein großes Problem.
Auch der Händler möchte keine Negativ-Publicity.

Hersteller, alleine schon aufgrund der Größe und Milliarden Umsätze, sind da (manchmal) aus einem anderen Holz geschnitzt.
Die Rechtsabteilung eines VW-Konzerns entspricht von ihrer Kopfzahl her einer Rechtsanwaltsgroßkanzlei.

Ich habe 2005 einen im Herbst 2004 funkelnagelneu gekauften VW-Bus "gewandelt", auch wenn es "nur" um haufenweise Elektronikprobleme von Beginn an
ging und der Anspruch per se noch nicht einmal abgestritten wurde, so war eine Sache, wo man mich versucht hat, auszutricksen, die
"Nutzungsentschädigung". Auch eine typisch deutsche Geschichte und hätte, außer bei KFZ, gerichtlich kaum Bestand bei sonstigen Verbrauchsgüterartikeln, wie z.B. einem Backofen...("Backofenurteil").

Auch aus diesem Grund ist eine "Nacherfüllung" bei KFZ einer "Wandlung" vorzuziehen, da fällt keine Nutzungsentschädigung an.
Naheliegend, daß das Autohaus so ein Geschäft lieber wandelt, denn nacherfüllt, denn ein Teil der Kosten bleibt beim Käufer kleben und sie verkaufen i.d.R gleich 3x ein Auto.
Schorsch hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 14:58
Wirklich, wenn bei bestimmten Modellen wesentlich längere Lieferzeiten üblich sind?
Ja, das ist ein (bekanntes) Problem. dazu sind, je nach Hersteller, auch ganz unterschiedliche Aussagen im Umlauf...
Wie gesagt, bei Nachteilen (Urlaubsreise.. s.o.) kommen u.U. auch Schadenersatzansprüche ins Spiel. Auch ein zwischenzeitlich eingestelltes Modell muß der Hersteller nicht mehr liefern.
Jede "Sonderanfertigung" verschiebt natürlich andere Fahrzeuge nach hinten, kann durchaus sein, dass das wiederum anderen Bestellern nicht gefällt. :unwissend:
"Gehen" geht immer irgendwas, allen ERP-Programmen zum Trotz, die meinen alles punktgenau eingeplant zu haben, entscheidend ist, "wer" das was extra haben will...

Wenn man Glück hat, werden aus 8-12 Wochen dann mal 4 oder man findet bei einem anderen Händler genau das Wunschmodell, dann gibts da u.U. auch Wege, den Händler zur Abgabe an den "Kollegen" zu bewegen...
Viele Grüsse Thilo :bier:

Benutzeravatar
Stadtrandpendler
Beiträge: 299
Registriert: Do 13. Aug 2020, 22:28
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg

Re: Seltsames Öl

#69 Beitrag von Stadtrandpendler » Sa 27. Feb 2021, 17:01

Baffi hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 16:45
Ich habe 2005 einen im Herbst 2004 funkelnagelneu gekauften VW-Bus "gewandelt", auch wenn es "nur" um haufenweise Elektronikprobleme von Beginn an
ging und der Anspruch per se noch nicht einmal abgestritten wurde, so war eine Sache, wo man mich versucht hat, auszutricksen, die
"Nutzungsentschädigung".
Oh jeh...
T5
California?
Ich habe als Qualitäter für einen Zulieferer gearbeitet und SEHR viel Spaß mit VW, den Qualitätsansprüchen und deren Rechtsempfinden. :D :D

M.
Send with my Etch-A-Sketch

Benutzeravatar
Baffi
Beiträge: 55
Registriert: So 7. Jun 2020, 20:59
Vespa: GTS 300 HPE
Land: Deutschland

Re: Seltsames Öl

#70 Beitrag von Baffi » Sa 27. Feb 2021, 18:34

Stadtrandpendler hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 17:01
T5
California?
......SEHR viel Spaß mit VW, den Qualitätsansprüchen und deren Rechtsempfinden.
T5 "normaler Mutlivan" mußte reichen...
Ein echtes Bananenprodukt.. reift beim Kunden.
Dafür, allem Marketing zum Trotz, die am zweitlängsten fast unverändert produzierte Baureihe (T5/T5.1/T6/T6.1) nach dem Käfer.
Auch wenn ein T7 (in Kooperation mit Ford) kommt, bleibt der T6.1 als Kombi und California im Programm...

Der T5 / California der ersten Baujahre ab 2003 war für die nochmals stärker Leidensfähigen, die persistierenden Fehler ab Werk und der Umgang damit
hat sehr viel mit Piaggio gemein. Man darf sich schon fragen, wieso schlichte Konstruktionsfehler über 2 oder mehr Modelljahre hinaus beibehalten wurden.

