Lambretta V 50 / 125 / 200

Neben meiner Vespa ist noch Platz! Was Lambretta und Co so bauen...
Nachricht
Autor
V200Theo
Beiträge: 27
Registriert: Mo 23. Aug 2021, 17:16
Vespa: V200
Land: Deutschland

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#481 Beitrag von V200Theo » Do 14. Jul 2022, 18:18

Hallo Silberdistel,

ich lebe in Dortmund und habe hier auch schon mein Frust über nicht vorhandenen Service/Werkstatt niedergeschrieben.
Aktuell habe ich noch ca.400km bis zu 1000km. Es gibt hier ein Händler, der Lambretta Roller führte. Nun nicht mehr, macht nur Servicearbeiten für die, die auch bei ihm den Roller erworben haben. Bei meinem weigert dieser sich Servicearbeiten durchzuführen. Nun stehe auch ich da......
Ich habe auch KSR und Lambretta angeschrieben und Sachverhalt erörtert.
Was bekam ich zu lesen....der Händler muss....Ob er damit so einfach umzustimmen ist?
Der Händler weigert sich weiterhin.

Gruß Jens

Benutzeravatar
silberdistel
Beiträge: 7
Registriert: Di 12. Jul 2022, 10:39
Vespa: V200
Land: Deutschland

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#482 Beitrag von silberdistel » Fr 15. Jul 2022, 15:44

V200Theo hat geschrieben:
Do 14. Jul 2022, 18:18
Hallo Silberdistel,

ich lebe in Dortmund und habe hier auch schon mein Frust über nicht vorhandenen Service/Werkstatt niedergeschrieben.
Aktuell habe ich noch ca.400km bis zu 1000km. Es gibt hier ein Händler, der Lambretta Roller führte. Nun nicht mehr, macht nur Servicearbeiten für die, die auch bei ihm den Roller erworben haben. Bei meinem weigert dieser sich Servicearbeiten durchzuführen. Nun stehe auch ich da......
Ich habe auch KSR und Lambretta angeschrieben und Sachverhalt erörtert.
Was bekam ich zu lesen....der Händler muss....Ob er damit so einfach umzustimmen ist?
Der Händler weigert sich weiterhin.

Gruß Jens
Moin,
exakt! Hatte auch mit KSR direkt Kontakt aufgenommen. Die kümmern sich aber auch nicht! Fakt ist, sobald man ein Produkt aus diesem Hause erworben hat ist man auf sich allein gestellt. Kein, !KEIN! anderer, auch "freie" Händler, wollen sich mit der Lambretta beschäftigen. Jedenfalls hier im annehmbaren Umkreis.
Egal, heut wieder ne Runde auf Arbeit mit dem Ding :-)
Gruß

KlötenFarlow
Beiträge: 7
Registriert: Mo 5. Jul 2021, 16:31
Vespa: V50
Land: Deutschland/NRW

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#483 Beitrag von KlötenFarlow » Fr 15. Jul 2022, 16:35

Moin,
ich habe einen Händler der Lambretta verkauft, und auch den Service übernimmt. Mein Roller hatte gerade erst die 1000er Inspektion (175€).
Hier ist die Adresse:
2-Rad Ajo
Friedrich-Ebert-Straße 458
47178 Duisburg
www.zweirad-ajo.de

Ist zwar etwas weit von Dortmund, aber besser als gar keinen Händler!

Schönes Wochenende!

Benutzeravatar
Thiesemann
Beiträge: 26
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 12:00
Vespa: Lambretta V125
Land: Deutschland
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#484 Beitrag von Thiesemann » Di 19. Jul 2022, 10:24

Moin zusammen,

hat sich schon mal Jemand mit dem Austausch der unsäglichen Schalter für Blinker und Fernlicht beschäftigt?
Der Mittelknopf meines Fernlichtschalters ist dem Letzt einfach während der Fahrt abgefallen, jetzt schaltet das Licht willkürlich hin und her.
Der Blinkerschalter ist auch ein Krampf. Vom Motorrad kenne ich das, dass nach dem Blinken einfach auf den Mittelknopf gedrückt werden muss und der Blinker schaltet sich ab. Bei der Lambretta muss ich den Knopf drücken und den Schalter wieder manuell in Mittelstellung führen.

Gibt es dort nicht irgendwelche Universalschalter, die man anstatt der Originale einbauen kann? Falls das schon mal jemand gemacht hat, bitte melden!

Viele Grüße,
Tobias

TheQ
Beiträge: 10
Registriert: So 27. Dez 2020, 14:03
Vespa: Keine
Land: Österreich

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#485 Beitrag von TheQ » Fr 22. Jul 2022, 08:36

Nachdem ich hier sehr viel Unmut hinsichtlich KSR gelesen habe, darf ich kurz eine positive Erfahrung vermelden. Bei KM-Stand 2.403 ist der Riemen gerissen und hat die Kurbelwelle gleich mit ins Verderben genommen. Natürlich passiert sowas irgendwo im Nirgendwo. Ein Anruf bei KSR später war eine Lösung in Sicht. Habe meine V200 eine schöne Strecke heim geschoben, von wo sie am nächsten Tag abgeholt(!) wurde. Nicht selbstverständlich, da man ja in so einem Fall sein Fahrzeug zur Werkstatt abschleppen lässt und dann diskutieren kann, ob diese die Abschleppkosten trägt - Garantie hin oder her. Nach ausführlichem Check wurde festgestellt, dass der Riemen von der von KSR verbauten Malossi Sportvario sich verabschiedet hatte und durch den Klemmer auch gleich die Kurbelwelle beleidigt hatte. Beides wurde getauscht, die ganze Mechanik überprüft, alles wieder ok. Wegen Urlaubes auf beiden Seiten erfolgte die Zustellung 14 Tage später - ebenfalls kostenfrei(!) immerhin gut 90 KM / Strecke. Als Motorradfahrer einer englischen Marke kann ich sagen, dass man dort nicht kundenorientiert agiert und sich selbst bei nachgewiesenem Verschulden mit Händen und Füßen wehrt. Müßig zu erwähnen, dass wir da von ganz anderen Anschaffungskosten sprechen und mehr zu erwarten wäre als eine formlose Ablehnung von Garantie- bzw. Kulanzanträgen, wo selbst alteingesessene Händler den Kopf schütteln und die Welt nicht mehr verstehen.

Das mit dem Gerüttel des Vorbaues wie hier beschrieben kann ich nur bestätigen. Bitte mal Probefahrt mit der Honda SH 125 - DAS wackelt und auch der Django arbeitet beängstigend jenseits der 80 KM/h Schallmauer. Ich habe noch die "guten" Pirelli drauf, die wohl noch lange ihren Dienst an meiner V200 versehen werden, nachdem der Verschleiß eher gering ausfällt.

Was die Schalter anbelangt, so habe ich noch keinen verloren, aber der Blinkerschalter zeigt schon deutlichen Abrieb auf dem grauen Plastik darunter. Auch das habe ich mit KSR besprochen. Eine so ultradünne Folie gibt es leider nicht, die dann nicht die Funktion des Blinkerschalters behindern würde. Dieses Design ärgert mich ebenso wie andere hier.

Ebenfalls ärgerlich war die braune Sitzbank - auf dieser bin ich bei jedem Bremsvorgang hin und her gerutscht wie verrückt. Etwas was ich von meiner verflossenen GTS nicht kannte. Da ich diese aber sowieso gegen eine optisch (für mich) gefälligere tauschen wollte, konnten wir uns auch hier einigen (Foto anbei). Diese Farbkombi gab es mal auf der TV 200 aus den 60ern - jetzt fehlen nur mehr die Weißwandreifen (womit kann man die Pirelli umfärben?) dann wird der Look richtig retro :-)

Insgesamt ist die V200 für mich eine durchwachsene Erfahrung - das fängt damit an, dass der baugleiche SYM-Motor in der SYM Fiddle III wesentlich leistungsfähiger zu sein scheint. Auch beim Helm- und Handschuhfach gibt es Verbesserungspotential (beide zu klein für den Einsatzzweck im Vergleich mit Vespa). Diverse Verarbeitungsmängel (Spaltmaße bei den Seitenbacken und Schlitzleisten, Blinkerschalter, Sitzbank), die unbrauchbaren Rückspiegel, der Minitank (bei einem Verbrauch von mehr als 3 Litern / 100 KM), verbessern den Gesamteindruck nicht gerade. Da bleibt nur zu hoffen, dass Lambretta (KSR) bei den kürzlich angekündigten Modellen (G 350 und X300) diese Themen aufgegriffen und verbessert hat. Andernfalls werden sich nicht viele Käufer finden, die den angepeilten Preis von über EUR 7.000,- für bloße Exklusivität zu bezahlen, wenn dabei die Nützlichkeit des Roller-Themas auf der Strecke bleibt.