Alleinstellungsmerkmale hin zu einer marktbeherrschenden Stellung mit schlechtem Beigeschmack.

Meine GTS ist übrigens vom gleichen Händler, wenn ich das zu Anfang richtig verstanden habe...
Nur war ich nicht der Erstbesitzer, sondern habe sie mit 400km auf der Uhr seiner Ehefrau abgekauft.

Ums Öl ist mir auch immer Angst & Bange, mit viel Gezirkel habe ich dann mal etwas weniger Öl knapp vor min festgestellt.
Daher habe ich mir auch so eine Ölwanne mit Schauglas bestellt.

So, ich drück Dir mal die Daumen, dass die Sache bald in ruhigeres Fahrwasser kommt. Die nächsten Tage ist das Wetter ja eher so lala, dann frustriert es nicht ganz so doll.
Viele Grüsse Thilo :bier:

56ziger
Beiträge: 37
Registriert: Fr 21. Aug 2020, 09:57
Vespa: Gts 300 hpe superspo
Land: Deutschland F

Re: Seltsames Öl

#71 Beitrag von 56ziger » Sa 27. Feb 2021, 19:14


Benutzeravatar
Stadtrandpendler
Beiträge: 299
Registriert: Do 13. Aug 2020, 22:28
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg

Re: Seltsames Öl

#72 Beitrag von Stadtrandpendler » Sa 27. Feb 2021, 19:25

56ziger hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 19:14
Gerade gefunden : https://youtu.be/ORUqWj3luk0
Du hättest auch einfach den Link aus meinem Beitrag nehmen können... :klatschen: :klatschen:

M.
Send with my Etch-A-Sketch

56ziger
Beiträge: 37
Registriert: Fr 21. Aug 2020, 09:57
Vespa: Gts 300 hpe superspo
Land: Deutschland F

Re: Seltsames Öl

#73 Beitrag von 56ziger » Sa 27. Feb 2021, 19:35

Sorry, hab ich übersehen

Benutzeravatar
primawerda
Beiträge: 601
Registriert: So 25. Jun 2017, 11:21
Vespa: Vespa
Land: Deutschland
Wohnort: Raum FS, zwischen Isar und Amper

Re: Seltsames Öl

#74 Beitrag von primawerda » Sa 27. Feb 2021, 19:50

...hm, alles sehr seltsam. Ausgerechnet einen " Qualitäter " trifft es:-)

Nun, der Händler wird vermutlich einen Ölwechsel machen, dann eine längere Probefahrt und wenn es danach aussieht wie Öl und der Roller läuft,
wird er ihn so zurückgeben. Mit ein bisschen Glück ist damit die Sache tatsächlich auch erledigt und der Motor überlebt noch Generationen von Vespa Eignern.

Piaggio wird dem Händler vermutlich nicht die Kosten für eine eingehende Untersuchung ( Zerlegen, etc. ) zahlen, die m. E. gerechtfertigt wäre.
Der Händler weiß, daß er - ohne die Deckung vom Hersteller - auf den Kosten einer Reparatur in Eigenleistung sitzenbleibt.



VG Jo
Eines lässt sich nicht bestreiten:
Jede Sache hat zwei Seiten!
Die der andern, das ist eine,
und die richtige Seite: Deine.
Mascha Kaleko

Benutzeravatar
Stadtrandpendler
Beiträge: 299
Registriert: Do 13. Aug 2020, 22:28
Vespa: GTS300
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg

Re: Seltsames Öl

#75 Beitrag von Stadtrandpendler » Sa 27. Feb 2021, 19:56

primawerda hat geschrieben:
Sa 27. Feb 2021, 19:50
...hm, alles sehr seltsam. Ausgerechnet einen " Qualitäter " trifft es:-)

Nun, der Händler wird vermutlich einen Ölwechsel machen, dann eine längere Probefahrt und wenn es danach aussieht wie Öl und der Roller läuft,
wird er ihn so zurückgeben. Mit ein bisschen Glück ist damit die Sache tatsächlich auch erledigt und der Motor überlebt noch Generationen von Vespa Eignern.


VG Jo
Nun ja, das denke ich mal nicht da der Mechanikus schon, ganz vorsichtig, sagte das die letzten Probleme mit einer Kopfdichtung viele Jahre her sind.
Daraus höre ich jetzt nicht das es die Kopfdichtung sein muss sondern eher ein Bewußtsein für die Tiefe der Problematik.
Klar, erste Maßnahme ist raus mit der Suppe, neue rein und dann weiter sehen.

Abwarten, er hat Fristen.

M.
Send with my Etch-A-Sketch

Antworten