Apropos Exklusivität - eine Sache kann meine V200 gut - Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wer menschenscheu ist sollte von diesem Roller sowieso die Finger lassen, denn egal wo, man wird angesprochen und in Fachsimpelein unterschiedlichster Qualität verwickelt, ob man will oder nicht.

Stay safe
Q
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
silberdistel
Beiträge: 7
Registriert: Di 12. Jul 2022, 10:39
Vespa: V200
Land: Deutschland

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#486 Beitrag von silberdistel » Mi 27. Jul 2022, 09:36

Moin,
@ Thiesemann, also bei mir funktionieren die Blinkerschalter wie beschrieben, links/rechts -> in der Mitte "reset". Zugegeben, man merkt das die "sich einlaufen", daher sprühe ich von Zeit zu Zeit etwas Silikonspray dort hin.
@TheQ, sehr schöner Bericht! Die neuen werden, zumindest in D, bei diesem miesen/unterirdischen Aufbau der Serviceorganisation, definitiv ein Rohrkrepierer, gerade zu diesem "optimistischem" Preis! Ich denke aber die haben es auch nicht so sehr auf die Region D Mitte-Nord "abgesehen und leben von anderen Ländern?
Thema rutschige Sitzbank: volle Zustimmung, ist wie Schlittschuhlaufen auf dem Ding ;-)
Mein Bolide:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

peter_chris
Beiträge: 1
Registriert: Do 28. Jul 2022, 10:03
Vespa: Lambretta V125
Land: Österreich

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#487 Beitrag von peter_chris » Do 28. Jul 2022, 10:24

Hallo!

Habe seit kurzem ein Problem mit meiner V 125!

Habe die Malossi Multivar, die Malossi Kupplung und einen Remus RS (mit Kat) verbaut und war grundsätzlich mit der Leistung meiner Lambretta zufrieden.
Anfang Juni fuhr ich die Großglockner Hochalpenstraße und die Kontrolllampe der Motorsteuerung (gelb) begann bei der Auffahrt zu leuchten. Bei der Abfahrt zurück erlosch sie wieder und ich dachte es liege an der dünnen Luft im Hochgebirge.
Seit dieser Zeit erreicht meine V125 die Höchstdrehzahl von 8.500 U/min nicht mehr und braucht ewig lang um die Höchstgeschwindigkeit zu erreichen. Bei 7.900 Umdrehungen ist Ende.

Habe dann Luftfilter und Zündkerzen gewechselt - keine Verbesserung!
Habe dann die Kupplung + Druckfeder gewechselt - keine Verbesserung!
Habe dann die Einspritzdüse gewechselt - keine Verbesserung!
Habe dann den Aktivkohlefilter (für was ist der eigentlich?) gewechselt - keine Verbesserung!
Habe die Lambdasonde erneuert - keine Verbesserung!

Dachte dann, dass der Kolben / Kolbenringe Schaden durch die Bergfahrt genommen haben aber sie läuft auf Standgas konstant und braucht auch nicht mehr Öl.

Zwischenzeitlich dreht sie nur mehr 7.700 U/min!!

Kennt wer dieses Problem? Liegt es am Kat??

Überhitzte Kurbelwelle?

verändertes Ventilspiel nach 11.000 KM Laufleistung?

Benutzeravatar
The_Bastian
Beiträge: 1179
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 16:36
Vespa: Lambretta V Special
Land: Deutschland
Wohnort: Stade

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#488 Beitrag von The_Bastian » Do 11. Aug 2022, 15:43

Vielleicht mal zwischendurch (und zur Ehrenrettung): Ich habe meine Lambretta nun seit etwas über 3 Jahren und bisher keine Probleme. Weder ist meine Sitzbank rutschig, noch hätte ich ein Problem mit den Schaltern oder sonstiges. Der Roller tut seit dem Kauf schlicht und ergreifend das was er soll. Er wird lediglich regelmäßig gem. den Vorgaben des Herstellers gewartet, ich ‚tune‘ nicht daran herum.

Den kleinen Tank kann ich bestätigen, finde es aber im Alltag nicht sonderlich störend. Auf längeren Strecken begleitet mich ein Fuelfriend und da ich eh hin und wieder Pausen einlege, tanke ich dann halt nach. Mein Verbrauch liegt idR um die 3l (eher knapp darunter) womit ich eine Reichweite von ca 190km habe bis ich liegen bleibe. IdR tanke ich aber bei rd. 150km nach.

Das Staufach unter der Sitzbank ist mE nicht kleiner als das der PV/Sprint bzw. anderer Konkurrenten im dem Segment (Kymco Like, SYM Fiddle). Insofern finde ich die Größe vollkommen OK. Praktischerweise lässt es sich werkzeuglos entnehmen, was sonst nur bei der Vespa geht.

Eine schlechte Verarbeitung kann ich an keiner Stelle erkennen. Spuren der Benutzung (wie die bemängelten Spuren am Blinkerschalter) darf ein Fahrzeug bei mir haben. Der Roller zeigt keinen Rost, weder innen noch außen – wobei er auch nur sehr selten bei Regen bewegt wird (steht sonst unter einer Plane draußen). Die werkseitig montierten Pirelli Angel Scooter machen einen guten Job, lassen aber mit nun rd. 6Tkm etwas nach und werden wohl kommende Saison ersetzt. Die recht straffen Federelemente sind ein wenig weicher geworden – finde ich aber gut weil ich eher der komfortorientierte Typ bin.

Auch an den Spiegeln habe ich nichts zu meckern aber das ist halt Geschmackssache: An meiner Vespa hatte ich Shortys weil ich die originalen Biene-Maja-Ausleger nicht so hübsch fand. Shortys hat die Lambretta nun schon quasi ab Werk – mit allen damit verbunden Vor- und Nachteilen.

Die beklagte Situation hinsichtlich des Service-Netzes würde ich als jeweils regionale Situation begreifen: Hier bei mir gibt es ringsum 4 Händler damit kann ich gut leben. Und auch das andere Werkstätten keine Arbeiten an dem Roller ausführen würden, kann ich nicht bestätigen. Ja, uU müsste ich fahrzeugspezifisches Material mitbringen aber einbauen würde es mir auch auch eine andere als die Vertragswerkstatt.

V200Theo
Beiträge: 27
Registriert: Mo 23. Aug 2021, 17:16
Vespa: V200
Land: Deutschland

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#489 Beitrag von V200Theo » Sa 13. Aug 2022, 20:43

Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen zur Werkstatt/Inspektionsproblematik.
Ich werde es hier beim ortsansässigen Händler nochmals versuchen. Vielleicht hat er ein Sommerloch und noch Werlstatttermine frei. Ich werde berichten/ halte euch auf dem Laufenden. Das hätte ich mir anders/besser vorgestellt im 21. Jahrhundert.
Aktuell seit 3 Wochen leuchtet beim betätigen der Hinterradbremse das Bremslicht nicht auf. Auch Kontaktspray brachte keine Besserung. Händler kontaktiert vor einer Woche, noch keine Rückmeldung. Vermutlich der Bremslichtschalter.
Ansonsten funktioniert noch alles. Motor klingt, als würden sich dort ein Sack Nüsse schütteln. War für mich anfangs gewöhnungsbedürftig. Wie ist das bei euch???
Im Großen und Ganzen bin ich nach 12 Monaten zufrieden, bis auf diese Werkstattsache....
Kaufentscheidung für mich, auch die Optik.
Die find ich einfach klasse. Hab ne weiße Ausführung mit roter Sitzbank.
In der Bucht verkaufen viele ihre Lambretta, obwohl kaum eingefahren. SCHADE!!!
Zu der angeblichen, rutschigen Sitzbank;
wenn ich scharf abbremsen muss, rutsche ich auch ein wenig nach vorn. Beim weichen bremsen nicht, so mein gewonnener Eindruck.
Schönes Wochenende noch....

Grüße Jens

Benutzeravatar
silberdistel
Beiträge: 7
Registriert: Di 12. Jul 2022, 10:39
Vespa: V200
Land: Deutschland

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#490 Beitrag von silberdistel » So 14. Aug 2022, 11:36

Moin,
Ja zur "Ehrenrettung", ich würde mir auch wieder einen kaufen, toller Roller trotz der Händlersituation (hier bei mir).
Die Spiegel passen bei mir auch, nix zu bemängeln.
@Theo, ja der Roller "rasselt" wie n Sack Nüsse!
Aber wie ist es mit euren Displays? Den Fehler kann man genau reproduzieren: Roller in der Sonne abstellen=Display schwarz. Ist das bei euch denn nicht auch so?
Gruß

Tombow
Beiträge: 46
Registriert: Mo 28. Jun 2021, 09:49
Vespa: Lambretta V200
Land: Südhessen

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#491 Beitrag von Tombow » So 14. Aug 2022, 15:08

Hallo,

ich fahre eine orangene V200 von Juni2021 mit fast 10000km, hier im Rhein Main Gebiet gibt es nur einen Händler in Frankfurt,dort habe ich meinen gekauft.

die 1. Inspektion (1000er) ist beim Händler durchgeführt wurden incl. Reifenwechsel auf Dunlop, leider wurde die alte Mutter an der Hinterradachse wiedergenutzt. Das Rad hat sich gelockert, habe mir alternativ selbstsicherende Muttern im Internet bestellt, alles wieder gut.
Die 4000er und 8000er habe ich jetzt selbst durchgeführt, kein grosses Ding.
Was mir aber aufgefallen ist, die Kunststoffteile die man zum Service lösen muss, haben Verschraubungen, die eigentlich nicht für mehrfachverschraubung geeingt sind, direkt schrauben in Plastikdome.

Ich habe die Malossi Vario und Malossi Kupplung verbaut, beides finde ich hat was verbessert, gleichmäßige Beschleunigung, die Vmax ist ca. 108km/h nach GPS.

Bei mir stehen auch grössere Touren auf dem Programm zb. zum Gardasee im Mai2022 2500km, und an den Wochenenden Fahrten mit Freunden (Vespa´s) mit 150-400 Km

Leider versucht Lambretta trotz schlechtem Händlernetz die Preise nach oben anzupassen, für diese veraltete Technik, luftgekühlter Motor.
Zur Zeit fahre ich Michelin city grip2 das ist wirklich ein Top Reifen.

Nach den 10000km bin ich mit meinem Roller zufrieden.

Wieviele Km habt ihr auf dem Tacho, würde mich mal interessieren.

Gruss Thomas
Gruß Thomas

V200Theo
Beiträge: 27
Registriert: Mo 23. Aug 2021, 17:16
Vespa: V200
Land: Deutschland

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#492 Beitrag von V200Theo » Mi 17. Aug 2022, 17:47

Ja hallo Thomas,

ich stehe kurz vor 1000km. 10000km hast mit dem Ding schon weg? Beachtlich.
Aktuell tut es der Blinklichtschalter nicht. Ich berichtete bereits.
Nun zum Display. Neulich, vor ca. 5 Wochen, bei ca. 30°, Roller in der Sonne abgestellt. Mir nix dabei gedacht, lag vielleicht auch an den 30°. Komme so nach 20min. zurück. Mach den Hobel an und siehe da, Display zu 50% schwarz und zwar von der oberen rechten Ecke zur unteren linken Ecke, linker Teil. Ich drauf und gefahren und mit der Zeit verging das schwarze und kam in den Origialzustand zurück.
Seitdem immer Schattenplätze gesucht.

Gruß Jens

Tombow
Beiträge: 46
Registriert: Mo 28. Jun 2021, 09:49
Vespa: Lambretta V200
Land: Südhessen

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#493 Beitrag von Tombow » Mi 17. Aug 2022, 18:56

Ja, das Display Thema habe ich auch, stört mich aber nicht so, haben viele Motorräder.
Gruß Thomas

Benutzeravatar
kcc
Beiträge: 9
Registriert: Fr 6. Mai 2022, 16:01
Vespa: Lambretta V 125
Land: Deutschland

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#494 Beitrag von kcc » Sa 20. Aug 2022, 20:40

Nach dem ersten Mal -und dem Schreck- mit dem schwarzen Display geht es bei meinem Roller jetzt recht schnell, bis der Normalzustand nach dem Parken in der Sonne wieder hergestellt ist.

Ich habe eine andere Sache, die mich interessiert. Hat schon jemand von euch herausgefunden, bei welchen anderen Rollern die Bremshebel oder Bremsbeläge (oder andere Verschleißteile) der Lambrettas ebenfalls verwendet werden? Bei einer längeren Tour wäre das hilfreich zu wissen, denn nach meiner Schnellrecherche existiert rund die Hälfte der angeblichen Lambrettahändler gar nicht (mehr) und an simplen Ersatzteilen sollte eine Weiter- oder Urlaubsfahrt nicht scheitern.

Benutzeravatar
Rollerundkleinwagen
Beiträge: 3979
Registriert: So 11. Jul 2010, 21:57
Vespa: LX125 i.e. 2V
Land: Rheinland-Pfalz
Wohnort: Mainz

Re: Lambretta V 50 / 125 / 200

#495 Beitrag von Rollerundkleinwagen » So 21. Aug 2022, 18:02

Die Bremsbeläge sind Standardteile, bei Easyparts findet man da passende Teile von mehreren Herstellern. Man kann auf der Seite nach Rollermodellen filtern.


Volker
FCK PTN!

Antworten